Heringshai (Lamna nasus)

39

NOAA, Public domain, via Wikimedia Commons

Haie in der Ostsee?

Der Heringshaie hat seinen Hauptlebensraum im Nordatlantik. Auch in der Nordsee und in der Ostsee ist der Heringshai zahlreich zu finden. Ebenfalls zu den Verbreitungsgebieten dieses Hais gehören das Mittelmeer sowie die Bereiche um Südaustralien, Chile und im subantarktischen Raum.

Auch der Heringshai gehört trotz seines harmlos anmutenden Namens zu den Fischen, die dem Menschen gefährlich werden könnten. Laut Wikipedia und der Universität von Florida gab es angeblich Angriffe auf den Menschen. Von Haiangriffen in der Ostsee wurde in Foren berichtet einen überprüfbaren Nachweis gab es dabei jedoch nicht. Die Hauptspeise des Heringshais sind Schwarmfische wie der Hering.

Merkmale

Der Heringshai gehört zu den Haien und den Makrelenartigen. Dieser Hai kann bis zu drei Meter lang werden. Seine äußere Erscheinung ähnelt stark dem berüchtigten Weißen Hai. Er hat einen spindelförmigen Körper und ein konisches Maul. Seine Lebenserwartung beträgt bis zu 30 Jahre. Seinen englischen Namen “Porbeagle” hat der Heringshai von dem in Cornwall gelegenen Fischerdorf “Port Bugel”.

Lebensweise des Heringshais

Der Heringshai ernährt sich von kleinen Schwarmfischen und kleinen Walen. Auch Haiarten sollen bereits in den Mägen der Tiere gefunden worden sein. Außerdem neigt der Heringshai zum Kannibalentum. Der Fisch gehört zu den lebendgebärenden Arten. Das Weibchen bringt bis zu fünf Jungtiere zur Welt, die durchschnittlich 75 cm groß sind.

Artenschutz

Der Heringshai wird in Norwegen als delikater Speisefisch angesehen. Das führte zu einer starken Überfischung in den 70er-Jahren im Nordatlantik. Erst am Anfang dieses Jahrtausends konnte eine deutliche Verbesserung der Population verzeichnet werden. Nunmehr nimmt der Bestand erneut ab. Der Heringshai gilt inzwischen als eine vom Aussterben bedrohte Art. Auf der roten Liste der IUCN wird er in der Kategorie VU (Vulnerable) geführt.

Frank Schuster
WRITTEN BY

Frank Schuster

Frank Schuster ist Reiseverkehrskaufmann und arbeitet in einem Reisebüro in Münster. Sein Steckenpferd ist die Ostsee, denn hier ist er auch privat regelmäßig unterwegs. Deshalb verantwortet Frank bei Travelnet-Online vor allem den Ost- und Nordsee Bereich und bringt sich mit vielen nützlichen Reisetipps bei uns ein.