Ordos: Das moderne Herz der Inneren Mongolei – Entdecken Sie die Stadt der Zukunft

433
ordos, city, sculpture

Die Innere Mongolei, ein autonomes Gebiet Chinas an der Schwelle zwischen historischer Tradition und futuristischer Vision, bietet eine einzigartige Mischung aus Kultur und Innovation. Als Heimat von etwa 17% der mongolischen Minderheit, ist diese Region geprägt von einer offiziellen Zweisprachigkeit und einer faszinierenden Landschaft, die von weitläufiger Grassteppe bis zu Hochebenen über 1000 Meter Höhe reicht. Ordos, als moderne Stadt in dieser historisch reichen Umgebung, stellt einen spannenden Kontrast dar, der Besucher geradezu magnetisch anzieht.

Inmitten dieser kulturellen und naturräumlichen Vielfalt liegt Ordos, die Stadt der Zukunft. Hier befindet sich das Dschingis Khan-Mausoleum, ein beeindruckendes Areal, das trotz seines monumentalen Charakters nicht die letzte Ruhestätte des legendären Anführers markiert, dessen Bestattung mit Geheimnissen umhüllt bleibt. Nicht weit davon entfernt ist das Kosmodrom Jiuquan, das als Zeugnis für Chinas Streben nach wissenschaftlicher Erkundung gilt. Während die Inner Mongolian Steppe 80% der Kaschmirproduktion weltweit beherbergt, offenbart ein Städtetrip nach Ordos nicht nur hautnahe Einblicke in wirtschaftliche Triebkräfte, sondern auch in das dynamische Zusammenspiel von alter Kultur und neuer Technologie.
Entdecken Sie Ordos, die zukunftsorientierte Stadt im Herzen der Inneren Mongolei, wo Tradition auf Moderne trifft und die Weiten der Steppen und die Geschichte der Seidenstraße lebendig werden.

Fakten zu Ordos, Innere Mongolei

  • Land: China, autonomes Gebiet Innere Mongolei
  • Lage im Land: südwestlicher Teil der Inneren Mongolei, grenzt an die Provinzen Shanxi und Shaanxi
  • Einwohnerzahl: circa 2 Millionen Menschen in der gesamten Präfektur Ordos
  • Klima: kontinentales Wüstenklima mit kalten Wintern und heißen Sommern
  • Beste Reisezeit: Frühjahr (April bis Juni) und Frühherbst (September und Oktober)
  • Anreise: Flughafen Ordos Ejin Horo, Bahn- und Straßenanbindungen
  • Kosten: niedriger als in deutschen Großstädten, preiswerte Unterbringung und Verpflegung, Eintritt für Sehenswürdigkeiten moderat
  • Sicherheit: als stabil und sicher angesehen, übliche Vorsichtsmaßnahmen empfohlen
  • Sehenswürdigkeiten: Shangdu (Xanadu), Dschingis Khan-Mausoleum, chinesische Mauer
  • Top Things to do: Besuch des Kublai Khan Sommerpalastes, Erkundung der Grassteppe, Besichtigung des Jiuquan Kosmodroms

Geschichte und Kultur von Ordos, Innere Mongolei

Ordos, gelegen in der Inneren Mongolei, ist eine Region, die reich an geschichtlichem Erbe und traditioneller mongolischer Kultur ist. Die Stadt ist bekannt für ihre Geschichte der Nomadenstämme, die vor Tausenden von Jahren die Weiten des asiatischen Kontinents durchstreiften. Bis heute prägen die nomadischen Traditionen und die tiefe Wertschätzung für die natürliche Umgebung das kulturelle Leben in Ordos. Das kulturelle Erbe der Region umfasst nicht nur die berühmten mongolischen Jurten und die traditionelle Musik mit ihrem charakteristischen Kehlgesang, sondern auch handwerkliche Kunstfertigkeiten wie Stickereien und Teppichweberei, die bis in die heutige Zeit fortgeführt werden.

In der jüngeren Geschichte hat sich Ordos zu einer modernen Metropole entwickelt, die sich durch ihre futuristische Architektur und innovative Stadtplanung auszeichnet. Dennoch bleibt der spirituelle Kern der mongolischen Kultur unangetastet, geachtet in zahlreichen Festen und Feierlichkeiten, die über das Jahr verteilt stattfinden. Diese Veranstaltungen bieten Einwohnern und Besuchern gleichermaßen die Möglichkeit, in die vielschichtige Geschichte und die lebendige Kultur von Ordos einzutauchen und sich mit den kulturellen Wurzeln der Region zu verbinden.

Natur und Architektur in Ordos, Innere Mongolei

Die Stadt Ordos, bekannt als das moderne Herz der Inneren Mongolei, bietet eine einzigartige Verschmelzung von Natur und Architektur. Geprägt von ihrer Lage in einer weitläufigen Landschaft, umgeben von der Wüste Kubuqi, zelebriert sie die natürliche Schönheit ihrer Umgebung, während sie gleichzeitig als ein Beispiel für fortschrittlichen Städtebau steht. Die städtebauliche Entwicklung spiegelt den Reichtum und den Innovationsgeist wider, mit dem Ordos in die Zukunft blickt. Beeindruckende Bauten wie das Ordos Museum, entworfen von der renommierten Architekturfirma MAD, wirken wie aus einer anderen Welt und sind Zeugen einer visionären Planung und Gestaltung.

Die Harmonie zwischen der umgebenden Steppe und der urbanen Struktur ist bemerkenswert. Grüne Oasen innerhalb der Stadtgrenzen tragen dazu bei, dass das ökologische Gleichgewicht respektiert wird. Moderne Anlagen nutzen erneuerbare Energien und demonstrieren, wie Ordos sich der Nachhaltigkeit verschrieben hat. Mit dem Erbe der mongolischen Kultur verflochten, zeigt sich die einzigartige Identität von Ordos sowohl in der kulturellen Vielfalt als auch in den futuristischen Gebäudekomplexen, die die Skyline prägen. Ein Besuch in Ordos offenbart also nicht nur die weiten Steppen der Inneren Mongolei, sondern auch ein Stadtbild, das den Puls der Zeit widerspiegelt.

Top 5 Sehenswürdigkeiten in Ordos, Innere Mongolei

1. Dschingis Khan-Mausoleum

Das Dschingis Khan-Mausoleum, eine eindrucksvolle Gedenkstätte in der Nähe von Ordos, ehrt den legendären Gründer des Mongolischen Reiches. Obwohl das tatsächliche Grab des Dschingis Khan unauffindbar bleibt, bietet dieses Mausoleum auf 225 Quadratkilometern Tempel, Hallen und Plätze, die einen tiefen Einblick in das mongolische Erbe ermöglichen. Besucher können hier die reiche Geschichte und Kultur der Mongolen bestaunen.

2. Shangdu (Xanadu)

Als ehemalige Sommerresidenz von Kublai Khan und UNESCO-Weltkulturerbe fasziniert Shangdu oder Xanadu mit seinen historischen Ruinen und dem Einblick in die Klugheit der mongolischen Herrscher. Die Überreste unterstreichen die Bedeutung dieses Ortes als politisches und kulturelles Zentrum im 13. und 14. Jahrhundert und zeigen die Synthese aus mongolischer und chinesischer Architektur.

3. Xiangshawan Wüste

Die Xiangshawan Wüste, auch bekannt als “singender Sand”, besticht durch ihre einzigartige Landschaft. Dieser Teil der Gobi ist berühmt für das Phänomen des “singenden” Sands, der bei Windgeräusche erzeugt. Neben der Möglichkeit, auf Kamelen zu reiten oder sich im Sandboarding zu versuchen, bietet die Wüste den Reisenden einen unglaublichen Anblick der naturgewaltigen Kulisse der westlichen Inneren Mongolei.

4. Kosmodrom Jiuquan

Das Kosmodrom Jiuquan, Chinas ältester und größter Weltraumbahnhof in der Wüste Gobi, ist ein Symbol für den wissenschaftlichen Fortschritt und die Weltraumambitionen des Landes. Hier wurden bedeutende Missionen gestartet, einschließlich der Simulationsstation für Mars-Missionen. Das Kosmodrom ist ein Monument der modernen Technologie in der trockenen Landschaft der Inneren Mongolei.

5. Chinesische Mauer

Die Innere Mongolei beherbergt ein Drittel der bekannten Überreste der Chinesischen Mauer. Einige Abschnitte dieser antiken Verteidigungsbauwerke sind zwar verfallen, vermitteln aber dennoch eine erhabene Vorstellung vom früheren Ausmaß dieser beeindruckenden Konstruktion. Ein Spaziergang entlang der Mauerreste in der Inneren Mongolei ist ein unvergessliches Erlebnis, das einen emotionalen Eindruck von Chinas großer Vergangenheit hinterlässt.

Top things to do in Ordos, Innere Mongolei

Ordos, bekannt als die “Stadt der Zukunft”, offeriert Besuchern eine einzigartige Mischung aus moderner Architektur und traditioneller mongolischer Kultur. Eines der absoluten Must-Sees ist das Mausoleum von Genghis Khan, ein ehrfurchtgebietendes Denkmal, welches die tiefe Verehrung der Mongolen für ihren größten Führer zum Ausdruck bringt. Dieses Gebiet bietet eine faszinierende Einblicke in die mongolische Geschichte und Kultur. Nicht minder beeindruckend ist das Ordos Museum, dessen futuristische Struktur wie eine silberne Welle in der Landschaft zu schweben scheint und die reiche Geschichte der Region auf interaktive Weise präsentiert.

Eine weitere Attraktion, die man nicht verpassen sollte, ist der Kangbashi-Bezirk, der für seine avantgardistische Architektur bekannt ist und ein Paradebeispiel moderner Stadtplanung darstellt. Für Naturliebhaber bietet das Reservat Kubuqi Wüste die Gelegenheit, die atemberaubenden Landschaften der Inneren Mongolei zu erkunden. Hier kann man die Einöde der Wüste erleben, Sanddünen besteigen oder eine Kamel-Safari unternehmen. Ordos kombiniert nahtlos die Schönheit der Natur mit den Errungenschaften menschlicher Kreativität und bleibt dabei immer ein Ort der kulturellen Bedeutung und der innovativen Entwicklung.

Kulinarik und Gastronomie in Ordos, Innere Mongolei

Ordos, bekannt als das moderne Herz der Inneren Mongolei, überrascht nicht nur durch architektonische Meisterwerke und technologische Innovationen, sondern auch durch eine vielseitige kulinarische Landschaft. Die regionale Küche ist geprägt von mongolischen Geschmacksrichtungen und Zutaten, die tief in der nomadischen Tradition der Steppe verwurzelt sind. Besonders berühmt ist das Gebiet für seinen Dalate-Lammbraten, ein Gericht, das durch seine Zartheit und das einzigartige Aroma besticht, welches durch die traditionelle Zubereitung am offenen Feuer entsteht. Die Anwendung uralter Rezepte verleiht den Speisen nicht nur einen unvergleichlichen Geschmack, sondern erzählt auch die Geschichte der einheimischen Kultur.

Die gastronomische Vielfalt in Ordos reicht von einfachen Straßenimbissen bis hin zu exquisiten Restaurantkreationen. Erwähnenswert sind auch die Milchprodukte wie Airag, ein fermentiertes Pferdemilchgetränk, und Kumis, eine Variante aus Stutenmilch, die für ihre gesundheitlichen Vorteile und den einzigartigen Geschmack bekannt sind. Lokale Bäckereien bieten Shouba bing, ein typisches Fladenbrot, das sich perfekt als Begleitung zu den kräftigen Fleischgerichten eignet. Ordos leistet damit einen wesentlichen Beitrag zum kulinarischen Erbe der Region und bewahrt gleichzeitig die Authentizität und den Reichtum der nomadischen Küche.

Nachtleben in Ordos, Innere Mongolei

Das Nachtleben in Ordos bietet eine faszinierende Mischung aus traditioneller mongolischer Kultur und modernen Vergnügungen. Die Stadt, bekannt für ihre futuristische Architektur und wirtschaftliche Dynamik, verwandelt sich nach Sonnenuntergang in einen belebten Treffpunkt. In den zahlreichen Kneipen, Bars und Clubs können Besucher sowohl internationale als auch lokale Getränke genießen, wobei der traditionelle mongolische Milchtee eine besondere Spezialität darstellt.

Das Kulturangebot ist ebenso vielfältig wie die Geschichte der Inneren Mongolei selbst. Von traditioneller mongolischer Livemusik, die die epische Geschichte der Region widerhallen lässt, bis hin zu modernen Discos, die bis in die frühen Morgenstunden geöffnet sind, gibt es Angebote für jeden Geschmack. Wer die Nacht lieber ruhiger angeht, kann das Dschingis Khan-Mausoleum bei einer abendlichen Beleuchtung bewundern oder die Ruhe der endlosen Steppen und der sandigen Weite der Xiangshawan Wüste genießen. Ordos bietet ein außergewöhnliches Nachtleben, das sowohl die tief verwurzelten Traditionen als auch das pulsierende moderne Leben reflektiert.

Top 5 Gründe für eine Städtereise nach Ordos, Innere Mongolei

1. Einzigartiges Kulturerbe

Ordos bietet Zugang zu bedeutenden historischen Stätten wie Shangdu (Xanadu), der ehemaligen Sommerresidenz von Kublai Khan, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Besucher können hier einen tiefen Einblick in die wechselvolle Geschichte der Region erhalten.

2. Begegnung mit der nomadischen Kultur

Erleben Sie das echte Nomadenleben und die Mongolische Gastfreundschaft. Genießen Sie traditionellen Milchtee und entdecken Sie die Lebensart der lokalen Bevölkerung, die trotz der modernen Entwicklungen ihre Traditionen bewahrt hat.

3. Naturwunder der Wüste Gobi

Die westliche Xiangshawan Wüste, Teil der östlichsten Wüste Asiens, bietet ein außergewöhnliches Abenteuer und Einblicke in eine faszinierende Landschaft. Hier kann man auch Innovationen wie die Simulationsstation für Mars-Missionen besichtigen.

4. Erbe des Dschingis Khan

Das Dschingis Khan-Mausoleum, wenn auch symbolisch, verkörpert die tiefe Verwurzelung der Region mit der mongolischen Geschichte und Kultur. Der Ort eröffnet Besuchern diverse historische Darstellungen und kulturelle Exponate.

5. Exquisite Kaschmirprodukte

Die Innere Mongolei ist bekannt für ihre Kaschmirproduktion. In Ordos haben Besucher die Möglichkeit, hochwertige Produkte direkt aus der Region zu erwerben, die für ihre Qualität und Weichheit weltweit geschätzt werden.

Praxistipps für Ihren Besuch in Ordos

Klima und beste Reisezeit

Ordos, gelegen in der Inneren Mongolei auf einer Hochebene über 1000 Metern, ist bekannt für sein **kontinentales Klima** mit kalten Wintern und warmen Sommern. Die **beste Reisezeit** liegt zwischen Mai und September, wenn die Temperaturen angenehm sind und die Grassteppen in vollem Grün stehen. Der Niederschlag ist gering, sodass mit trockenem Wetter gerechnet werden kann. Jedoch sollten Sie für **kühle Abende** immer eine warme Jacke bei sich haben.

Anreise

Die **Anreise nach Ordos** erfolgt am praktischsten mit dem Flugzeug. Der **Ordos Ejin Horo Airport** bietet Verbindungen zu verschiedenen Großstädten Chinas an. Alternativ können Reisende auch über den größeren Flughafen in **Hohhot**, der Hauptstadt der Inneren Mongolei, einfliegen und anschließend per Bus oder Bahn nach Ordos weiterreisen. Es gibt auch gut ausgebaute Straßenverbindungen, die **Autofahrten** aus anderen Provinzen ermöglichen.

Unterkünfte

Hinsichtlich **Unterkünften** bietet Ordos ein breites Spektrum an Möglichkeiten an. Von **luxuriösen Hotels** bis hin zu **günstigeren Gästehäusern** können Reisende je nach Budget die passende Unterkunft finden. Es sind auch einige internationale Hotelketten vertreten. Empfehlenswert ist es, die **Hotelbewertungen** vorab zu prüfen und eine Unterkunft im Zentrum zu wählen, um sich innerstädtische Verkehrswege zu ersparen.

Verkehrsmittel

Die **innerstädtischen Verkehrswege** von Ordos sind gut ausgebaut. Es gibt öffentliche **Buslinien**, die die verschiedenen Stadtteile verbinden. Für mehr Komfort und Flexibilität ist die Nutzung von **Taxis** oder **Mietwagen** eine gute Option. Inzwischen gibt es auch **Ridesharing-Dienste**, die mittels App gebucht werden können. Für die Erkundung der umliegenden Graslandregionen ist es ratsam, sich vorab über mögliche **Tourenangebote** zu informieren.

Kosten

Die **Kosten** für einen Aufenthalt in Ordos sind variabel. Generell sind **Lebenshaltungskosten** in der Inneren Mongolei geringer als in den Küstenmetropolen Chinas. Die Preise für **Unterkünfte** und lokalen Transport sind vernünftig, und auch **Restaurantbesuche** fallen meistens preisgünstiger aus. Spezielle **Touristenattraktionen** können jedoch höhere Eintrittspreise haben, und für **souvenirs** wie Kaschmirprodukte sollte mit höheren Ausgaben gerechnet werden.

Sicherheit

Ordos gilt als **sicherer Ort** für Reisende. Kriminelle Delikte kommen selten vor, und das Sicherheitsgefühl ist hoch. Jedoch sollte man stets die üblichen **Vorsichtsmaßnahmen** treffen, wie Wertsachen nicht offen zu zeigen und persönliche Sachen bei sich zu behalten. Zudem können Sprachbarrieren eine Herausforderung sein, da Mongolisch und Chinesisch die dominanten Sprachen sind und Englisch nicht überall verstanden wird. Es ist also ratsam, **Notfallkontakte und Adressen** in der lokalen Sprache parat zu haben.

Fazit zu Ordos, Innere Mongolei

Ordos ist eine außergewöhnliche Metropole, die Touristen aus Deutschland eine einzigartige Kombination aus futuristischer Architektur, reichem kulturellem Erbe der Mongolen und atemberaubenden Naturphänomenen bietet. Die Region ist bekannt für ihre nachhaltigen Entwicklungsprojekte und bietet Reisenden damit die Chance, einen Einblick in die Stadtgestaltung der Zukunft zu erhalten. Für umweltbewusste und technikaffine Besucher stellt Ordos daher ein besonders spannendes Ziel dar.

Die Stadt ist nicht nur wirtschaftlich ein bedeutender Knotenpunkt in China, sondern lädt auch zu einem facettenreichen Kulturaustausch ein. Wer den urbanen Puls einer sich rasant entwickelnden Stadt spüren und dabei nicht auf Naturerlebnisse verzichten möchte, wird in Ordos fündig. So bietet sich der Besuch der Stadt ideal für Deutsche an, die einen Städtetrip mit modernen und authentischen Erfahrungen suchen und dabei den Komfort einer gut entwickelten touristischen Infrastruktur zu schätzen wissen.

Stefanie Berger
WRITTEN BY

Stefanie Berger

Stefanie Berger verantwortet den USA Bereich bei Travelnet-Online. Stefanie hat in Kalifornien studiert und ist seit vielen Jahren echter USA-Fan. Zudem hat sie einen Amerikaner geheiratet und lebt in San Diego, Kalifornien. Travelnet-Online ist sehr froh, dass Stefanie den Bereich USA mit Leben füllt.