Wigan: Ein Tauchgang in die Geschichte des industriellen Nordwestenglands

92
concrete buildings

Im Herzen von Greater Manchester verbirgt sich die Stadt Wigan, ein Ort, der reich an industrieller Vergangenheit und kulturellem Erbe ist. Gelegen am Ufer des Flusses Douglas und westlich von Manchester, war Wigan einst eine Hochburg der Industrie, in der Metall-, Textil- und chemische Produktion florierten. Mit einer Bevölkerung von ungefähr 87.100 Menschen zu Beginn des Jahres 2004, repräsentiert sie nicht nur den Verwaltungssitz des Metropolitan Borough of Wigan – Heimat von über 305.000 Einwohnern –, sondern ist auch ein lebendiges Zeugnis für die schillernde Geschichte des industriellen Nordwestenglands.

Die historischen Wurzeln Wigans reichen bis zu den Kelten zurück, die hier vor mehr als 2000 Jahren siedelten. Über die Zeit entwickelte sich der Ort zum römischen Coccium mit markanten Befestigungsanlagen und erlangte am 26. August 1246 Stadtrecht. Im Mittelalter war Wigan ein bedeutender Handelspunkt, spezialisiert auf Metallverarbeitung. Zudem verankerte sich hier die Schwere Industrie, angeführt von der Wigan Coal and Iron Company. Die Stadt beherbergte einst zahlreiche Kohlegruben wie z.B. Clock Face in Saint Helens und eine Hochschule für Bergbau und Technik. Zeugen dieser Epoche sind unter anderem die All Saints Church mit ihrem normannischen Turm. Zudem brachte die Stadt prominente Persönlichkeiten hervor, unter ihnen Gerrard Winstanley, ein protestantischer Reformer und politischer Aktivist des 17. Jahrhunderts. Wigans industrielles Erbe jedoch sollte sich infolge der Bergarbeiterstreiks von 1984/1985 drastisch verändern, was durch das Buch von George Orwell “Der Weg nach Wigan Pier” unsterblich gemacht wurde. Trotz des Rückgangs der Schwerindustrie bewahrt die Stadt mit Bauwerken wie der ältesten Spannbetonbrücke des UK, dem Adam Viaduct, und dem historischen Bahnhof Wigan North Western, wo der erste Mord an einem britischen Eisenbahn-Polizisten verübt wurde, ihre historische Bedeutung.
Wigan lädt mit seiner reichen industriellen Vergangenheit, dem historischen Erbe als Handelszentrum der Metallindustrie und imposanten Sehenswürdigkeiten wie der All Saints Church zu einer faszinierenden Zeitreise in das Herz des industriellen Nordwestenglands ein.

Fakten zu Wigan, North West England

  • Land: England, Vereinigtes Königreich
  • Lage im Land: Greater Manchester, westlich von Manchester am Fluss Douglas
  • Einwohnerzahl: circa 87.100 in der Stadt, über 305.000 im Metropolitan Borough of Wigan
  • Klima: Gemäßigtes maritimes Klima mit relativ kühlen Sommern und milden Wintern
  • Beste Reisezeit: Mai bis September für mildere Temperaturen und weniger Niederschlag
  • Anreise: Bahnverbindungen von Manchester und Liverpool, gute Autobahnanbindung
  • Kosten: Lebenshaltungskosten geringfügig niedriger als in Deutschland, preisgünstige Gastronomie und Unterkünfte im Vergleich zu größeren englischen Städten
  • Sicherheit: Ähnlich wie in anderen britischen Kleinstädten, übliche Vorsicht empfohlen
  • Sehenswürdigkeiten: All Saints Church, Wigan Pier, Adam Viaduct
  • Top Things to do: Besuch des historischen Zentrums, Erkundung des industriellen Erbes, Wanderungen am Douglas River

Geschichte und Kultur von Wigan, North West England

Die Stadt Wigan trägt eine lange und bedeutende Geschichte, die bis in die römische Zeit zurückreicht. Im Mittelalter wuchs Wigan um einen befestigten Herrensitz herum und erhielt im 13. Jahrhundert Stadtrechte. Doch ihre wahre Blüte erlebte Wigan während der Industriellen Revolution als Zentrum des Kohlebergbaus und der Textilindustrie. Die prächtigen Bauwerke und alten Schachtanlagen sind bis heute stumme Zeugen dieser industriellen Vergangenheit.

Kulturell hat Wigan ein ebenso reiches Erbe zu bieten. Die Stadt ist bekannt für den Wigan Pier, ein ehemaliger Kai am Leeds- und Liverpool-Kanal, der durch George Orwells gleichnamiges Werk berühmt wurde. Die lebendige Arbeiterschichtkultur, gepaart mit einem starken Gemeinschaftsgefühl, manifestiert sich in einer Vielzahl von Veranstaltungen wie dem jährlichen Wigan Jazz Festival. Einst Zentrum der nordenglischen Rugby-Liga, bewahrt Wigan seine sportliche Tradition und unterstützt mit Stolz seine lokalen Teams.

Natur und Architektur in Wigan, North West England

Wigan, einst bekannt für seine schwere Industrie, überrascht heute Besucher mit einer harmonischen Mischung aus Natur und Architektur. Die grünen Flussufer des Leeds-Liverpool-Kanals bieten malerische Wander- und Radfahrwege und sind Lebensraum vielfältiger Tierarten. Insbesondere Haigh Woodland Park zieht mit seinen weitläufigen Wäldern und historischen Anlagen Naturliebhaber und Familien an. Die Restaurierung der ehemaligen Bergbaulandschaften hat neue Erholungsräume geschaffen, in denen die lokale Flora und Fauna gedeihen kann.

In der Stadt zeugen Bauwerke wie das Wigan Pier, das durch George Orwells gleichnamiges Werk Bekanntheit erlangte, oder das imposante neugotische Stadtzentrum von der industriellen Vergangenheit. Dabei stehen moderne Bauten wie das Wigan Life Centre im spannenden Kontrast zu den traditionellen Gebäuden und unterstreichen den Wandel der Stadt. Die Symbiose von historischen und zeitgenössischen Elementen macht den einzigartigen Charakter Wigans aus und zeugt von einem bewussten Umgang mit dem architektonischen Erbe.

Top 5 Sehenswürdigkeiten in Wigan, North West England

1. Wigan Pier

Einst Anlegestelle für Kohletransporte, dient der Wigan Pier heute als Symbol der industriellen Vergangenheit der Stadt. George Orwells gleichnamiges Buch hat den Ort berühmt gemacht. Besucher können die restaurierten Lagerhäuser und den angrenzenden Leeds-Liverpool-Kanal besichtigen, um einen Einblick in das Erbe der Arbeiterklasse und die Zeiten des Kohleabbaus zu erlangen.

2. All Saints Church

Die All Saints Church ist ein architektonisches Wahrzeichen Wigans mit Ursprüngen im Mittelalter. Der normannische Turm der Kirche trotzt den Jahrhunderten und bietet Anblick auf eine musterhafte Sakralbaukunst. Innerhalb der Kirchenmauern spiegelt sich die religiöse und kulturelle Geschichte der Stadt wider, ein stummer Zeuge vergangener Epochen.

3. Trencherfield Mill

Die Trencherfield Mill ist eine ehemalige Baumwollspinnerei, die nun als Juwel der Industriearchitektur gilt. Heute sind in dem einstigen Industriegiganten moderne Wohnungen und Büros untergebracht, und die alte Dampfmaschine – eine der größten und am besten erhaltenen der Welt – kann immer noch besichtigt werden.

4. Haigh Hall und Country Park

Umgeben von weitläufigen Grünflächen und Wäldern, erstrahlt Haigh Hall als historisches Herrenhaus mit einer beeindruckenden Fassade. Der angrenzende Country Park lädt zu erholsamen Spaziergängen ein und ermöglicht es Besuchern, die Ruhe und die malerische Natur oberhalb des Douglas-Tals zu genießen.

5. Wigan Coal and Iron Company

Obwohl von der früheren Wigan Coal and Iron Company nicht viel übrig ist, zeugen noch einige Bauwerke und Informationstafeln von der industriellen Blütezeit Wigans. Interessierte können auf einem Rundgang durch die Stadt mehr über die einflussreiche Vergangenheit erfahren und Aufschlüsse über den einstigen Stellenwert dieses Industriezweiges gewinnen.

Top things to do in Wigan, North West England

Wenn Sie Wigan im Nordwesten Englands besuchen, dürfen Sie die eindrucksvollen Wigan Pier und das Leeds and Liverpool Canal nicht verpassen, beides Zeugnisse der blühenden industriellen Vergangenheit der Stadt. Die malerischen Kanalufer laden zu entspannten Spaziergängen ein und bieten die Möglichkeit, die historische Atmosphäre auf sich wirken zu lassen. Im Museum of House and Transport können Besucher einen tieferen Einblick in die lokale Geschichte erlangen, mit spannenden Exponaten aus der Zeit der industriellen Revolution.

Für Sportbegeisterte ist das DW Stadium ein Must-See, Heimat des Wigan Athletic Football Club und der Wigan Warriors Rugby League. Außerdem bietet der Haigh Woodland Park eine natürliche Oase für alle, die sich im Freien aufhalten möchten, mit wunderschönen Wäldern, Spielplätzen und sogar einem Golfplatz. Der jährliche Wigan International Jazz Festival ist ein kulturelles Highlight und zieht Jazzliebhaber aus der ganzen Welt an. Egal, ob Sie an Kultur, Geschichte oder Sport interessiert sind, Wigan bietet für jeden Geschmack etwas.

Kulinarik und Gastronomie in Wigan, North West England

Die Gastronomieszene von Wigan ist geprägt von traditionellen Gerichten und der Erhaltung lokaler Spezialitäten. Ein herausragendes kulinarisches Erbe ist der Wigan Kebab, der jedoch nicht mit dem Döner verwandt ist. Es handelt sich dabei vielmehr um eine Zusammenstellung aus Kuchen und Pasteten, die üblicherweise bei Fußballspielen verzehrt werden. Der Pie’s the limit ist ein Ausdruck des stolzen Bekenntnisses der Einheimischen zu dieser Leibspeise, wobei “pie shops” in vielen Straßenzügen zu finden sind.

Neben den bodenständigen Kuchenkreationen erfährt die Gegend auch eine gastronomische Aufwertung, unter anderem durch moderne Gastropubs, die traditionelle britische Küche mit einem zeitgemäßen Twist anbieten. Diese Entwicklung geht einher mit einer wachsenden Zahl an Craft-Beer-Brauereien und unabhängigen Cafés, die gemeinsam das Bild einer lebendigen, sich entwickelnden Esskultur in Wigan gestalten. Obgleich die Stadt stark von ihrer industriellen Vergangenheit geprägt ist, zeigt sich gerade in ihrer Kulinarik, dass Tradition und Moderne hier eine genussvolle Liaison eingehen.

Nachtleben in Wigan, North West England

Trotz der industriellen Vergangenheit und der starken Geschichtsverwurzelung hat die Stadt Wigan auch nach dem Sonnenuntergang viel zu bieten. Ihr Nachtleben spiegelt den Wandel von der ehemaligen Industriemacht zu einer vielseitigen Freizeitdestination wider. Besucher und Einheimische können in einer Reihe von Pubs, Bars und Clubs, die von traditionellen britischen Kneipen bis hin zu modernen Tanzlokalen reichen, das bunte Nachtgeschehen erleben. Die Stadt, die einst als Knotenpunkt für Kohle und Metall diente und aufgrund der Deindustrialisierung mit Herausforderungen konfrontiert war, zeigt heute Abend für Abend ihre lebendige Seite.

Fußläufig erreichbar verteilen sich entlang des Flusses Douglas und im Stadtzentrum etliche Ausgehmöglichkeiten, die zum Verweilen einladen. Die städtische Kultur kommt besonders beim Besuch eines Live-Musik-Events oder eines lokalen Festes zur Geltung, bei denen Besucher die herzliche Gastfreundschaft der Wiganer erleben können. Die Verbindung von Tradition und einem frischen Geist in Wigan macht das Nachtleben für viele zu einer entdeckenswerten Facette der Stadt im North West England.

Top 5 Gründe für eine Städtereise nach Wigan, North West England

1. Der historische Kern der Industriellen Revolution

Wigan verkörpert die Ära der Industriellen Revolution. Mit einer Geschichte geprägt von Kohlebergbau und Schwerindustrie bietet die Stadt eindrucksvolle Einblicke in die Transformation Englands zum industriellen Giganten.

2. Authentisches kulturelles Erbe

Die Stadt ist tief verwurzelt in der britischen Geschichte mit keltischen Anfängen und der Entwicklung während der Römerzeit. Besucher können in Wigan ein starkes Gefühl der Vergangenheit verspüren, das durch Sehenswürdigkeiten wie die All Saints Church zum Leben erwacht.

3. George Orwells literarische Spuren

Literaturbegeisterte haben die einzigartige Möglichkeit, auf den Spuren von George Orwells “Der Weg nach Wigan Pier” zu wandeln. Das Buch, welches die Lebensbedingungen der Bergarbeiter in den 1930er Jahren schildert, verleiht der Stadt eine besondere literarische Bedeutung.

4. Zeugnisse des Bergbaus und der Technik

Als wichtiges Zentrum des Kohlebergbaus und der Eisenproduktion ist Wigan eine faszinierende Wahl für alle, die sich für die Bergbau- und Ingenieurtechnik interessieren. Die ehemalige Hochschule für Bergbau und Technik zeugt von der Bildungsgeschichte der Stadt.

5. Die Wiege politischer Bewegungen

Wigan ist eng verknüpft mit historischen Persönlichkeiten wie Gerrard Winstanley, dem protestantischen Reformer und politischen Aktivisten des 17. Jahrhunderts. Die Stadt bietet somit tiefe Einblicke in die Anfänge der politischen und sozialen Reformen in England.

Praktische Reisetipps für den Trip nach Wigan

Klima und beste Reisezeit

Wigan, gelegen in Nordwestengland, besitzt ein gemäßigtes Klima mit milden Sommern und kühlen Wintern. Regentage sind über das ganze Jahr verteilt anzutreffen. Die wärmsten Monate sind Juli und August, ideal für Besichtigungen oder einen Spaziergang entlang des Flusses Douglas. Da das Wetter in England launisch sein kann, ist es ratsam, stets einen Regenschirm oder eine wasserfeste Jacke bei sich zu führen.

Anreise

Wigan ist verkehrstechnisch gut angebunden. Es befindet sich westlich von Manchester und ist per Zug oder Straße schnell erreichbar. Der Bahnhof Wigan North Western wird von Zügen angefahren, die zwischen London und Glasgow verkehren. Zudem gibt es regelmäßige Verbindungen aus benachbarten Städten wie Liverpool und Manchester, sodass Wigan für Reisende aus ganz Großbritannien leicht zugänglich ist.

Unterkünfte

Die Stadt bietet verschiedenste Übernachtungsmöglichkeiten, von günstigen B&Bs bis hin zu komfortableren Hotels. Für einen längeren Aufenthalt sind auch Ferienwohnungen eine beliebte Option. Da Wigan ein kompakter Ort ist, sind viele Unterkünfte zentral gelegen und somit ein guter Ausgangspunkt für Stadterkundungen und Ausflüge in die Umgebung.

Verkehrsmittel

Innerhalb Wigans ist das Busnetz eine günstige und effektive Möglichkeit, sich fortzubewegen. Es gibt auch Taxis für diejenigen, die schneller oder zu später Stunde unterwegs sein möchten. Für Besuche der umliegenden Sehenswürdigkeiten kann es sinnvoll sein, ein Auto zu mieten, insbesondere wenn man die Freiheit haben möchte, den Zeitplan selbst zu bestimmen.

Kosten

Wigan ist generell eine kostengünstige Alternative zu den größeren Städten in Großbritannien. Die Preise für Essen, Trinken und Unterkünfte sind moderat, wodurch sich Wigan ideal für Reisende mit einem kleineren Budget eignet. Dennoch kann es klug sein, Angebote zu vergleichen und vor allem im Voraus zu buchen, um die besten Preise zu erzielen.

Sicherheit

Wigan gilt als eine sichere Stadt mit einer niedrigen Kriminalitätsrate. Besucher sollten allerdings, wie in jedem anderen Ort auch, die üblichen Vorsichtsmaßnahmen treffen und auf ihre persönlichen Gegenstände achten. Nachts kann es in einigen Vierteln ratsam sein, die üblichen touristischen Routen nicht zu verlassen oder ein Taxi statt zu Fuß zu verwenden.
Wigan lädt zu einem authentischen Erlebnis ein, bei dem Besucher die robuste Geschichte des industriellen Nordwestenglands hautnah erleben können. Die Stadt vereint auf eindrucksvolle Weise das industrielle Erbe mit modernen Annehmlichkeiten, kulturellen Veranstaltungen und einer gastfreundlichen Gemeinschaft. Ein Besuch in Wigan bietet die seltene Gelegenheit, die Hinterlassenschaften der industriellen Revolution, wie zum Beispiel die gut erhaltenen viktorianischen Gebäude und das Wigan Pier, in einem lebendigen städtischen Umfeld zu erkunden.

Für Reisende, die nach einem Ort suchen, der Geschichte, Kultur und echtes englisches Stadtflair miteinander verknüpft, ist Wigan eine exzellente Wahl. Kulturelle Einrichtungen wie das Museum of Wigan Life und regelmäßige Veranstaltungen wie das Wigan International Jazz Festival sind nur ein Teil dessen, was Besucher erwartet. Wer sich also für die industrielle Vergangenheit Großbritanniens interessiert und zugleich das pulsierende Leben einer nordenglischen Stadt genießen möchte, sollte Wigan in seine Reisepläne aufnehmen.

Monika Michel
WRITTEN BY

Monika Michel

Monika Michel ist unsere Mittelmeer-Expertin. Monika verbringt die Hälfte des Jahres auf Mallorca und kennt sich im Mittelmeer und drumherum gut aus. Des Weiteren arbeitet sie als freischaffende Journalistin und Redakteurin für einige Verlage und Onlineblogs, wie auch für Travelnet Online.