USA

Boston, USA als Reiseziel

88
a view of a city from across the water

Boston ist die größte Stadt der Region Neuengland und mit etwa 590 000 Einwohnern die Hauptstadt des Bundesstaates Massachusetts an der Ostküste der USA. Sie hat ein mildes Klima mit Durchschnittstemperaturen von höchstens 33 °C im Sommer und -9 °C im Winter und besitzt natürliche Häfen, die wegen der starken Zergliederung der Massachusetts Bay angelegt werden konnten. Die Atmosphäre dieses Landstrichs zeichnet sich vor allem darin aus, dem ehemaligen Mutterland England in Kultur und Tradition näher zu sein als der Rest der USA; bis heute wirkt Boston mit den viktorianischen Häusern „very british“. Vor allem in kultureller und historischer Hinsicht hat die Stadt viel zu bieten, beispielsweise den „Freedom Trail“: Ein roter Strich, der über Bürgersteige innerhalb einer Strecke von vier Kilometern zu 16 Stätten der US-amerikanischen Unabhängigkeitsbewegung führt, angefangen beim Stadtpark „Boston Common“ bis hin zum Abschluss in Charlestown. Das „Museum of Fine Arts“ zählt zu den bedeutendsten in Neuengland, und das „Boston Athenæum“ ist eine der ältesten Kultureinrichtungen Massachusetts´ mit Bibliothek und Kunstsammlungen. Weltbekannt sind die „Symphony Hall“ und das in ihr residierende „Boston Symphony Orchestra“. Aber man kann hier seine Freizeit auch anders als kulturell verbringen: Zum Beispiel beim Shoppen, beim Sport oder einfach bei einem Spaziergang, denn Boston als eine der ältesten und wohlhabendsten Städte der USA hat viele schöne Ecken vorzuweisen. Auch das Nachtleben ist sehr lebendig, besonders in den Kneipen an der Newbury Street oder den Nachtclubs in der Lansdowne Street.

Lage von Boston

Boston, Stadt, Hauptstadt des Commonwealth of Massachusetts und Sitz des Bezirks Suffolk im Nordosten der Vereinigten Staaten. Sie liegt an der Massachusetts Bay, einem Arm des Atlantischen Ozeans.

Fakten zu Boston

  • Bei- und Spitznamen: Cradle of Liberty, The Athens of America, The Hub of the Universe, Beantown
  • Währung: US Dollar
  • Fläche: 232,1 km²
  • Höhe: 43 m
  • Einwohner: 689.326 (2020)
  • Berühmte Personen von Boston: Casey Affleck, ein berühmter Hollywood-Schauspieler; David Ortiz; William Fredrick “Bill” Burr; Barbara Jill Walters; Uzo Aduba; Conan Christopher O’Brien; John
  • Fun Facts: In Boston befindet sich das erste College Nordamerikas. Harvard wurde im Jahr 1636 gegründet.

Boston als Reisedestination

Wofür ist Boston bekannt bzw. berühmt?

Old South Meeting House; Old State House; Faneuil Hall; the Paul Revere House; Old North Church

Sehenswertes in Boston

Boston ist vor allem für seine berühmten gebackenen Bohnen, den Fenway Park, den Boston Marathon und natürlich die Bar aus Cheers bekannt, aber wenn man etwas tiefer in die Materie eintaucht, entdeckt man eine erstaunliche Fülle von Dingen, die Boston zu einer der schönsten Städte Amerikas – und der Welt – machen.

Beste Reisezeit

Von Juni bis Oktober ist die beste Zeit für einen Besuch in Boston. Das milde Herbstwetter macht Spaziergänge zum Vergnügen. Auch wenn der Sommer Horden von Touristen und hohe Hotelkosten mit sich bringt, sind die Straßencafés, Baseballspiele und Konzerte im Freien einen Besuch wert.

Touristeninformationen und Visitor Center

139 Tremont St, Boston, MA 02111

###

Geschichte von Boston

Englische Puritaner, die vor religiöser Verfolgung flohen, gründeten Boston im Jahr 1630. Eine Flotte von 11 Schiffen mit 700 Personen an Bord reiste am 29. März 1630 von England nach Massachusetts. John Winthrop war ihr Anführer (1588-1649). Zunächst ließen sich die Bewohner in Charlestown nieder, das im Jahr zuvor gegründet worden war.