Macau entdecken: Zwischen Glitzerfassaden und kolonialem Erbe

Der Artikel beschreibt die interessanten Orte und kulturellen Erbe von Macau, von den Glitzerfassaden der Casinos bis hin zur kolonialen Architektur. Neben der Erkundung der Stadt gibt es auch Empfehlungen für lokale kulinarische Köstlichkeiten.

90
Palma Cathedral, Spain

Eingebettet im pulsierenden Südchina liegen Hongkong und Macau, zwei faszinierende Ziele für Städtereisende, die eine einzigartige Mischung aus Kultur, Geschichte, Natur und Einkaufserlebnissen suchen. In Hongkong locken Attraktionen wie der Victoria Peak, der durch die historische Peak Tram erreichbar ist, oder der idyllische Dragon’s Back Peak Wanderweg, während der Tempel der 10.000 Buddhas spirituelle Einblicke gewährt. Unverzichtbar für Shopaholics sind der Stanley Market und die lebhaften Nachtbasare wie der Temple Street Night Market.

Nicht weit entfernt bietet Macau als Tagesausflug eine Welt, die gleichermaßen von ihrem kolonialen Erbe wie der modernen Glücksspielindustrie geprägt ist. Die Ruinen von St. Paul, der A-Ma-Tempel und der Senatsplatz laden zu einer kulturellen Zeitreise ein, während der Macau Tower und die imposante Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke architektonische Wunder darstellen. Macau genießt den Status der einzigen Region in China, in der das Glücksspiel legal ist, und so finden sich hier einige der weltweit größten Casinos wie das Venetian Macao und City of Dreams. Wer die optimale Reisezeit sucht, sollte die Monate Oktober bis März für Macau und Oktober bis April für Hongkong bevorzugen, um hauptsächlich trockenes Wetter mit angenehmen Temperaturen zu genießen. Wer sich weiter in China umsehen möchte, findet im Reisemagazin spannende Anregungen für weitere Reiseziele.
Erleben Sie das faszinierende Zusammenspiel von ostasiatischer Tradition und westlichem Erbe, das Macau zu einem einzigartigen Reiseziel macht, wo man innerhalb kürzester Zeit von glänzenden Casino-Resorts in die Geschichte Portugals eintauchen kann.

Fakten zu Macau

  • Land: China
  • Lage im Land: Südchina, westlich des Perlflussdeltas
  • Einwohnerzahl: Rund 650.000
  • Klima: Subtropisches Klima, ähnlich wie Hongkong
  • Beste Reisezeit: Oktober bis März, Tagestemperaturen bis zu 28°C
  • Anreise: Von Hongkong mit der Fähre in unter einer Stunde
  • Kosten: Teurer als das chinesische Festland, ähnlich hohe Preise wie in westlichen Großstädten
  • Sicherheit: Hohe Sicherheitsstandards, geringe Kriminalitätsrate
  • Sehenswürdigkeiten: Ruinen von St. Paul, A-Ma-Tempel, Senatsplatz, Macau Tower, Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke
  • Top Things to do: Besuch der Casinos, Kulinarik erkunden, historische Stätten besichtigen

Geschichte und Kultur von Macau

Die Geschichte Macaus ist eng mit seiner Rolle als portugiesische Kolonie verbunden, die sich über mehr als vier Jahrhunderte erstreckte, bis es im Jahr 1999 an China zurückgegeben wurde. Diese lange Kolonialzeit hat der Stadt ein einzigartiges kulturelles Erbe verliehen, das sich in der Architektur, der Küche und den Traditionen widerspiegelt. Einst ein ruhiges Fischerdorf, transformierte sich Macau durch den Handel zwischen Portugal und Asien in eine bedeutende Schnittstelle des globalen Handels.

Die kulturelle Vielfalt Macaus ist bis heute erlebbar und zeigt sich in den zahlreichen Festlichkeiten, wie dem chinesischen Neujahr und dem Fest der Drachenboote, aber ebenso in europäisch geprägten Traditionen. Besonders prägend für das Stadtbild sind die historischen Relikte, etwa das Wahrzeichen Ruinen der St.-Pauls-Kathedrale oder der Senado-Platz, der von der UNESCO als Weltkulturerbe klassifiziert ist. Die Symbiose aus östlichen und westlichen Einflüssen macht Macau zu einem fesselnden Ort, wo die Vergangenheit auf moderne Einflüsse trifft und ein unvergleichliches Kulturerlebnis entsteht.

Natur und Architektur in Macau

Die architektonische Landschaft Macaus ist eine faszinierende Mischung aus ostasiatischer und europäischer Geschichte, wobei die koloniale Vergangenheit Portugals in vielen Bauwerken widergespiegelt wird. Neben den glitzernden, modernen Casinos stehen prachtvolle Beispiel für Barockarchitektur und traditionelle chinesische Bauten, die ein vielfältiges Stadtbild prägen. Besonders hervorgehoben werden muss hier die Historische Altstadt von Macau, die von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt wurde und historische Stätten wie den A-Ma-Tempel sowie die Ruinen der St. Paul’s Kathedrale umfasst. Diese Orte veranschaulichen eindrucksvoll die kulturelle Symbiose, die Macau bis heute prägt.

Abseits der belebten Straßen und des Neonlichts offenbart Macau eine überraschend unberührte Seite voller naturbelassene Schönheit. Die üppigen Grünflächen auf Coloane, Macaus südlichster Insel, bieten einen Kontrast zum urbanen Treiben und laden zu Entspannung und Erholung ein. Die Strände von Hac Sa und Cheoc Van illustrieren mit ihrem sanften Wellengang und den malerischen Buchten die Harmonie zwischen Natur und städtischem Leben in diesem einzigartigen Territorium.

Top 5 Sehenswürdigkeiten in Macau

1. Ruinen von St. Paul

Die imposante Fassade der Kirche St. Paul ist alles, was nach einem Brand im 19. Jahrhundert übrig blieb, doch sie zählt zu den unverkennbaren Wahrzeichen Macaus. Besucher staunen über die filigranen Steinmetzarbeiten und die Vermischung europäischer Renaissance- und orientalischer Architekturstile, die auf Macaus historische Rolle als Handelsbrücke zwischen Ost und West hinweisen.

2. A-Ma-Tempel

Der A-Ma-Tempel ist der älteste und berühmteste Tempel in Macau. Er wurde bereits im Jahr 1488 erbaut und ist der Meeresgöttin Mazu gewidmet, von deren Namen sich auch der Name Macau ableitet. Umgeben von alten Banyanbäumen, bietet dieser friedvolle Ort Einblicke in traditionelle chinesische Religion und Kultur.

3. Senatsplatz

Der Senatsplatz, oder Largo do Senado, ist das Kernstück des historischen Zentrums von Macau und Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Mit seinem wellenförmigen Mosaikpflaster, umgeben von pastellfarbenen neoklassischen Gebäuden, ist der Platz ein beliebter Treffpunkt und ein Zeugnis der kolonialen Vergangenheit Macaus.

4. Macau Tower

Der Macau Tower bietet eine atemberaubende Aussicht über die gesamte Region und steht für das moderne, aufstrebende Macau. Besucher können sich in 233 Metern Höhe beim Skywalk X oder Bungee-Jumping den ultimativen Adrenalinkick holen oder in einem der Restaurants speisen und dabei das Panorama genießen.

5. Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke

Diese Meisterleistung moderner Ingenieurskunst verbindet die Regionen Hongkong, Zhuhai und Macau. Die Brücke ist mit einer Gesamtlänge von 55 Kilometern die längste Überwasser-Brücke der Welt und ein Symbol für die fortschrittliche Infrastruktur und den wirtschaftlichen Aufschwung im Perlflussdelta.

Top things to do in Macau

Macau bietet eine einzigartige Mischung aus portugiesischer Kolonialgeschichte und chinesischer Kultur, die sich in einer Vielzahl von Aktivitäten widerspiegelt. Ein absolutes Muss ist der Besuch der Historischen Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Schlendern Sie durch die charismatischen Gassen, die von traditionellen portugiesischen Fliesen gesäumt sind, und bewundern Sie historische Bauten wie das Senado Square und die Ruinen der Pauluskirche. Ein weiteres Highlight ist der Besuch der venezianisch inspirierten Casinos in Cotai, die nicht nur Glücksspiel, sondern auch spektakuläre Shows und Luxuseinkaufsmöglichkeiten bieten.

Für einen Einblick in die lokale Kultur lohnt sich ein Abstecher zum lebendigen Red Market, wo lokale Produkte und Straßengerichte zum Probieren einladen. Zum Entspannen bietet sich ein Besuch der strahlend weißen Strände auf der Insel Coloane an, die einen Kontrast zum Trubel der Stadt darstellen. Erholungssuchende sollten zudem den beruhigenden Garten Lou Lim Ieoc nicht verpassen. Um Ihre Reise abzurunden, nehmen Sie an einer traditionellen chinesischen Teeverköstigung teil, die die reiche Kultur und Gastfreundschaft Macaus widerspiegelt.

Kulinarik und Gastronomie in Macau

Macau, ein Schmelztiegel der Kulturen, bietet eine einzigartige Symbiose aus chinesischer und portugiesischer Küche. Die Küche der Stadt ist bekannt für ihre speziellen Aromen und abwechslungsreichen Gerichte, die sich über Jahrhunderte hinweg entwickelt haben. Egg Tarts, knusprig und süß, verkörpern das kulturelle Erbe und sind ein beliebtes Leckerbissen bei Einheimischen und Touristen. Für diejenigen, die es herzhafter mögen, ist Macanese Minchi, ein einfaches aber schmackhaftes Gericht aus Hackfleisch und Kartoffeln, ein Muss.

Die Gastronomieszene Macaus reicht von traditionellen Garküchen am Straßenrand bis hin zu exquisiten Gourmet-Restaurants. Sternebewertete Lokale bieten kulinarische Kreationen, die Krankenhaus und Gaumen auf eine exotische Reise mitnehmen. Lokale Spezialitäten wie Piri Piri-Huhn oder Bacalhau, ein traditionelles Kabeljau-Gericht, spiegeln die Vielfältigkeit der Aromen wider, die Macau zu einem Hotspot für Feinschmecker und Gastronomieliebhaber machen.

Nachtleben in Macau

Macau ist nicht nur für seine historischen Sehenswürdigkeiten und die beeindruckende Überwasser-Brücke Hongkong-Zhuhai-Macau bekannt, sondern bietet auch ein glamouröses Nachtleben, das von seiner erstklassigen Casino-Welt dominiert wird. In der einzigen Region Chinas, in der Glücksspiel legal ist, erstrahlen Casinos wie das Venetian Macao und City of Dreams nach Sonnenuntergang in vollem Glanz und bieten eine Welt des Vergnügens. Besucher können sich hier in einem der größten Casinos weltweit verweilen und das einzigartige Flair dieses Glücksparadieses genießen.

Die beste Reisezeit für Macau – Oktober bis März – ermöglicht es, neben spannenden Tagen auch angenehme Abende zu verbringen, denn die Temperaturen sind trocken und tagsüber bis zu 28°C warm. Wer nach alternativen Unternehmungen zum Glücksspiel sucht, findet in Macau auch eine Vielzahl von hochklassigen Restaurants und Bars, die kulinarische Genüsse und exotische Cocktails anbieten. Somit vereint Macau auf faszinierende Weise seine koloniale Vergangenheit mit dem modernen Flair des Nachtlebens, das sicherlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen wird.

Top 5 Gründe für eine Städtereise nach Macau

1. Einzigartiges Kulturerbe

Macau bietet eine faszinierende Mischung aus portugiesischem Kolonialerbe und chinesischer Kultur. Die historischen Ruinen von St. Paul und der A-Ma-Tempel zeugen von einer reichen Geschichte und sind ein Muss für jeden Besucher.

2. Kulinarisches Paradies

Die lokale Küche Macaus ist eine Explosion der Aromen. Authentische Speisen wie Macanese Eierkuchen und portugiesische Pastéis de Nata sind nur einige der Leckerbissen, die auf Gourmets warten.

3. Weltklasse-Casinos

Macau wird als das «Las Vegas Asiens» bezeichnet, mit einigen der größten Casinos weltweit. Die Stadt bietet ein legales und aufregendes Spielerlebnis und ist somit ein Hotspot für Glücksspiel-Fans.

4. Milde Reisezeit

Das Klima in Macau ist klimatisch ähnlich zu Hongkong und ideal für Reisen von Oktober bis März, mit angenehmen Tagestemperaturen und weniger Niederschlag, was die Stadt zu einer attraktiven Destination in den kälteren Monaten macht.

5. Architektonisches Highlight

Der Macau Tower bietet nicht nur einen atemberaubenden Ausblick, sondern auch die Möglichkeit zum Bungee-Jumping. Die Überwasser-Brücke Hongkong-Zhuhai-Macau ist ein weiteres architektonisches Meisterwerk, das Besucher verzaubert.

Praxistipps für den Macau-Besuch

Klima und beste Reisezeit

Macau teilt sich mit Hongkong ein subtropisches Klima, das Euch abwechslungsreiche Wetterbedingungen beschert. Die optimale Reisezeit ist von Oktober bis März, wenn Ihr überwiegend trockenes Wetter und angenehme Tagestemperaturen bis 28°C genießt. Die Sommermonate sollten aufgrund hoher Luftfeuchtigkeit und starker Regenfälle eher gemieden werden.

Anreise

Für eine Anreise nach Macau stehen verschiedene Optionen offen. Der effizienteste Weg ist oft eine Fährfahrt von Hongkong, die weniger als eine Stunde dauert. Der internationale Flughafen in Macau nimmt ebenfalls Direktflüge aus verschiedenen Ländern auf. Die Überwasser-Brücke Hongkong-Zhuhai-Macau ermöglicht zudem eine beeindruckende Anreise per Straßenfahrzeug.

Unterkünfte

Macau bietet eine breite Palette an Unterkunftsmöglichkeiten, von luxuriösen 5-Sterne-Resorts, die oft in Casinos integriert sind, bis hin zu preiswerten Hotels. Es gibt auch verschiedene Gästehäuser und Boutique-Hotels, die einen guten Standard bieten und dabei helfen, die Reisekosten zu senken.

Verkehrsmittel

Innerhalb Macaus könnt Ihr Euch mit verschiedenen Verkehrsmitteln fortbewegen. Effizient sind die öffentlichen Busse sowie die gratis Shuttlebusse der Casinos, die zwischen wichtigen Punkten der Stadt verkehren. Für eine persönlichere Erfahrung gibt es Taxis oder die Möglichkeit, ein Fahrrad zu mieten.

Kosten

Macau ist bekannt für seine Luxus-Casinos und dementsprechend kann ein Besuch kostspielig sein. Allerdings könnt Ihr auch mit einem begrenzten Budget gut auskommen, indem Ihr beispielsweise in preiswerten Unterkünften übernachtet oder lokale Spezialitäten an Straßenständen genießt. Das Preisniveau für Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten ist sehr variabel.

Sicherheit

Die Sicherheit in Macau ist im Allgemeinen hoch. Als beliebtes Touristenziel nimmt Macau die Sicherheit seiner Besucher ernst. Dennoch solltet Ihr grundlegende Vorsichtsmaßnahmen beachten, insbesondere in Menschenmengen und touristischen Hotspots. Persönliche Gegenstände sollten immer gut im Auge behalten werden.
Macau offeriert eine einzigartige Mischung aus portugiesischem Erbe und modernem Casino-Glitzern, die es zu einem reizvollen Ziel für Städtereisende macht. Die Stadt ist geprägt von ihren historischen Stätten, die von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt sind und Besuchern ein Gefühl für die tiefe Geschichte der Region vermitteln. Ergänzt wird dieses kulturelle Angebot durch die beeindruckende Skyline und die vibrierenden Unterhaltungsmöglichkeiten.

Für Besucher aus Deutschland empfiehlt es sich, sowohl die traditionellen Quartiere als auch die glänzenden Neubauten zu erkunden, um das volle Spektrum der Stadt zu erleben. Macau ist ein außergewöhnliches Reiseziel mit einer fesselnden Atmosphäre, die sowohl kulturinteressierte als auch Liebhaber des nächtlichen Vergnügens anspricht. Ein Trip nach Macau verspricht somit eine abwechslungsreiche Auszeit, bei der historische Schätze mit dem pulsierenden Leben einer modernen Metropole harmonieren.