Oviedo entdecken: Auf den Spuren prächtiger Präromanik in Asturiens Juwel

94
woman waking on pathway between houses

Die charmante Stadt Oviedo, ein ideales Ziel für Erholungsbedürftige und Entdecker, lädt ein zu einer faszinierenden Zeitreise in die Epoche der Präromanik. Als Juwel der Region Asturien in Spanien beheimatet sie rund 225.089 Einwohner und punktet mit ihrer guten Infrastruktur sowie einer breiten Palette an Unterkunftsmöglichkeiten. Mit dem nahegelegenen Flughafen Bilbao ist Oviedo gut erreichbar, und dank der Vielfalt an Hotels, Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die bunte Mischung aus Unterhaltung, Kultur und Natur macht die Stadt zu einem abwechslungsreichen Städtereiseziel.

Besucher können zwischen dem lebhaften Treiben der Fußgängerzone und der historischen Altstadt, die auf einem Hügel thront, wählen. Besonderes Augenmerk verdient die Kathedrale San Salvador, deren majestätischer Bau im Herzen der Stadt zu finden ist. Als Knotenpunkt kultureller Tradition und Geschichte zieht sie die Blicke mit ihrem imposanten Turm auf sich. Nicht zu verachten sind auch die gastronomischen Geheimtipps der Stadt, von denen Gourmets auch ohne Gourmetführer profitieren können. Oviedo, bald als „spanische Hauptstadt der Gastronomie“ 2024 geehrt, verspricht kulinarische Erlebnisse, die von traditionellen Gerichten wie “fabada asturiana” bis hin zu modernen Kreationen reichen.
Erkunden Sie Oviedo, das prächtige Juwel Asturiens, und tauchen Sie ein in eine einzigartige Welt aus mittelalterlicher Präromanik, kulinarischem Genuss und lebendiger Kultur, die Besucher aus aller Welt fasziniert.

Fakten zu Oviedo

  • Land: Spanien
  • Lage im Land: Zentrum der Region Asturien, Nordspanien, 232m Höhe
  • Einwohnerzahl: 225.089
  • Klima: Ozeanisches Klima, milde Sommer, feuchte Winter
  • beste Reisezeit: Mai bis September für milde Temperaturen
  • Anreise: Flughafen Bilbao, Bahn- und Busverbindungen, gute Autobahnanbindung
  • Kosten: Niedriger als in deutschen Großstädten, durchschnittliches Hotelzimmer ca. 40-80 Euro pro Nacht, Essen in einem mittelklassigen Restaurant ca. 10-20 Euro pro Mahlzeit
  • Sicherheit: Als sicher eingestuft, geringe Kriminalitätsrate, übliche Sicherheitshinweise beachten
  • Sehenswürdigkeiten: Strand Ballota, Theater Campoamor, Fontanplatz, Oviedo Kathedrale, Kirche San Tirso, Heilige Kammer, Museo de Bellas Artes, Plaza de la Constitución, Calle Uría, Santa María del Naranco, San Miguel de Lillo, Aussichtsberg Naranco
  • Top Things to do: Historische Altstadt erkunden, Architektur der Kathedrale San Salvador bewundern, Gaumenfreuden in Sidrerías und lokalen Restaurants erleben, präromanischen Kirchen besichtigen, Panoramablick vom Berg Naranco genießen, kulturelle Vielfalt in Museen entdecken, Nachtleben und Clubszene auskosten

Geschichte und Kultur von Oviedo

Die Stadt Oviedo, gelegen im Herzen der autonomen Gemeinschaft Asturien, ist reich an historischem Erbe und kulturellen Schätzen. Gegründet im 8. Jahrhundert, erlebte sie ihre Blütezeit als Zentrum des Königreichs Asturien, was besonders in der prächtigen Präromanik sichtbar wird, für die die Region berühmt ist. Monumente wie die Kirche San Julián de los Prados, die Cámara Santa in der Kathedrale von Oviedo und der prächtige Brunnen La Foncalada sind Zeugen dieser goldenen Epoche und wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Die kulturelle Identität der Stadt spiegelt sich auch in lebendigen Traditionen und Festen wider. Einer der Höhepunkte ist das Fest von San Mateo im September, das die Straßen mit Musik und Farbe erfüllt. Oviedo ist auch ein Zentrum der asturischen Gastronomie, wo Besucher die berühmten Sidrerias entdecken und lokale Delikatessen wie die Fabada probieren können. Dies macht Oviedo zu einem Ort, an dem Geschichte und Moderne, Tradition und Innovation Hand in Hand gehen und Besuchern ein unvergessliches Erlebnis bieten.

Natur und Architektur in Oviedo⁠

Die Stadt Oviedo, eingebettet in die landschaftliche Schönheit des nordspanischen Asturiens, verbindet in außergewöhnlicher Weise die Harmonie der Natur mit dem reichen architektonischen Erbe. Oviedos Präromanik, ein kultureller Schatz von unschätzbarem Wert, ist besonders im Umland sichtbar, wo Juwelen wie San Julián de los Prados oder die Kirche Santa María del Naranco auf grünen Hügeln thronen. Diese Bauwerke gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe und sind Zeugen einer epochalen Geschichtsepoche, in der das Christentum und die Kunst eine Symbiose eingingen.

Die umgebenden Parkanlagen und weitläufigen Grünflächen, wie der San Francisco Park im Herzen Oviedos, bieten ein naturnahes Gegenstück zur steinernen Pracht der historischen Bauten. Hier verwischen die Grenzen zwischen urbanem Raum und natürlicher Idylle. Die architektonische Vielfalt der Stadt spiegelt sich in der Kombination aus präromanischen Kirchen, modernen Bauten und traditionellen asturischen Straßen und Plätzen wider, die Oviedo seinen unverkennbaren, zeitlosen Charakter verleihen.

Top 5 Sehenswürdigkeiten in Oviedo⁠

1. Kathedrale San Salvador

Die Kathedrale San Salvador ist das spirituelle Herz von Oviedo und ein architektonisches Meisterwerk des 14. bis 16. Jahrhunderts. Mit dem 82 Meter hohen Turm überragt sie die Plaza de la Catedral und bietet in ihrem Inneren geschichtsträchtige Kunstwerke. Besucher bewundern den Hauptaltar sowie die Krypta, in der die Gräber asturischer Könige ruhen.

2. Cámara Santa

In unmittelbarer Nähe zur Kathedrale befindet sich die Cámara Santa, ein Schatzkämmerchen sakraler Kostbarkeiten. Ursprünglich Teil des königlichen Palastes, beherbergt die Kammer Reliquien und Kunstschätze, deren Ursprünge bis ins 11. Jahrhundert zurückreichen. Sie ist ein eindrucksvolles Zeugnis der religiösen Historie Asturiens.

3. Museo de Bellas Artes de Asturias

Das Museo de Bellas Artes, gelegen in der Calle Santa Ana, begeistert Kunstliebhaber mit seiner beeindruckenden Sammlung an flämischen und spanischen Werken. Hier präsentieren sich große Namen wie El Greco, Goya, Picasso, Dalí und Miró. Der kostenfreie Eintritt und die zentrale Lage machen es zu einem Muss auf jeder Kulturreise.

4. Plaza del Fontán und Altstadt

Das nostalgische Herz der Stadt, die Plaza del Fontán, ist umgeben von charmanten Bars und Restaurants, welche die lebendige asturische Küche zelebrieren. Die umliegenden, historischen Straßen von Oviedos Altstadt führen durch eine Zeitreise des städtischen Erbes, gespickt mit Jugendstilhäusern und traditionellen Marktplätzen.

5. Santa María del Naranco und San Miguel de Lillo

Auf der Avenida de los Monumentos erstreckt sich der Weg hinauf zum Berg Naranco zu zwei der bedeutendsten Bauten präromanischer Architektur. Santa María del Naranco, ursprünglich ein Sommerpalast und San Miguel de Lillo, sind prachtvolle Zeugen des historischen Reichtums Asturiens und bieten zudem einen atemberaubenden Ausblick auf die Umgebung von Oviedo.

Top things to do in Oviedo⁠

Wenn Sie Oviedo besuchen, sollten Sie unbedingt die Kathedrale von San Salvador besichtigen, ein Meisterwerk der gotischen Baukunst mit präromanischen Wurzeln. Das UNESCO-Weltkulturerbe beherbergt zahlreiche Kunstschätze und Reliquien. Wenige Schritte entfernt entdecken Sie entlang der malerischen Alleen die statuenbesetzte Plaza de la Alameda, wo das bunte Treiben der Stadt pulsiert. Für Kunstliebhaber ist das Museum der Schönen Künste von Asturien ein absolutes Muss, das spanische Kunst von der Romanik bis zur Gegenwart präsentiert.

Lassen Sie es sich nicht entgehen, durch die verwinkelten Gassen der Altstadt von Oviedo zu schlendern, wo traditionelle Geschäfte und urige Tapas-Bars zum Verweilen einladen. Erleben Sie die regionalen Köstlichkeiten, insbesondere die berühmte asturische Cidre, in einer der gemütlichen Sidrerías. Für Erholung im Grünen sorgt der idyllische Parque de San Francisco, eine grüne Oase mitten im Stadtzentrum. Ein Besuch der prähistorischen Höhlen von Oviedo rundet das kulturelle Programm ab und bietet einen faszinierenden Einblick in die steinzeitliche Vergangenheit der Region.

Kulinarik und Gastronomie in Oviedo⁠

Das Gastronomieangebot in Oviedo ist so vielseitig wie die Geschichte der Stadt selbst. Besucher können sich auf eine Auswahl exquisiter regionaler Speisen freuen, die tiefe Einblicke in die asturische Kultur gewähren. Eines der traditionellen Gerichte ist die Fabada Asturiana, ein herzhafter Bohneneintopf mit Chorizo und Morcilla, der geradezu ein Wärme spendender Genuss an kühleren Tagen darstellt. Neben den herzhaften Speisen beeindruckt Oviedo mit der Dulcería, die mit dem berühmten Carbayón, einer süßen Mandelpaste, verführt.

Die lebendigen Sidrerías in den Straßen von Oviedo sorgen für ein authentisches Ambiente, in dem der lokale Apfelwein (Sidra) nach traditioneller asturischer Art ausgeschänkt wird und das gesellige Beisammensein fördert. Der Käse Cabrales, ein intensiver Blauschimmelkäse aus der Region, ist eine weitere kulinarische Kostbarkeit, die in keiner Käseauswahl fehlen darf. Wer durch die Gassen von Oviedo schlendert, stößt auf eine bunte Mischung aus kleinen Tapas-Bars und renommierten Restaurants, die sowohl die lokale Küche als auch innovative gastronomische Konzepte bieten.

Nachtleben in Oviedo

Das Nachtleben von Oviedo offenbart sich als facettenreicher Mix aus kulturellen Highlights und belebter Gastronomie-Szene. Während die historische Altstadt tagsüber mit prächtigen Präromanik-Bauten und einer Vielzahl von Museen begeistert, erwacht sie nach Einbruch der Dunkelheit zu neuem Leben. Hier locken stilvolle Bars und Restaurants rund um den Plaza del Fontán, die mit asturischer Küche und dem beliebten Sidra zum Verweilen einladen.

Nach einem kulinarischen Rundgang empfiehlt es sich, das vielfältige Club-Angebot zu erforschen, wo ein junges und internationales Publikum bis in die frühen Morgenstunden die Nacht zum Tag macht. In der Calle Gascona, auch als Boulevard der Cider bekannt, findet man die typischen Sidrerías, in denen das konventionelle Nachtleben mit asturischer Tradition verschmilzt. Diese lebendige Atmosphäre macht Oviedo zu einem idealen Ziel für all jene, die in das pulsierende spanische Nachtleben eintauchen möchten, ohne dabei auf Kultur und Geschichte verzichten zu müssen.

Top 5 Gründe für eine Städtereise nach Oviedo

1. Kulturelle Vielfalt und präromanische Architektur

Oviedo, die asturische Hauptstadt, bietet nicht nur eine fesselnde Mischung aus Unterhaltung, Natur und Kultur, sondern ist auch für ihre präromanischen Kirchen bekannt, welche die Stadt zu einem wahren Schatz für Liebhaber historischer Baukunst machen.

2. Gastronomisches Zentrum

Als zukünftige “spanische Hauptstadt der Gastronomie 2024” offeriert Oviedo eine exquisite Auswahl an asturischer Küche. Traditionelle Sidrerías und renommierte Restaurants wie Del Arco verwöhnen mit lokalen Spezialitäten wie Fabada und Cachopo.

3. Beeindruckende Natur und Aussichtspunkte

Naturliebhaber kommen bei einem Besuch des Aussichtsbergs Naranco mit seinem Panoramablick über die Stadt und die Costa Verde voll auf ihre Kosten. Städtische Parks wie der San Francisco bieten zudem Erholung inmitten der Stadt.

4. Lebendige Altstadt

Die historische Altstadt Oviedos mit der beeindruckenden Kathedrale San Salvador und der belebten Fußgängerzone bietet ein authentisches spanisches Stadterlebnis. Nachts erstrahlt die Architektur in einem zauberhaften Licht.

5. Ideale Infrastruktur und Unterkünfte

Mit einer guten Anbindung an den Flughafen Bilbao, einer starken Infrastruktur und einer Auswahl an Unterkünften für jedes Budget, eignet sich Oviedo perfekt für eine unkomplizierte Städtereise. Frühzeitig informieren sichert zudem günstige Übernachtungsmöglichkeiten.

Praktische Reiseinformationen für Oviedo

Klima und beste Reisezeit

Oviedo, das Herz der Region Asturien, empfängt seine Besucher mit einem gemäßigten Klima. Die Sommer sind angenehm warm und nicht zu heiß, während die Winter mild ausfallen. Niederschläge sind über das Jahr verteilt, wobei der Herbst tendenziell feuchter ist. Die ideale Reisezeit für Oviedo ist zwischen Mai und Oktober, wenn die Stadt ihr urbane Schönheit unter einem häufig blauen Himmel präsentiert.

Anreise

Oviedo ist über den nahegelegenen Flughafen Bilbao und anschließende Verkehrsmittel gut erreichbar. Reisende, die aus anderen Teilen Spaniens oder Europas anreisen, finden gute Anbindungen sowohl mit dem Zug als auch mit dem Bus. Für individuelle Mobilität sorgen Autovermietungen an Flughäfen und wichtigen Verkehrsknotenpunkten.

Unterkünfte

In der asturischen Hauptstadt erwartet Besucher eine breite Palette an Übernachtungsmöglichkeiten. Von budgetfreundlichen Hostels bis zu luxuriösen Hotels finden Sie hier alles. Es lohnt sich, frühzeitig zu buchen, um günstige Angebote zu ergattern. Charmante Bed & Breakfasts oder moderne Ferienwohnungen bieten eine persönliche und gemütliche Atmosphäre.

Verkehrsmittel

Oviedo bietet eine gute Infrastruktur mit verschiedenen öffentlichen Verkehrsmitteln. Busse und Taxis sind überall in der Stadt verfügbar, und dank der übersichtlichen Anlage des Zentrums ist vieles auch gut zu Fuß erreichbar. Für Ausflüge in die Umgebung können Besucher auf regionalen Zugverkehr oder Fernbusse zurückgreifen, um die wundervolle Landschaft Asturiens zu erkunden.

Kosten

Die Kosten für einen Aufenthalt in Oviedo sind vergleichsweise moderat. Für eine Mahlzeit in einem der zahlreichen Restaurants sollten zwischen 10 und 30 Euro eingeplant werden, abhängig von der Wahl der Speisen und Lokalität. Unterkünfte variieren stark im Preis, frühzeitige Reservierungen können aber zu erheblichen Ersparnissen führen. Der öffentliche Nahverkehr ist verhältnismäßig günstig und effizient.

Sicherheit

Oviedo gilt als eine sichere Stadt für Touristen. Dennoch ist es ratsam, wie in jedem urbanen Gebiet auf persönliche Gegenstände zu achten und grundlegende Sicherheitsmaßnahmen zu beachten. Die Polizeipräsenz in der Stadt ist deutlich spürbar, was zu einem allgemeinen Gefühl der Sicherheit beiträgt. Nachtaktive sollten sich in belebten und gut beleuchteten Bereichen aufhalten.

Fazit zu Oviedo

Oviedo ist zweifellos ein Höhepunkt für Liebhaber kultureller und historischer Schätze. Die prächtige präromanische Architektur, die in Europas Kunstgeschichte ihresgleichen sucht, macht die Stadt zu einem wahren Juwel Asturiens. Sie bietet die seltene Gelegenheit, tief in das Erbe des frühen Mittelalters einzutauchen und gleichzeitig die Annehmlichkeiten eines urbanen Zentrums zu genießen. Die Sanierung und Pflege der Monumente zeugen von einer tiefen Wertschätzung für ihre historische Bedeutung und machen jeden Besuch zu einer eindrücklichen Begegnung mit der Vergangenheit.

Reisende aus Deutschland sollten sich den Besuch der Kirchen Santa María del Naranco und San Miguel de Lillo nicht entgehen lassen, diese gehört zu den bedeutendsten Denkmälern der Region. Abseits der touristischen Pfade finden sich in Oviedo eine Vielzahl von kleinen Cafés, Boutiquen und Ruhestätten, die einen authentischen Einblick in das Leben in Nordspanien gewähren. Für einen unvergesslichen Städtetrip, der sowohl Geschichte als auch gegenwärtiges Flair vereint, ist Oviedo daher eine klare Empfehlung wert.

Monika Michel
WRITTEN BY

Monika Michel

Monika Michel ist unsere Mittelmeer-Expertin. Monika verbringt die Hälfte des Jahres auf Mallorca und kennt sich im Mittelmeer und drumherum gut aus. Des Weiteren arbeitet sie als freischaffende Journalistin und Redakteurin für einige Verlage und Onlineblogs, wie auch für Travelnet Online.