Oklahoma City – sonnige und windige Stadt mit über 500.000 Einwohnern

24
Oklahoma City

Bild: Sean Pavone, Shutterstock.com

Oklahoma City ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Oklahoma, Hauptstadt von Oklahoma County und hat eine Bevölkerung von etwa 540.000 Einwohnern. Der Bundesstaat Oklahoma liegt südlich neben dem US Staat Kansas sodass man von Kansas City in etwa 5 Std. mit dem Auto erreichen kann.

Neben den vielen Wolkenkratzern in der Innenstadt ist eine besondere Attraktion Crystal Bridge in den Myriad Botanical Gardens, einem großen Stadtpark. Crystal Bridge ist ein tropisches Gewächshaus, das Pflanzen beherbergt, die eher am Amazonas als in den Great Plains von Nordamerika zu finden sind. Im Park gibt es außerdem Amphitheater, wo im Sommer Livekonzerte und Theaterstücke stattfinden, und in der Mitte des Geländes befindet sich ein See mit wertvollen japanischen Koi-Karpfen. Zur besseren Sauerstoffversorgung und als Besucherattraktion hat man hier Wasserfälle und Springbrunnen angelegt.

In Oklahoma City finden viele Festivals statt wie das jährliche Festival of the Arts, das als zweitbestes Kunstfestival der Nation gilt, oder das Downtown Salute mit Paraden und Konzerten. Wer in Sachen Kultur unterwegs ist, kann sich mehrere Museen anschauen, beispielsweise das Oklahoma City Museum of Art, das National Cowboy & Western Heritage Museum oder das Omniplex Science Museum. Konzerte, Musicals und Theaterstücke werden unter anderem im Lyric Theatre, dem Jewel Box Theatre oder der Civic Center Music Hall aufgeführt. In der Stadt kann man auch zwei Vergnügungsparks besuchen: den Themenpark Six Flags Frontier City und den Wasserpark White Water Bay.

Oklahoma City ist eine der sonnigsten und windigsten Städte des Landes; die Sommer sind lang und heiß, die Winter kurz und mild. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei 15,5 °C.

Lage von Oklahoma City

Oklahoma City liegt am I-35-Korridor, einem der wichtigsten Reisekorridore nach Süden in die Nachbarländer Texas und Mexiko und nach Norden in Richtung Wichita und Kansas City.

Fakten zu Oklahoma City

  • Bei- und Spitznamen: The Big Friendly, The City, OKC, The Cinderella City
  • Währung: US Dollar
  • Fläche: 1.608 km²
  • Höhe: 365 m
  • Einwohner: 649.821 (2020)
  • Berühmte Personen von Oklahoma City: Johnny Bench, Cincinnati Reds-Catcher, Baseball Hall of Fame; Mike Brumley, ehemaliger MLB-Spieler; Joe Carter, MLB-Outfielder, fünfmaliger All-Star; Don Demeter, ehemaliger MLB-Outfielder; Michael Fulmer, MLB-Pitcher, Detroit Tigers; Andrew Heaney, MLB-Baseballspieler, Los Angeles Angels
  • Fun Facts: Das Hauptstadtgebäude an der Ecke 23rd und Lincoln ist das einzige im Land, auf dessen Gelände sich eine funktionierende Ölquelle befindet.

Oklahoma City als Reisedestination

Wofür ist Oklahoma City bekannt bzw. berühmt?

Oklahoma ist bekannt für seine blühende Landwirtschaft und den Ölsektor sowie für sein indianisches Erbe. Oklahoma ist auch bekannt für seine College-Sportarten, Country-Musik und die legendäre Route 66, die einst quer durch den Bundesstaat verlief.

Sehenswertes in Oklahoma City

  • Beavers Bend State Park and Nature Center;
  • Cherokee National Capitol;
  • Chickasaw National Recreation Area;
  • Oklahoma City National Memorial & Museum;
  • Bricktown;
  • Myriad Botanical Gardens
  • Centennial Land Run Monument

Touren und Erlebnisse in Oklahoma City (OK)

Beste Reisezeit

Machen Sie Pläne für einen Herbsturlaub. Oklahoma City besucht man am besten zwischen September und November, wenn die Temperaturen moderat sind. Im Sommer kann es bis zu 90 Grad heiß werden, was es schwierig macht, einige der Attraktionen der Stadt im Freien zu besuchen. Im Winter können die Temperaturen unter null Grad fallen.

Touristeninformationen und Visitor Center

Oklahoma Visitors Information Center, 12229 N I- 35 Service Rd, Oklahoma City, OK 73131, Vereinigte Staaten

Geschichte von Oklahoma City

Als dieses Gebiet am 22. April 1889 zur Besiedlung freigegeben wurde, wurde es von fleißigen Männern und Frauen gegründet. Die Landnahme umfasste 400 Acres und beherbergte über Nacht 5.000 Menschen. In den Tagen nach der Landnahme steckten zwei Firmen getrennte Gebiete ab, jede mit ihrer eigenen Karte.