Xi’an: Eine Reise durch Chinas ewige Terrakotta-Geschichte

418
red and brown temple

Xi’an, mit seinem offiziellen Namen „Westlicher Friede“, ist eine Stadt, die faszinierende Kapitel der chinesischen Geschichte lebendig hält. Als ehemaliges Chang’an beherbergte sie den Herrschersitz von 11 Dynastien, darunter die mächtige Tang-Dynastie, die die Stadt zwischen 618 und 907 n. Chr. zu einem herausragenden kulturellen Zentrum machte. Die blühende Hauptstadt lockte damals fast 2 Millionen Einwohner an und diente als Ausgangspunkt der historischen Seidenstraße. Heutzutage zieht der Standort der majestätischen Terrakotta-Armee, die sich durch eine stille Ordnung auszeichnet, und die imposante, 13,6 km lange Stadtmauer mit ihren vier Toren, die den Eingang aus jeder Himmelsrichtung markieren, zahlreiche Besucher an.

Bei einem Städtetrip nach Xi’an sollten Reisende eine Fahrradtour entlang der alten Stadtmauer planen, die lokale kulinarische Köstlichkeiten und kunsthandwerkliche Produkte einschließt. Die Geschichte Chinas wird hier spürbar, sei es bei der Erkundung der Großen Wildganspagode aus dem Jahr 647 oder dem Besuch im historischen Museum. Seit 2002 bis ins Jahr 2023 wurden Besuchern die kulturellen und historischen Schätze Xi’ans zugänglicher gemacht. Ein Besuch in Xi’an bietet somit eine einzigartige Gelegenheit, tief in das kulturelle Erbe Chinas einzutauchen und eine Zeitreise durch die ewige Terrakotta-Geschichte zu erleben.
Xi’an, mit seiner majestätischen Terrakotta-Armee und der reichen historischen Bedeutung als Knotenpunkt der Seidenstraße, bietet ein einzigartiges Fenster in das kulturelle Erbe Chinas, das Besucher auf eine Zeitreise durch Jahrtausende faszinierender Geschichte mitnimmt.

Fakten zu Xi’an

  • Land: China
  • Lage im Land: Shaanxi Provinz, Nordwest-China
  • Einwohnerzahl: über 12 Millionen (Stand 2020)
  • Klima: Kontinental, heiße Sommer, kalte Winter
  • beste Reisezeit: Frühling (März bis Mai), Herbst (September bis November)
  • Anreise: Internationaler Flughafen Xi’an Xianyang, Hochgeschwindigkeitszüge, Fernbusse
  • Kosten: Niedriger als in Deutschland, Budget-Unterkünfte ab 20 Euro, Mahlzeiten ab 2 Euro möglich
  • Sicherheit: Hoch, geringe Kriminalitätsraten, typische Reisewarnungen beachten
  • Sehenswürdigkeiten: Terrakotta-Armee, Stadtmauer, Große Wildganspagode, Kleine Wildganspagode, Historisches Museum
  • Top Things to do: Fahrradtour auf der Stadtmauer, Terrakotta-Armee besichtigen, Große Wildganspagode erkunden, lokale kulinarische Spezialitäten probieren

Geschichte und Kultur von Xi’an

Xi’an, eine der vier großen historischen Hauptstädte Chinas, ist ein Reservoir reicher kultureller Erbschaft und hat eine Geschichte, die über 3.000 Jahre zurückreicht. Als Ausgangspunkt der berühmten Seidenstraße spielte die Stadt eine zentrale Rolle im kulturellen und wirtschaftlichen Austausch zwischen Ost und West. Dieser historische Reichtum spiegelt sich in den zahlreichen kulturellen Relikten und Sehenswürdigkeiten wider, allen voran die weltberühmte Terrakotta-Armee des ersten chinesischen Kaisers Qin Shi Huangdi.

Die Stadt hat im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Umwandlungen erfahren, sowohl in dynastischen Wechseln als auch im kulturellen Gefüge. Xi’an war unter verschiedenen Namen bekannt – zunächst als Chang’an, diente sie als Hauptstadt verschiedener Dynastien, unter anderem der Han- und der Tang-Dynastie. Diese Perioden stehen für eine Ära der Blüte von Kunst und Wissenschaft, und die in Xi’an gefundenen Kunstschätze und literarischen Werke sind Zeugnisse dieser goldenen Epochen. Durch die Bewahrung traditioneller Architektur, altüberlieferter Bräuche und einer Vielfalt an kulturellen Ausdrucksformen lässt Xi’an sowohl seine Vergangenheit lebendig werden, als auch ein modernes Stadtbild erstrahlen.

Natur und Architektur in Xi’an

Xi’an, die alte Hauptstadt Chinas, ist nicht nur reich an geschichtlichen Schätzen, sondern entzückt auch mit einer imposanten Mischung aus Natur und Architektur. Die Stadtmauer von Xi’an, die größte erhaltene alte Mauer des Landes, umschließt die historische Altstadt und bietet einen eindrucksvollen Kontrast zur modernen Skyline. Ebenso verbindet der Big Wild Goose Pagoda kulturelles Erbe mit zeitgenössischen Elementen, indem sie regelmäßig als Projektionsfläche für Lichtshows dient.

Die grüne Lunge der Stadt findet man in Parks und Gärten, wie dem üppigen Tang Paradise oder dem ruhigen Qujiang Pool Park, wo Einheimische und Besucher gleichermaßen Entspannung finden. Die landschaftliche Vielfalt der Region zeigt sich in den nahegelegenen Qinling-Bergen, die als natürlicher Faszinationspunkt für Wanderer und Naturbegeisterte dienen. So vereint Xi’an geschickt die Zeugnisse alter Dynastien mit zeitgemäßer Urbanität und bietet damit eine fesselnde Kombination für Architektur- und Naturfreunde.

Top 5 Sehenswürdigkeiten in Xi’an

1. Terrakotta-Armee

Die Terrakotta-Armee, geschaffen für das Grab des ersten chinesischen Kaisers Qin Shi Huangdi, ist eine archäologische Sensation. Über 8.000 lebensgroße Figuren, jedes mit individuellen Zügen, stehen geordnet in Gräben. Sie geben einen einzigartigen Einblick in die kaiserlichen Machtsphären und das Handwerk vor über 2.000 Jahren und sind ein Muss für jeden Xi’an-Besucher.

2. Stadtmauer von Xi’an

Die beeindruckende alte Stadtmauer von Xi’an umspannt eine Länge von 13,6 Kilometern und symbolisiert die einstige Wehrhaftigkeit der Stadt. Sie ist die besterhaltene Stadtmauer Chinas und bietet die Möglichkeit einer Fahrradtour mit Blick auf das lebhafte Treiben der Stadt. Die vier großen Tore laden ein, die historische Eintrittspforten zu erkunden, welche die Stadt in ihren alten Glanzzeiten schützten.

3. Große Wildganspagode

Die Große Wildganspagode ist ein Wahrzeichen buddhistischer Kultur und bietet einen malerischen Ausblick über Xi’an. Dieser im Jahr 647 errichtete Tempel diente dazu, buddhistische Schriften, die von Mönchen aus Indien gebracht wurden, aufzubewahren und zu studieren. Besucher können die Pagode besteigen und sich im umgebenden Park die faszinierende Architektur und friedliche Atmosphäre auf sich wirken lassen.

4. Historisches Museum Shaanxi

Das historische Museum Shaanxi, eines der bedeutendsten Museen Chinas, präsentiert die Geschichte und Kunst der chinesischen Zivilisation. Die Ausstellungen reichen von prähistorischen Zeiten bis zu den kaiserlichen Dynastien und umfassen spektakuläre Funde wie Bronzegefäße, alte Münzen und Kunstwerke. Ein Besuch gibt einen tiefgehenden Einblick in die kulturelle Entwicklung der Region.

5. Stadtviertel Muslim Quarter

Das lebhafte Viertel Muslim Quarter zeichnet sich durch seine authentische Atmosphäre und kulinarische Vielfalt aus. Besucher können hier durch enge Gassen schlendern, exotische Gewürze riechen und traditionelle muslimisch-chinesische Speisen probieren. Es ist auch ein fantastischer Ort, um einzigartige handwerkliche Erzeugnisse und Souvenirs zu erstehen und mehr über das multikulturelle Erbe von Xi’an zu erfahren.

Top things to do in Xi’an

Ein Besuch der weltberühmten Terrakotta-Armee ist ein absolutes Muss in Xi’an. Diese einzigartige Anlage beherbergt Tausende von lebensgroßen Figuren, die seit über 2200 Jahren die Grabstätte des ersten chinesischen Kaisers Qin Shi Huang bewachen. Für Kulturinteressierte bietet sich zusätzlich eine Erkundung der antiken Stadtmauer an, die eine beeindruckende Befestigungsanlage aus der Ming-Dynastie darstellt und zu den besterhaltenen ihrer Art gehört.

Neben diesen historischen Sehenswürdigkeiten laden die belebten Straßen des Muslim Quarter zu einem Spaziergang ein, wo man in den Genuss traditioneller Speisen kommen und das geschäftige Treiben des Handels erleben kann. Ein weiteres Highlight ist der Besuch des Großen Wildganspagode, ein wichtiges Kulturerbe und Wahrzeichen der Stadt, das vor allem bei Nacht einen unvergesslichen Anblick bietet, wenn es eindrucksvoll beleuchtet ist.

Kulinarik und Gastronomie in Xi’an

Die gastronomische Landschaft von Xi’an ist ein lebendiges Mosaik alter Traditionen und moderner Einflüsse, die Besuchern einen authentischen Einblick in die reichhaltige chinesische Esskultur gewährt. Als Heimat des weltberühmten Biángbiáng-Nudeln und der legendären Lamian, serviert Xi’an Genuss in jeder Schüssel. Der Geschmack der traditionellen „Shaanxi“-Küche ist bekannt für seine würzigen und herzhaften Komponenten, die oft mit einem Schuss adstringierender Zao-Sauce verfeinert werden.

Marktstände und Garküchen prägen das Stadtbild und laden ein zum Probieren von roujiamo, dem chinesischen Pendant zum Burger, oder liangpi, erfrischenden kalten Nudeln. Die muslimische Quartier bietet einen einzigartigen kulturellen Reichtum mit Spezialitäten wie Yang-Rou-Pao-Mo, einer würzigen Lammfleischsuppe. Diese kulinarische Vielfalt macht Xi’an zu einer Hochburg für Gourmets und Kulturbegeisterte, die den tieferen Geschmack Chinas entdecken möchten.

Nachtleben in Xi’an

Xi’an, mit seinem offiziellen Namen Westlicher Friede, war einst unter dem Namen Chang’an bekannt und dient heute als ein Fenster in Chinas glorreiche Vergangenheit. Doch nach Sonnenuntergang entfaltet die Stadt ein vibrantes Nachtleben mit modernen Flairs. Längst nicht mehr nur wegen der faszinierenden Terrakotta-Armee bekannt, lädt die Stadt ihre Besucher ein, die beleuchtete Stadtmauer zu erforschen, die mit ihren 13,6 km und den vier majestätischen Stadttoren in den Abendstunden zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Während die Große Wildganspagode eindrucksvoll in die Nachtglanz getaucht ist, bieten diverse lokale Märkte kunsthandwerkliche Produkte sowie Nachbildungen der berühmten Terrakotta-Figuren an. Kulinarische Entdeckungen inklusive, ist das sinnliche Erlebnis der Xi’anschen Küche nach Einbruch der Dunkelheit ein Muss für jeden Reisenden. Für all jene, die das historische mit dem zeitgenössischen China verbinden möchten, bietet das Nachtleben in Xi’an eine charmante Mischung aus Tradition und Moderne.

Top 5 Gründe für eine Städtereise nach Xi’an

1. Einblick in Chinas Kaiserzeit

Xi’an, bekannt als Wiege der chinesischen Zivilisation, diente als Herrschaftssitz von 11 Dynastien und birgt eine jahrtausendealte Geschichte. Die Stadt ermöglicht deutschen Besuchern, den Glanz der antiken Kaiserstadt und die Pracht der Tang-Dynastie hautnah zu erleben.

2. Terrakotta-Armee

Die weltberühmte Terrakotta-Armee ist ein Muss für jeden Historien- und Kulturliebhaber. Die unterirdische Armee bietet einen echten Höhepunkt, als stille Wächter der Ewigkeit, und lässt Besucher die rätselhafte Ruhe vergangener Zeiten spüren.

3. Spezielle Architektur

Die imposante Stadtmauer von Xi’an, 13,6 km lang, mit ihren vier prächtigen Stadttoren, bietet eine exklusive Gelegenheit, das architektonische Können des alten Chinas zu erkunden. Eine Fahrradtour entlang dieser Mauern ist ein einzigartiges Erlebnis.

4. Kulturelles Zentrum

Als einstiger Startpunkt der historischen Seidenstraße ist Xi’an ein Schmelztiegel der Kulturen. Das historische Museum und traditionelle Kunsthandwerke machen die Stippvisite zu einer lehrreichen Zeitreise in Chinas Vergangenheit.

5. Kulinarischer Genuss

Abseits der kulturellen Schätze lockt Xi’an mit seinen kulinarischen Köstlichkeiten. Die lokalen Spezialitäten, die sich von anderen Regionen Chinas unterscheiden, laden Besucher ein, die Vielfalt und Raffinesse der chinesischen Küche zu entdecken.

Praktische Tipps für Ihren Xi’an-Besuch

Klima und beste Reisezeit

Das Klima in Xi’an ist durch heiße Sommer und kalte Winter geprägt, wobei der Frühling und Herbst als die angenehmsten Reisezeiten gelten. April bis Juni bietet milde Temperaturen und die Natur erstrahlt in voller Blüte. Der Herbst hingegen verzaubert von September bis November mit angenehmen Temperaturen und geringerem Niederschlag. Für Besucher, die sich für die historischen Stätten wie die Terrakotta-Armee interessieren, sind diese Zeiträume optimal.

Anreise

Die Stadt Xi’an ist durch ihren Internationalen Flughafen gut erreichbar und bietet zudem Hochgeschwindigkeitszugverbindungen zu vielen Großstädten Chinas. Für eine Anreise aus dem Ausland ist das Flugzeug die bequemste Option. Innerhalb Chinas können Reisende auch eine der komfortablen Zugfahrten, wie die von Xi’an nach Peking, in Betracht ziehen, um diese geschichtsträchtige Stadt zu erreichen.

Unterkünfte

Die Auswahl an Unterkünften in Xi’an ist vielfältig und reicht von günstigen Hostels bis hin zu luxuriösen Hotels. Besonders reizvoll sind Unterkünfte in der Nähe der alten Stadtmauer oder der belebten Geschäftsdistrikte. Für Kulturbegeisterte bieten sich Hotels in der Altstadt an, um die historische Atmosphäre Xi’ans vollends genießen zu können.

Verkehrsmittel

In Xi’an steht den Besuchern ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrssystem zur Verfügung. Neben Taxis und Bussen ist vor allem die U-Bahn für Touristen attraktiv und erschwinglich. Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrradtour entlang der alten Stadtmauer, bei der Fahrräder vor Ort ausgeliehen werden können. Private Stadtrundfahrten und Fahrradverleihe bieten flexible Möglichkeiten, Xi’an auf eigene Faust zu erkunden.

Kosten

Die Kosten für einen Aufenthalt in Xi’an können stark variieren, abhängig von Reisestil und Komfortansprüchen. Während Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten wie die Terrakotta-Armee feststehen, sind Kosten für Essen, Unterkunft und Transport variabel. Xi’an gilt grundsätzlich als eine der preiswerteren Städte in China, insbesondere im Vergleich zu Shanghai oder Peking.

Sicherheit

Xi’an ist als Reiseziel allgemein sicher. Besucher sollten jedoch, wie in allen größeren Städten weltweit, auf ihre persönlichen Gegenstände achten, vor allem in Menschenmassen und an Touristenorten. Die Kriminalitätsrate ist niedrig, und Touristen können die historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten meist gefahrlos besuchen. Es ist stets ratsam, die üblichen Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen und sich über lokale Gepflogenheiten zu informieren.
Xi’an ist weit mehr als nur die Heimat der berühmten Terrakotta-Armee. Diese geschichtsträchtige Stadt bildet ein einzigartiges Fenster in Chinas antike Zivilisation und bietet eine atemberaubende Mischung aus kulturellem Erbe und zeitgenössischem Leben. Sie ist ein perfektes Ziel für jene, die die Vielschichtigkeit Chinas authentisch erleben möchten. Neben den beeindruckenden historischen Stätten wie der großen Wildganspagode und der alten Stadtmauer erwartet Besucher eine lebendige Gastronomie, die mit traditionellen Shaanxi-Spezialitäten lockt.

Der Besuch in Xi’an ist nicht nur eine Reise zu den Ursprüngen eines alten Imperiums, sondern auch eine Chance, die Entwicklung des modernen Chinas zu beobachten. Touristen aus Deutschland werden die gut erhaltene Architektur, die informativen Museen und die freundliche Atmosphäre zu schätzen wissen. Die gute Infrastruktur der Stadt macht es einfach, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Damit ist Xi’an ein Top-Reiseziel für Urlauber, die sich für Geschichte interessieren und gleichzeitig das pulsierende Leben einer chinesischen Großstadt erfahren möchten.

Frank Schuster
WRITTEN BY

Frank Schuster

Frank Schuster ist Reiseverkehrskaufmann und arbeitet in einem Reisebüro in Münster. Sein Steckenpferd ist zwar die Ost- und Nordsee, aber Frank fühlt sich auch in der ganzen Welt zuhause. Deshalb verantwortet Frank bei Travelnet-Online auch einige exotische Destinationen und bringt sich mit vielen nützlichen Reisetipps bei uns ein.