Nanchang, Jiangxi: Einblicke in Chinas revolutionäre Vergangenheit

118
a rocky hill with a few trees on it

Inmitten der südostchinesischen Provinz Jiangxi, umgeben von der subtropischen Feuchtigkeit und den sanften Wellen des Gan-Flusses, liegt die Provinzhauptstadt Nanchang. Bekannt als eine der heißesten Städte Chinas, spiegelt Nanchang den kontrastreichen Reichtum Chinas wider: Es ist ein Ort, den sowohl Hitze als auch historische Tiefe prägen. Mit einer mehr als 2.200-jährigen Geschichte und einem Klima, das im Januar durchschnittlich 3-9 °C und im Juli 27-31 °C erreicht, bietet diese Stadt ihren Besuchern ein lebhaftes Kulturmosaik und eine Einladung, tief in Chinas revolutionäre Vergangenheit einzutauchen.

Der Reisende, der sich nach authentischem kulturellen Erbe sehnt, findet in Nanchang über 600 historische Stätten, darunter das UNESCO-Welterbe Lu Shan und den Poyang-See, der sich nordwärts zum Jangtsekiang erstreckt. Die Bandbreite regionaler Dialekte, von Gan über Hakka bis hin zu Hui und Wu, und die lokale Kunstform Ganju, auch bekannt als Jiangxi-Oper, verleihen der Stadt eine unverkennbare sprachliche und kulturelle Identität. Mit dem Ausbau des Flughafens Nanchang Changbei und der Anbindung durch diverse Busrouten ist Nanchang gut erreichbar und öffnet seine Tore für Entdecker, die das Herzstück Chinas erkunden möchten.
Nanchang, mit seinem reichen kulturellen Erbe, der historischen Bedeutung und beeindruckenden Natur wie dem Lu Shan und dem Poyang-See, verspricht einzigartige Einblicke in den Geist der chinesischen Revolution und unvergessliche Erlebnisse.

Fakten zu Nanchang, Jiangxi

  • Land: China
  • Lage im Land: Hauptstadt der Provinz Jiangxi, im Südosten Chinas
  • Einwohnerzahl: Über 5 Millionen in der städtischen Agglomeration
  • Klima: Feuchtes, subtropisches Klima mit heißen Sommern
  • Beste Reisezeit: Herbst (Oktober bis Dezember) wegen angenehmerer Temperaturen und geringerem Niederschlag
  • Anreise: Internationaler Flughafen Nanchang Changbei, Busrouten vom Hauptbahnhof und Aviation Hotel
  • Kosten: Günstiger als deutsche Verhältnisse; Unterkunft und Verpflegung etwa 50-70% der Kosten in Deutschland
  • Sicherheit: Als große Stadt in China generell sicher, Standard-Vorsichtsmaßnahmen empfohlen
  • Sehenswürdigkeiten: Pavillon des Königs Teng, Baihua-Insel, Tianxiang-Park, Golddraht-Pagode, Langsha-Gebirge, Longhushan, Lu Shan
  • Top Things to do: Erkundung des Lushan Nationalparks, Besichtigung des Sanqing Shan-Nationalparks, Bootsfahrt auf dem Poyang-See

Geschichte und Kultur von Nanchang, Jiangxi

Nanchang, die Hauptstadt der Provinz Jiangxi, trägt eine reiche Geschichte und Kultur in sich, die tief in den Annalen Chinas verwurzelt ist. Als eine der ältesten Städte des Landes, bezeugt Nanchang mehr als 2.200 Jahre dynamischer Vergangenheit. Die Stadt spielte eine wichtige Rolle im antiken China als politisches und militärisches Zentrum, insbesondere während der Eastern Han-Dynastie und der Drei Reiche.

Im zwanzigsten Jahrhundert wurde Nanchang im Licht der chinesischen revolutionären Geschichte erneut bedeutend, als am 1. August 1927 der historische Nanchang-Aufstand stattfand. Dieses Ereignis markierte den Beginn der bewaffneten Rebellion der Kommunistischen Partei gegen die Kuomintang und wird als Geburtsstunde der Volksbefreiungsarmee betrachtet. Aufgrund ihrer kulturellen Bedeutsamkeit und ihres Erbes spielt Nanchang auch heute noch eine wichtige Rolle im Bewusstsein und in der Identität der chinesischen Bevölkerung.

Natur und Architektur in Nanchang, Jiangxi

Nanchang, die Hauptstadt der Provinz Jiangxi, ist ein Ort, an dem sich das satte Grün der Natur harmonisch mit den Zeugnissen menschlicher Baukunst verbindet. Der idyllische Poyang-See, der größte Süßwassersee Chinas, unterstreicht die natürliche Schönheit der Region. Die Gewässer und Feuchtgebiete des Sees sind Heimat für zahlreiche Vogelarten und verleihen der Landschaft um Nanchang eine anmutige Ruhe.

Auf der anderen Seite beeindruckt die Stadt mit ihrem architektonischen Erbe, das tief in Chinas Geschichte verwurzelt ist. Besonders hervorzuheben ist der Tengwang-Pavillon, ein eindrucksvolles Beispiel für die klassische chinesische Turmarchitektur. Dieses historische Bauwerk, vielfach besungen und bewundert, bietet einen Einblick in die kulturelle Vergangenheit der Region und ist damit ein wesentlicher Bestandteil der städtischen Identität. Moderne Architektur findet man in den neu entstandenen Stadtvierteln, wo zeitgenössische Bauten und Hochhäuser das Stadtbild prägen und Nanchangs Entwicklung zur modernen Metropole unterstreichen.

Top 5 Sehenswürdigkeiten in Nanchang, Jiangxi

1. Pavillon des Königs Teng

Als Wahrzeichen der Stadt repräsentiert der Pavillon des Königs Teng, oder Tengwang Pavillon, eine eindrucksvolle architektonische Leistung und bietet einen tiefen Einblick in die reiche Kultur und Geschichte Nanchangs. Ursprünglich im Jahr 653 erbaut, ist er einer der “Drei Großen Türme” des südlichen Chinas und zieht aufgrund seiner majestätischen Struktur und der kunstvollen Dekorationen Besucher aus aller Welt an.

2. Poyang-See

Der Poyang-See, Chinas größter Süßwassersee, ist ein Naturparadies, das vor allem für seine atemberaubenden Landschaften, seine reiche Fauna und die Rolle als wichtige Station für Zugvögel bekannt ist. Besucher können die einzigartige Wasserökologie des Sees erkunden und haben die Möglichkeit, seltene Vögel in ihrem natürlichen Habitat zu beobachten, was den See zu einer Schatzkammer für Natur- und Vogelliebhaber macht.

3. Baihua-Insel

Baihua-Insel bedeutet wörtlich „Hundert-Blumen-Insel“ und lebt bis zu ihrem Namen als eine Oase voller blühender Blumen und üppiger Vegetation. Sie präsentiert sich als ein idyllischer Rückzugsort mitten im urbanen Raum von Nanchang. Besucher suchen diese Insel gern für Picknicks und entspannte Spaziergänge auf, wobei die Natur zu jeder Jahreszeit ein anderes Farbenspiel bietet.

4. Nanchang Uprising Memorial Hall

Die Gedenkhalle des Nanchang-Aufstands ist ein fesselndes Museum, das die revolutionäre Geschichte Chinas dokumentiert und den Aufstand vom 1. August 1927 ehrt, der als Beginn der bewaffneten Revolution durch die Kommunistische Partei Chinas gilt. Die Halle ist ein bedeutender Ort, der durch Ausstellungen und Reliquien die Besucher tief in die historischen Begebenheiten jener Zeit eintauchen lässt.

5. Shengjin Tower

Der Shengjin Tower, auch bekannt als Golddraht-Pagode, ist ein beeindruckendes historisches Bauwerk in Nanchang, das in seiner langen Geschichte unterschiedliche Umgestaltungen erlebte. Der Turm bietet eine hervorragende Aussicht auf den Gan-Fluss und ist für sein Glockenspiel bekannt, welches einst dazu diente, die Einwohner der Stadt zu alarmieren. Auch heute noch symbolisiert er Stärke und Wachsamkeit.

Top-Aktivitäten in Nanchang, Jiangxi

Nanchang, die Hauptstadt der Provinz Jiangxi, bietet eine Vielzahl von Aktivitäten für Besucher, die die Stadt erkunden möchten. Ein absolutes Muss ist der Besuch des Tengwang-Pavillons, eine der “Vier Großen Türme Chinas”, der seit seiner Erbauung im Jahr 653 n.Chr. mehrfach wieder aufgebaut wurde und ein wundervolles Beispiel traditioneller chinesischer Architektur darstellt. Eine Bootsfahrt auf dem Qiushui-Platz während des Abends bietet einen malerischen Blick auf die Umgebung und die Möglichkeit, die lebendige Atmosphäre der Stadt zu erleben.

Neben historischen Sehenswürdigkeiten sollten Besucher auch das Jiangxi-Provinzmuseum nicht verpassen, welches Einblicke in die reiche Geschichte und Kultur der Region bietet. Für Natur- und Freizeitliebhaber bietet der Bayi-Park, benannt nach dem Gründungstag der Volksbefreiungsarmee, eine grüne Oase der Ruhe mitten im städtischen Treiben. An den Ufern des Ganjiang-Flusses lässt sich zudem hervorragend die einheimische Gastronomie sowie die faszinierende Skyline Nanchangs genießen.

Kulinarik und Gastronomie in Nanchang, Jiangxi

Nanchang, die Hauptstadt der Provinz Jiangxi, ist nicht nur für ihre Bedeutung in der Geschichte Chinas bekannt, sondern auch für ihre einzigartige regionale Küche. Die Gastronomie von Nanchang zeichnet sich durch eine Vorliebe für frische Zutaten und kräftige Aromen aus. Besonders beliebt sind Gerichte wie “Nanchang Rice Noodles” (Nanchang Mifen), die für ihre zarte Konsistenz und reichhaltige Suppenbasis berühmt sind. Auch der scharf gewürzte Fisch, bekannt als “Shizhi Fish” (Shizhi Yu), ist eine Spezialität der Region, bei der lokale Flussfische mit regionalen Gewürzen und Kräutern veredelt werden.

Die Gastronomieszene in Nanchang vereint traditionelle Straßenstände mit modernen Restaurants, die neben lokalen Spezialitäten auch chinesische Hochküche anbieten. Eine weitere Besonderheit sind die kleinen Imbissbuden, die “Nanchang Snacks” (Nanchang Xiaochi), wo man eine Vielfalt an Kleinigkeiten wie gedünstete Teigtaschen und gebratene Snacks probieren kann. Diese kulinarischen Genüsse machen einen Besuch in Nanchang zu einem Fest für den Gaumen. Besucher werden eingeladen, die authentische und vielfältige Küche von Jiangxi zu entdecken und sich von den Geschmackserlebnissen der Region begeistern zu lassen.

Nachtleben in Nanchang, Jiangxi

Das Nachtleben in Nanchang ist so regenerierend wie das feucht-subtropische Klima der Stadt. Im Schatten der historischen Sehenswürdigkeiten entwickelt sich nach Sonnenuntergang ein pulsierendes Treiben. In der Hauptstadt der Provinz Jiangxi, bekannt für ihre über 2200 Jahre alte Geschichte, finden Besucher eine vielseitige Palette an Unterhaltungsmöglichkeiten. Die warmen Nächte locken sowohl Einheimische als auch Touristen in die Straßen, um das kulturelle Erbe Nanchangs lebendig zu erleben. Bars, Clubs und Restaurants entlang des Gan-Flusses bieten ideale Orte, um den Abend in einer der heißesten Städte Chinas ausklingen zu lassen.

Traditionelle Gastronomie ergänzt das Nachtleben, während der Ganju, die lokale Opernform, auf zahlreichen Bühnen aufgeführt wird. Der moderne Flughafen Nanchang Changbei erleichtert die Anreise für Nachtschwärmer aus aller Welt. Die Verbindung des kulturellen Erbes mit modernen Freizeitmöglichkeiten macht die Nächte in Nanchang unvergesslich und bietet eine perfekte Balance zwischen Altertum und Moderne.

Top 5 Gründe für eine Städtereise nach Nanchang, Jiangxi

1. Historisches Zentrum der Revolution

Nanchang ist als Geburtsort des modernen Chinas historisch hochbedeutend. Die Stadt blickt auf eine über 2.200 Jahre alte Geschichte zurück und spielte eine wichtige Rolle in der chinesischen Revolution.

2. Einzigartige Naturlandschaften

Dank der Lage an Chinas größtem Süßwassersee und in der Nähe des prächtigen Lu Shans, der ein UNESCO-Welterbe ist, bietet Nanchang atemberaubende Naturerlebnisse. Der Poyang-See und der Lu Shan Nationalpark sind nur zwei der Highlights.

3. Subtropisches Klima

Das feucht-subtropische Klima macht Nanchang zu einem attraktiven Ziel, insbesondere für Besucher, die an warmer Witterung interessiert sind. Mit seinen heißen Sommern ist die Stadt eine gute Wahl für Reisende, die milde Winter und warme Sommer schätzen.

4. Kulturelles Erbe und Lokalkolorit

Nanchang verfügt über ein reiches kulturelles Erbe mit über 600 Ruinen sowie historischen und natürlichen Sehenswürdigkeiten, darunter auch die lokalen Traditionen wie die Ganju-Oper.

5. Moderne Infrastruktur

Mit dem internationalen Flughafen Nanchang Changbei und seiner guten Anbindung an zentrale Punkte der Stadt, ist Nanchang auch für internationale Besucher leicht erreichbar und bietet eine solide Basis, um die Provinz Jiangxi zu erkunden.

Reiseführer Nanchang: Wissenswertes für einen gelungenen Aufenthalt

Klima und beste Reisezeit

Nanchang, gelegen in Jiangxi, ist bekannt für sein feuchtes, subtropisches Klima. Die Sommer sind heiß und feucht, was Nanchang zu einer der wärmsten Städte Chinas macht. Im Juli, dem heißesten Monat, bewegen sich die Temperaturen meist zwischen 27 und 31 °C. Während der Monate April bis Juli kann es zu stärkeren Niederschlägen kommen. Für Reisende, die hohe Temperaturen vermeiden möchten, sind das Frühjahr und der Herbst zu empfehlen. In diesen Jahreszeiten sind die Temperaturen moderat und die Niederschlagsmenge geringer.

Anreise

Der Flughafen Nanchang Changbei ist das Haupteinfallstor für internationale Besucher und befindet sich 28 km nördlich der Stadt. Mit einem aktuellen Ausbau, der ein zweites Terminal und eine zusätzliche Landebahn umfasst, verbessert sich die Zugänglichkeit stetig. Reisende können auch mit dem Zug oder über die Straße anreisen, da Nanchang gut an das chinesische Hochgeschwindigkeitsnetz und wichtige Autobahnen angebunden ist.

Unterkünfte

Nanchang bietet eine breite Palette an Unterkunftsmöglichkeiten, von luxuriösen Hotels bis hin zu preiswerten Pensionen. Je nach Budget und Vorlieben können Reisende zwischen dem modernen Stadtzentrum und den ruhigeren Vierteln wählen. Die Hotelpreise in Nanchang sind im Vergleich zu anderen chinesischen Großstädten oft günstiger, was die Stadt für einen längeren Aufenthalt attraktiv macht.

Verkehrsmittel

In der Stadt sind öffentliche Verkehrsmittel wie Busse und Taxis weit verbreitet und erschwinglich. Die Busrouten sind so konzipiert, dass sie einen leichten Zugang zu den meisten touristischen Attraktionen ermöglichen. Zudem gibt es spezielle Shuttle-Busse, die eine Verbindung zwischen dem Hauptbahnhof und dem Flughafen sowie zwischen dem Aviation Hotel und dem Flughafen herstellen. Die Planung für die Einführung einer U-Bahn in Nanchang läuft, was in Zukunft für eine weitere Verbesserung der innerstädtischen Mobilität sorgen wird.

Kosten

Nanchang ist im Vergleich zu den Küstenmetropolen kostengünstig. Die Lebenshaltungskosten sind moderat, und Reisende können mit einem eher geringen Budget die Stadt erkunden. Essen, Transport und Eintrittspreise für Sehenswürdigkeiten sind generell preiswert. Bei der Buchung von Unterkünften und dem Kauf von Souvenirs lässt sich häufig noch verhandeln, um bessere Preise zu erzielen.

Sicherheit

Nanchang gilt als eine der sichereren Städte Chinas. Kriminalität ist relativ niedrig, und Touristen können sich auch nachts sicher bewegen. Wie bei jedem Reiseziel ist es jedoch ratsam, persönliche Sicherheitsvorkehrungen zu treffen und wichtige Gegenstände wie Reisepässe und Geld nah am Körper zu tragen. Vorsicht ist auch im Straßenverkehr geboten, da dieser manchmal chaotisch wirken kann.
Nanchang, die Hauptstadt der Provinz Jiangxi, stellt einen einzigartigen Mix aus kulturellem Reichtum und revolutionärer Geschichte dar, der insbesondere deutsche Besucher ansprechen dürfte, die an authentischen chinesischen Erfahrungen interessiert sind. Die Stadt, die eine zentrale Rolle in der Entstehung der chinesischen Revolution gespielt hat, bietet nicht nur tiefe Einblicke in die politische Vergangenheit Chinas, sondern auch die Möglichkeit, das moderne, pulsierende Leben in einer weniger bekannten Metropole des Landes zu erkunden.

Für kulturinteressierte Reisende bedeutet ein Aufenthalt in Nanchang, historisch bedeutsame Stätten wie das Nanchang Uprising Memorial Museum zu besichtigen, aber auch die lebhafte Atmosphäre von Märkten und Tempelanlagen zu genießen. Der Tengwang-Pavillon, ein Meisterwerk der architektonischen Kunst, und die malerische Landschaft des Poyang-Sees runden das Besuchsprogramm ab. Als Abschluss eines Städtetrips in Nanchang empfiehlt sich ein Bummel an der Ganjiang-Promenade entlang, um das urbane Flair in direkter Nähe zum Fluss zu erleben. Ein Ausflug nach Nanchang ist daher für alle Reisende empfehlenswert, die sich für die Vielschichtigkeit Chinas begeistern können.

Stefanie Berger
WRITTEN BY

Stefanie Berger

Stefanie Berger verantwortet den USA Bereich bei Travelnet-Online. Stefanie hat in Kalifornien studiert und ist seit vielen Jahren echter USA-Fan. Zudem hat sie einen Amerikaner geheiratet und lebt in San Diego, Kalifornien. Travelnet-Online ist sehr froh, dass Stefanie den Bereich USA mit Leben füllt.