Las Palmas de Gran Canaria: Sonnenparadies im Atlantik entdecken

91
aerial view of beach and palm trees

Las Palmas de Gran Canaria verkörpert ein kosmopolitisches Zentrum mit einem lebhaften kulturellen Spektrum und zeichnet sich durch ein Mosaik aus historischen sowie modernen Einflüssen aus. Als größte Stadt der Kanarischen Inseln und Heimat von fast 400.000 Einwohnern, thront sie majestätisch am Atlantik mit einem der bedeutendsten Häfen Spaniens. Hier vereint sich die Lebendigkeit einer großstädtischen Metropole mit der schier endlosen Schönheit des Strandes Las Canteras, der mit seiner Ausdehnung von drei Kilometern an die berühmten Uferpromenaden Rios erinnert.

Die südlichen Stadtteile Vegueta und Triana hüten die Geschichte Christoph Kolumbus’, während im Hintergrund des Strandes moderne Stadtviertel wie der Parque de Santa Catalina mit buntem Shopping und pulsierendem Nachtleben locken. Nicht zu vergessen sind die beeindruckenden Sammlungen zeitgenössischer Kunst im Centro Atlántico de Arte Moderno oder der erhabene Ausblick von der Dachterrasse La Azotea de Benito. Ein Städtetrip von fünf Tagen bietet genügend Zeit, um in das urbane Leben von Las Palmas einzutauchen, erlesene Unterkünfte zu genießen sowie in vielfältigen Restaurants, Bars und auf Märkten die lokale wie auch internationale Küche zu erkunden, wobei Orte wie das Poema del Mar Aquarium oder das Restaurante El Pote nicht außer Acht gelassen werden sollten.
Entdecken Sie Las Palmas de Gran Canaria, ein lebendiges Sonnenparadies, das mit seiner reichhaltigen kulturellen Vielfalt, zeitgenössischer Kunst und dem belebten urbanen Flair eine einzigartige europäische Metropole im Herzen des Atlantiks verkörpert.

Fakten zu Las Palmas de Gran Canaria

  • Land: Spanien
  • Lage im Land: Nordöstliche Küste der Insel Gran Canaria, Kanarische Inseln
  • Einwohnerzahl: Ca. 400.000
  • Klima: Subtropisches Klima, milde Temperaturen das ganze Jahr über
  • Beste Reisezeit: Ganzjährig, besonders angenehm im Frühjahr und Herbst
  • Anreise: Direktflüge aus vielen europäischen Städten zum Flughafen Gran Canaria
  • Kosten: Lebenshaltungskosten niedriger als in Deutschland, mittleres Preisniveau für Unterkünfte und Gastronomie
  • Sicherheit: Als relativ sicher eingestuft, übliche Vorsichtsmaßnahmen empfohlen
  • Sehenswürdigkeiten: Las Canteras Strand, Altstadtviertel Vegueta, Parque de Santa Catalina, Centro Atlántico de Arte Moderno, Plaza de Santo Domingo, Mercado del Puerto de la Luz
  • Top Things to do: Besuch des Poema del Mar Aquariums, Erkundung der Viertel Triana und Vegueta, Entspannung am Las Canteras Strand, Genuss der lokalen Küche in verschiedenen Restaurants

Geschichte und Kultur von Las Palmas de Gran Canaria

Die Gründung von Las Palmas de Gran Canaria im Jahr 1478 durch die spanischen Konquistadoren markierte den Beginn einer reichen Geschichte. Sie entwickelte sich schnell zu einem zentralen Knotenpunkt für die Schifffahrt zwischen Europa, Afrika und Amerika, was ihren Reichtum und kulturellen Austausch vorantrieb. Architektonische Juwelen wie die Kathedrale Santa Ana im historischen Viertel Vegueta zeugen von der wohlhabenden Vergangenheit und sind Teil des UNESCO-Welterbes.

Die Kultur von Las Palmas ist ein Schmelztiegel von Einflüssen aus aller Welt, geprägt durch die indigenen Guanchen, europäische Besiedler und die Nähe zu Afrika. Bis heute fasziniert die Stadt mit einem lebendigen kulturellen Erbe, das sich in Festivals wie dem berühmten Karneval, in der Musik und in der lokalen Gastronomie widerspiegelt. Museen wie das Casa de Colón erzählen Geschichten über die Entdeckungsfahrten, die von dieser Insel starteten und die Welt für immer veränderten.

Natur und Architektur in Las Palmas de Gran Canaria

Die vielfältige Natur von Las Palmas de Gran Canaria bietet ein unwiderstehliches Panorama, das von sandigen Küsten bis hin zu üppigen Tälern reicht. Besonders der Stadtstrand Las Canteras gilt als einer der schönsten städtischen Strände der Welt, umgeben von einer lebhaften Promenade und einem natürlichen Riff. Im Landesinneren verzaubern der Jardín Botánico Canario Viera y Clavijo als einer der größten botanischen Gärten Spaniens sowie der erloschene Vulkan Caldera de Bandama mit ihrer eindrucksvollen Flora und geologischen Besonderheiten.

Die Architektur der Stadt vermischt historische Schätze mit modernen Impulsen. Die Altstadt Vegueta, erkennbar an ihren traditionellen kanarischen Häusern und kopfsteingepflasterten Straßen, steht im Kontrast zu den zeitgenössischen Kunstwerken wie dem Auditorio Alfredo Kraus. Gebäude wie die Kathedrale von Santa Ana faszinieren mit ihrer Mischung aus neoklassischen und gotischen Stilrichtungen, während das CAAM (Centro Atlántico de Arte Moderno) moderne Kunst inmitten historischer Mauern präsentiert.

Top 5 Sehenswürdigkeiten in Las Palmas de Gran Canaria

1. Playa de Las Canteras

Die Playa de Las Canteras ist das strahlende Juwel von Las Palmas. Dieser fast drei Kilometer lange Stadtstrand wird oft mit den berühmtesten Stränden der Welt verglichen und bietet klares Wasser sowie eine geschützte Badelandschaft dank eines natürlichen Riffs. Die Strandpromenade ist gesäumt von Restaurants und Cafés und bildet das Herzstück des sozialen Lebens in Las Palmas.

2. Vegueta

Vegueta, der historische Kern von Las Palmas, erzählt die Geschichte der Stadt. Mit seinen gepflasterten Straßen, traditionellen Gebäuden und geschichtsträchtigen Orten wie dem Haus von Christoph Kolumbus, bietet das Viertel einen einzigartigen Einblick in die Vergangenheit. Der Bezirk ist auch Heimat zahlreicher Bars und Restaurants, die lokale kulinarische Spezialitäten servieren.

3. Jardín Botánico Canario

Der Jardín Botánico Canario “Viera y Clavijo” ist eine Oase der Ruhe und beherbergt die exotische Pflanzenvielfalt der Kanarischen Inseln. Besucher können durch dieses grüne Paradies schlendern, Lorbeerwälder, endemische Drachenbäume und eine Fülle tropischer Flora entdecken. Der botanische Garten ist nicht nur ein Ort der Erholung, sondern auch ein Zentrum für Forschung und Erhaltung.

4. Casa de Colón

Die Casa de Colón ist ein Museum, das dem berühmten Entdecker Christoph Kolumbus gewidmet ist und in dem er während seiner Reisen Halt gemacht haben soll. Das Museum zeigt Exponate zur Geschichte der Kolumbusfahrten und zur Beziehung der Kanaren zur Neuen Welt. Die Architektur des Gebäudes selbst ist mit ihren verzierten Innenhöfen und der typisch kanarischen Bauweise sehenswert.

5. Mercado del Puerto

Der Mercado del Puerto ist ein lebendiges Zeugnis der kulturellen Vielfalt von Las Palmas. In der eisernen Markthalle, die vielfach restauriert wurde, drängen sich Stände mit frischen Produkten neben vielseitigen Food-Theken. Der Markt ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen, die die kulinarischen Spezialitäten der Insel in einem authentischen Umfeld genießen möchten.

Top things to do in Las Palmas de Gran Canaria

Las Palmas de Gran Canaria, die quirlige Hauptstadt der Kanaren, bietet eine vielfältige Palette an Aktivitäten. Ein absolutes Must-visit ist der Stadtstrand Las Canteras, eine der besten Stadtstrände weltweit, ideal zum Sonnenbaden, Spazieren und Surfen. Kunst- und Kulturbegeisterte sollten sich den Besuch des Casa de Colón nicht entgehen lassen, ein Museum, das an Christoph Kolumbus und seine Reisen nach Amerika erinnert.

Für einen Einblick in die lokale Kultur bietet sich der Besuch des lebhaften Mercado de Vegueta an, wo man alles von frischem Obst und Gemüse bis hin zu lokalen Spezialitäten finden kann. Ein Spaziergang durch den historischen Stadtteil Vegueta führt zu beeindruckenden kolonialen Bauten und der imposanten Kathedrale von Santa Ana. Wer sich für botanische Vielfalt interessiert, wird im Jardín Botánico Canario Viera y Clavijo fündig, einem botanischen Garten, der die Pflanzenwelt der Kanarischen Inseln präsentiert.

Kulinarik und Gastronomie in Las Palmas de Gran Canaria

Die Gastronomieszene in Las Palmas de Gran Canaria spiegelt einen eindrucksvollen Schmelztiegel der Aromen wider. Traditionelle kanarische Spezialitäten treffen hier auf Einflüsse aus Afrika, Spanien und Lateinamerika. Ein kulinarisches Highlight ist zweifelsohne das “Papas arrugadas con mojo”, kleine runzelige Kartoffeln mit einer würzigen Sauce, die häufig als Beilage serviert werden. Bedeutend ist auch der Fisch und Meeresfrüchte, die in den Küstenrestaurants frisch auf den Tisch kommen, wie etwa der “Caldo de Pescado”, eine aromatische Fischsuppe.

Die städtischen Märkte, besonders der Mercado de Vegueta, bieten ideale Möglichkeiten, um lokale Produkte wie Käse, Chorizo oder süße Desserts wie “Bienmesabe” zu entdecken. Monatliche gastronomische Events und ein variantenreiches Angebot an Bars und Cafés machen Las Palmas zu einer dynamischen Bühne für Genießer und Feinschmecker. Wer sich für die authentische lokale Küche interessiert, sollte sich es nicht nehmen lassen, eine der typischen Tapas-Bars zu besuchen, um dort in das wahre Aroma der Kanaren einzutauchen.

Nachtleben in Las Palmas de Gran Canaria

Wer das pulsierende Nachtleben von Las Palmas de Gran Canaria erleben möchte, findet vor allem hinter dem drei Kilometer langen Strand Las Canteras und im Bereich des Parque de Santa Catalina ein vielseitiges Spektrum an Unterhaltungsmöglichkeiten. Hier pulsiert das urbane Leben in einer Mischung aus Restaurants, Bars und Clubs, die oft bis in die frühen Morgenstunden offen sind. Besonders die multikulturelle Prägung der Stadt, mit Einflüssen aus Lateinamerika und Westafrika, spiegelt sich in der lebendigen Atmosphäre und dem kulinarischen Angebot wider.

Liebhaber zeitgenössischer Kunst finden im Centro Atlántico de Arte Moderno (CAAM) auch am Abend kulturelle Genüsse, während die Dachterrasse von La Azotea de Benito neben erfrischenden Cocktails einen fabelhaften Blick über die Stadt bietet. Das Fischerdorf San Cristóbal lockt mit authentischem Flair und die Meerespromenade wird zum Treffpunkt für jene, die das Meer auch nachts spüren möchten. Auch historische Stadtteile wie Triana und Vegueta, die mit ihrer Geschichte bis zu Kolumbus’ Landung zurückreichen, bieten nach Einbruch der Dunkelheit ein einzigartiges Ambiente für Nachtschwärmer.

Top 5 Gründe für eine Städtereise nach Las Palmas de Gran Canaria

1. Einzigartiges Klima

Als größte Stadt der Kanaren bietet Las Palmas ein außergewöhnlich mildes Klima. Es ist perfekt für alle, die das ganze Jahr über Sonnenschein und moderate Temperaturen genießen möchten. Experten preisen das Wetter sogar als bestes Stadtklima Europas.

2. Beeindruckende Strände

Der drei Kilometer lange Strand Las Canteras ist einer der schönsten städtischen Strände weltweit und bietet hervorragende Bedingungen für Schwimm- und Wassersportbegeisterte.

3. Kulturelle Vielfalt

Las Palmas de Gran Canaria ist ein Schmelztiegel der Kulturen. Lateinamerikanische und westafrikanische Einflüsse prägen sowohl die lokale Küche als auch das kulturelle Leben. Das Centro Atlántico de Arte Moderno (CAAM) zeigt zudem eine große Sammlung moderner Kunst.

4. Historische Stadtteile

In den südlichen Bezirken wie Triana und Vegueta kann man auf den Spuren von Kolumbus wandeln und die reiche Geschichte der Stadt erkunden.

5. Urbanes Flair mit Entspannungsfaktor

Hinter dem Strand gelegen vereint Las Palmas das quirlige Leben einer Metropole mit entspannten Momenten. Die vielfältigen Shopping-Möglichkeiten, Restaurants und Bars treffen auf pittoreske Orte wie die Plaza de Santo Domingo, die zum Verweilen einlädt.

Praktische Reisetipps für Las Palmas de Gran Canaria

Klima und beste Reisezeit

Las Palmas de Gran Canaria wird nicht umsonst für sein bestes Stadtklima Europas gelobt. Mit angenehm milden Temperaturen das ganze Jahr über ist die Stadt fast immer ein ideales Reiseziel. Die Sommer sind warm, aber selten zu heiß, während die Winter mild und sonnig bleiben. Die optimale Reisezeit, um dem kalten Mitteleuropa zu entfliehen, liegt zwischen Oktober und April, wenn man sich an langen Tagen am Strand von Las Canteras sonnen oder durch die historischen Stadtteile wie Triana und Vegueta schlendern kann.

Anreise

Die Anreise nach Las Palmas de Gran Canaria erfolgt meist per Flugzeug. Der internationale Flughafen der Insel, Aeropuerto de Gran Canaria, empfängt regelmäßig Direktflüge aus vielen europäischen Städten. Mit seiner Lage etwa 20 km südlich der Stadt erreicht man das Stadtzentrum komfortabel per Flughafenbus oder Taxi. Alternativ kann man auch die Fährverbindungen nutzen, die vom spanischen Festland oder von anderen Kanarischen Inseln aus operieren.

Unterkünfte

In Las Palmas ist für jeden Geldbeutel und Geschmack etwas dabei. Die Unterkünfte reichen von exklusiven Boutique-Hotels bis hin zu traditionellen Gasthäusern. Empfehlenswert sind unter anderem das AC Hotel by Marriott Iberia für modernen Komfort oder das Sercotel Hotel Cristina Las Palmas, welches näher am Strand liegt. Bei der Wahl der Unterkunft sollte auf die Nähe zu Sehenswürdigkeiten und Stränden geachtet werden, um Transportwege zu minimieren.

Verkehrsmittel

Die öffentlichen Verkehrsmittel in Las Palmas sind gut ausgebaut. Es gibt ein Netz aus Bussen, die “Guaguas”, die sämtliche Stadtteile und auch weiter entfernte Ziele verbinden. Für Besuche in Stadtteilen wie San Cristóbal oder für Ausflüge zum botanischen Garten ist der Bus eine günstige und praktische Wahl. Taxis sind ebenfalls verfügbar und vergleichsweise preiswert. Wer Wert auf Flexibilität legt, kann sich auch einen Mietwagen nehmen, sollte sich aber der oft schwierigen Parkplatzsituation bewusst sein.

Kosten

Die Kosten für einen Städtetrip nach Las Palmas können je nach Saison, Unterkunftsart und persönlichen Vorlieben variieren. Generell gilt, dass frühes Buchen von Flügen und Hotels Geld spart. Die Preise für Essen und Trinken in lokalen Restaurants und Bars sind im Vergleich zum europäischen Durchschnitt günstig, ebenso wie öffentliche Verkehrsmittel. Für ein authentisches Erlebnis sollte man nicht die lokalen Märkte wie den Mercado del Puerto de la Luz verpassen, die nicht nur ein Freudenfest für die Sinne, sondern auch für den Geldbeutel sind.

Sicherheit

Las Palmas ist eine sichere Stadt für Touristen. Wie in jedem urbanen Gebiet sollte man allerdings in Menschenmengen auf seine Wertsachen achten und abends eher belebte Straßen wählen. In den touristisch geprägten Vierteln wie am Strand von Las Canteras oder in den Einkaufs- und Ausgehvierteln ist die Präsenz der Polizei erhöht, sodass man sich auch nach Einbruch der Dunkelheit in der Regel sicher fühlen kann. Ein gesunder Menschenverstand und übliche Vorsichtsmaßnahmen sind aber auch hier empfehlenswert.

Fazit zu Las Palmas de Gran Canaria

Las Palmas de Gran Canaria präsentiert sich als ideales Reiseziel für deutsche Städteurlauber, die das ganze Jahr über Sonne und milde Temperaturen genießen möchten. Mit seiner vielfältigen Kultur, den beeindruckenden historischen Sehenswürdigkeiten und den lebhaften Stränden bietet die Stadt einen ausgewogenen Mix für Erholungssuchende und Abenteuerlustige. Kulinarische Spezialitäten, moderne Einkaufsmöglichkeiten und die Gastfreundlichkeit der Einheimischen runden das Erlebnispaket ab. Angesichts der guten Erreichbarkeit und der erschwinglichen Lebenshaltungskosten ist Las Palmas ein attraktives Ziel für jeden Reisenden.

Die Stadt lädt dazu ein, den kanarischen Charme in entspannter Atmosphäre zu erleben. Ob beim Schlendern durch die Altstadt Viertel Vegueta und Triana oder beim Sonnenbaden am berühmten Playa de Las Canteras, Las Palmas de Gran Canaria verspricht unvergessliche Urlaubsmomente. Die Empfehlung liegt klar auf der Hand: ein Städtetrip in dieses sonnige Paradies im Atlantik sollte bei der Planung des nächsten Urlaubs definitiv Berücksichtigung finden.

Monika Michel
WRITTEN BY

Monika Michel

Monika Michel ist unsere Mittelmeer-Expertin. Monika verbringt die Hälfte des Jahres auf Mallorca und kennt sich im Mittelmeer und drumherum gut aus. Des Weiteren arbeitet sie als freischaffende Journalistin und Redakteurin für einige Verlage und Onlineblogs, wie auch für Travelnet Online.