Nakhon Sawan: Entdeckungsreise zur Himmelsstadt Thailands

85
people walking on bridge during daytime

Versteckt im nördlichen Teil Thailands verbindet die Provinzhauptstadt Nakhon Sawan, oft auch als Pak Nam Pho bekannt, die kulturelle Finesse geschichtsträchtiger Städte wie Ayutthaya und Sukhothai mit der natürlichen Schönheit ihrer Flusslandschaft. Am Zusammenfluss der Mae Nam Ping und Mae Nam Nan gelegen, ist sie auch als der Ursprung des mächtigen Chao Phraya-Flusses bekannt. Trotz ihres Rufs als eine der heißesten Städte Thailands, mit Temperaturen, die im Sommer die 45 Grad Celsius-Grenze überschreiten, offenbart Nakhon Sawan ihr wahres Gesicht in den kühleren Monaten von November bis März, was sie zur idealen Reisezeit macht.

Die Stadt zeichnet sich weniger durch ein üppiges Angebot an Attraktionen aus; vielmehr besticht sie durch ihre Stille und Abgeschiedenheit. Touristen sind hier eine Seltenheit und werden schnell zur Attraktion für die freundlichen Einheimischen. Besonders hervorzuheben sind Sehenswürdigkeiten wie der Golden Temple Buddha, der Nakhon Sawan Tower und der große Buddha des Wat Luang Pu Tao. Das atemberaubende Naturschauspiel des Farbenspiels beim Zusammenfluss von Ping und Nam sowie der größte Süßwassersumpf der Region bieten einzigartige Einblicke in die Natur Thailands.
Die Ruhe und Ursprünglichkeit von Nakhon Sawan verkörpert die ideale Flucht aus dem hektischen Alltag und ermöglicht eine authentische Begegnung mit Thailands Herz und Kultur.

Fakten zu Nakhon Sawan, Nakhon Sawan

  • Land: Thailand
  • Lage im Land: Im nördlichen Teil Thailands
  • Einwohnerzahl: Circa 87.000 in der Provinzhauptstadt
  • Klima: Bekannt als heißeste Stadt Thailands, Temperaturen im Sommer über 45 Grad Celsius
  • Beste Reisezeit: Dezember bis Januar, optimal November bis März
  • Anreise: Mini-Bus von Sukhothai, ungefähr 4 Stunden Fahrtzeit, Kosten ca. 150 THB
  • Kosten: Günstige Hotels, z.B. Rak Kun Resort 2, online Buchung meist kostengünstiger
  • Sicherheit: Als relativ sicher für Touristen eingestuft, jedoch geringe Verbreitung der englischen Sprache
  • Sehenswürdigkeiten: Golden Temple Buddha, Nakhon Sawan Tower, Big Buddha am Wat Luang Pu Tao
  • Top Things to do: Besuch des Süßwassersumpfes, Besteigung des Berges Khao Woranat Banphot, Beobachtung des Farbenspiels am Zusammenfluss der Flüsse

Geschichte und Kultur von Nakhon Sawan, Nakhon Sawan

Nakhon Sawan, auch bekannt als “Himmelsstadt”, verkörpert eine reiche Geschichte, die bis in die Dvaravati-Zeit zurückreicht, als sie ein bedeutender Handelsknotenpunkt im Reiche war. Im Laufe der Jahrhunderte war die Stadt durch ihre strategische Lage am Zusammenfluss der Flüsse Ping und Nan ein Schmelztiegel verschiedener Kulturen. Diese kulturelle Vielfalt ist bis heute in den lokalen Traditionen und Festivals, den kulinarischen Spezialitäten und den handwerklichen Erzeugnissen tief verwurzelt.

Die Stadt zelebriert ihre reiche Kultur durch Feste wie das chinesische Neujahrsfest und das Loi Krathong, die Besuchern Einblick in lokale Bräuche und das Gemeinschaftsleben gewähren. Historische Tempel und Relikte in und um Nakhon Sawan zeugen von einer langen Tradition des Buddhismus und sind Zeugen der spirituellen Vergangenheit der Stadt. Dieses kulturelle Erbe macht Nakhon Sawan zu einem faszinierenden Kapitel in Thailands Geschichte und prägt sein lebendiges kulturelles Mosaik.

Natur und Architektur in Nakhon Sawan, Nakhon Sawan

Die Provinzhauptstadt Nakhon Sawan, oft auch als „Himmelsstadt“ bezeichnet, bietet eine faszinierende Kombination aus natürlichen Wundern und architektonischer Vielfalt. Die Natur zeigt sich hier von ihrer prächtigsten Seite; der Zusammenfluss des Maenam Yom Flusses und des mächtigen Chao Phraya bildet das weite und fruchtbare Flussdelta „Pak Nam Pho“, welches für seine atemberaubende Schönheit bekannt ist. Diese natürliche Konvergenzzone ist ein lebendiges Ökosystem, das reich an Fauna und Flora ist und von Besuchern für Bootsfahrten und Vogelbeobachtungen geschätzt wird.

Auf der anderen Seite verbindet die Architektur von Nakhon Sawan traditionelle thailändische Baustile mit modernen Elementen. Wahrzeichen wie der Wat Woranat Banphot oder der „Schlangentempel“ sind Sinnbilder der tiefsitzenden buddhistischen Kultur. Die Stadtsilhouette wird durch Wohnbauten, Geschäftsgebäude und Tempel verschiedener Epochen geprägt, die ein authentisches Bild des historischen und zeitgenössischen Lebens in Nakhon Sawan zeichnen. Diese architektonische Mischung macht die Stadt zu einem lebendigen Lehrbuch der regionalen Baukunst.

Top 5 Sehenswürdigkeiten in Nakhon Sawan, Nakhon Sawan

1. Golden Temple Buddha

Im Herzen von Nakhon Sawan thront der Golden Temple Buddha, eine prächtige Stätte spiritueller Erhabenheit. Besucher werden von der golden schimmernden Schönheit des Tempels und der umgebenden strahlenden Statuen eingefangen. Während man durch die friedvolle Atmosphäre schlendert, fühlt man die kulturelle Bedeutung dieses sakralen Ortes.

2. Nakhon Sawan Tower

Für einen Panoramablick über die Stadt sollte man den Nakhon Sawan Tower besichtigen. Als einer der höchsten Punkte bietet er eine atemberaubende Aussicht, vor allem zum Sonnenuntergang, wenn der Himmel in warmen Farben leuchtet und den Zusammenfluss der Flüsse Nam und Ping malerisch in Szene setzt.

3. Big Buddha am Wat Luang Pu Tao

Der Big Buddha des Wat Luang Pu Tao ist bereits aus weiter Ferne sichtbar und verkörpert die buddhistische Präsenz in der Stadt. Der Tempelkomplex bietet Ruhe und ist ein Ort der Reflexion, besonders im Zusammenspiel mit der malerischen Landschaft, welche die Statue umgibt.

4. Größter Süßwassersumpf

Der größte Süßwassersumpf Bueng Boraphet ist eine Oase der Biodiversität und ein Paradies für Naturliebhaber. Hier kann man seltene Vogelarten und eine Vielzahl an Fischen beobachten, ein sanftes Abenteuer erleben und die natürliche Schönheit Thailands in ihrer Ursprünglichkeit erfahren.

5. Berg Khao Woranat Banphot

Die Besteigung des Berges Khao Woranat Banphot, in dessen Herzen der Wat Woranat Banphot liegt, belohnt mit spiritueller Eremitage fernab des städtischen Trubels. Besucher treten in eine Welt der Kontemplation und können den Blick über die malerischen Flusslandschaften schweifen lassen, während sie das einzigartige Farbenspiel am Zusammenfluss von Nam und Ping erleben.

Top-Aktivitäten in Nakhon Sawan, Nakhon Sawan

In der Provinzhauptstadt Nakhon Sawan treffen die Flüsse Ping und Nan zusammen und bilden den großen Chao Phraya, was für Besucher ein beeindruckendes Naturschauspiel darstellt. Ein unverzichtbares Erlebnis ist der Besuch des Paradise Park, ein ruhiger Ort, der perfekt für entspannte Spaziergänge ist und einen wunderschönen Überblick über die Flüsse bietet. Die Region ist zudem bekannt für ihre farbenfrohen Festivals wie das chinesische Neujahrsfest und das Lotuspark-Festival, welche die kulturelle Vielfalt von Nakhon Sawan zur Geltung bringen.

Ein weiteres Highlight ist der Besuch des Bung Boraphet, Thailands größtem Süßwassersee, der eine reiche Artenvielfalt beherbergt und besonders bei Vogelbeobachtern beliebt ist. Die mutigen unter den Besuchern können sich zudem an einer Bootsfahrt auf dem Fluss erfreuen oder die lokale Küche in einem der schwimmenden Restaurants genießen. Für Geschichtsinteressierte ist das Sawan Park Historical Museum ein Muss, um mehr über die Geschichte der Region zu erfahren.

Kulinarik und Gastronomie in Nakhon Sawan, Nakhon Sawan

Die Gastronomieszene in Nakhon Sawan bietet eine authentische Palette thailändischer Aromen, wobei lokale Spezialitäten und ländliche Kochtraditionen hoch im Kurs stehen. Die Region ist bekannt für ihre reichhaltigen und würzigen Speisen, die sowohl den Einfluss der Flüsse als auch die üppigen Zutaten der umliegenden Landwirtschaft widerspiegeln. Zu den kulinarischen Highlights zählt Khao Perb, eine Art Nudelsuppe mit besonderer Gewürzmischung, die man kaum außerhalb der Provinz findet.

In der Stadt selbst laden zahlreiche Garküchen und Märkte dazu ein, thailändische Alltagsküche in ihrer ursprünglichsten Form zu genießen. Besucher sollten sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, ortsübliche Gerichte wie Som Tam (Papayasalat), Grillfisch frisch aus dem Fluss und Sticky Rice in Begleitung von saisonalen Früchten zu verkosten. Nakhon Sawan bietet Einheimischen wie Besuchern eine lebendige Kulinarik, die vielfältige Geschmackserlebnisse direkt aus dem Herzen Thailands präsentiert.

Nachtleben in Nakhon Sawan, Nakhon Sawan

Im Herzen Thailands, eingebettet zwischen den Flüssen Ping und Nam, liegt Nakhon Sawan, ein Ort, der durch seine Stille und Abgeschiedenheit besticht. Während die Stadt bei Tage mit Attraktionen wie dem Golden Temple Buddha und dem Panorama vom Nakhon Sawan Tower lockt, präsentiert sich das Nachtleben eher gediegen und authentisch. Die Begegnung von Mae Nam Ping und Mae Nam Nan bietet abends ein malerisches Farbenspiel, das als Naturschauspiel durchaus seine Besucher fasziniert.

Trotz der sporadischen Besuche von Touristen, sind Gastfreundschaft und die Freundlichkeit der Einheimischen im nächtlichen Treiben allgegenwärtig. Die Anreise mit dem Mini-Bus ist unkompliziert und Unterkünfte wie das Rak Kun Resort 2 bieten Komfort zu günstigen Konditionen. Eine Übernachtung in einer der eher ruhigen Provinzstädte Thailands bietet somit die Gelegenheit, das ursprüngliche Thailand fernab der Touristenströme kennenzulernen.

Top 5 Gründe für eine Städtereise nach Nakhon Sawan, Nakhon Sawan

1. Einzigartiges Naturphänomen

Die Zusammenflüsse der Flüsse Nam und Ping in Nakhon Sawan sind ein Naturschauspiel. Das Farbenspiel des Wassers bietet eine seltene Gelegenheit, diese natürliche Schönheit zu beobachten.

2. Authentisches Thailand

Da Touristen in dieser Stadt selten sind, haben Reisende die Möglichkeit, eine authentische thailändische Gemeinschaft zu erleben, in der die freundliche Interaktion mit den Einheimischen noch im Mittelpunkt steht.

3. Zugang zu historischen Stätten

Nakhon Sawan bietet eine ideale Ausgangslage, um sowohl das alte Königreich Ayutthaya als auch die historische Stadt Sukhothai zu erkunden. Diese Nähe zu bedeutenden kulturellen Schätzen ist für Geschichtsinteressierte reizvoll.

4. Entspanntes Reiseklima

Die Stadt ist bekannt als eine der heißesten in Thailand, mit optimalen Reisebedingungen von November bis März. Für Besucher, die dem kalten deutschen Winter entfliehen möchten, bietet sich Nakhon Sawan an.

5. Preiswertes Reiseziel

Mit günstigen Hotels und Lebenshaltungskosten ist Nakhon Sawan ein Ziel, das Budget-Reisenden eine hohe Qualität zu niedrigeren Preisen bietet. Insbesondere die Online-Buchung kann zu weiteren Einsparungen führen.

Praktische Reisetipps für Nakhon Sawan

Klima und beste Reisezeit

Nakhon Sawan, idyllisch an den Flüssen Ping und Nam gelegen, hält den Rekord als eine der **heißesten Städte Thailands**. Mit Temperaturen, die im Sommer ***über 45 Grad Celsius*** steigen können, ist der Besuch während dieser Zeit eine Herausforderung. Die **ideale Reisezeit** ist daher zwischen **November und März**, wobei Dezember und Januar mit angenehmeren Temperaturen besonders zu empfehlen sind. Dies ermöglicht komfortables Reisen und Erkunden der friedvollen Flusslandschaften ohne exzessive Hitze.

Anreise

Die Anreise in die Provinzhauptstadt Nakhon Sawan, auch bekannt als Pak Nam Pho, erfolgt bequem mit einem **Mini-Bus von Sukhothai**. Die Fahrt dauert etwa **4 Stunden** und ist mit rund **150 THB** sehr preiswert. Die Stadt befindet sich von Bangkok etwa **240 km** entfernt und ist daher auch als Zwischenstopp auf dem Weg nach Norden, etwa nach Chiang Mai, praktisch gelegen.

Unterkünfte

Für **Übernachtungen** offeriert die Stadt Unterkünfte wie das ***Rak Kun Resort 2***, die einen **hohen Standard zu günstigen Preisen** bieten. Eine **vorherige Buchung online** kann oft zusätzliche Einsparungen mit sich bringen, verglichen mit einer Buchung direkt vor Ort. Touristen, die die besondere Ruhe und Abgeschiedenheit von Nakhon Sawan schätzen, finden gemütliche und **preiswerte Hotels**, die ein beeindruckendes Preis-Leistungs-Verhältnis vorweisen.

Verkehrsmittel

In Nakhon Sawan angekommen, gestaltet sich der interne Verkehr eher **übersichtlich**. Es existieren zwar öffentliche Verkehrsmittel, doch die Informationen dazu sind für Touristen nicht immer leicht zugänglich. Nicht zuletzt, weil die **englische Sprache** hier nicht weit verbreitet ist. Viele Besucher nutzen daher **Taxis** oder **Tuk-Tuks** für kurze Wege. Eine **alternative und charmante Möglichkeit ist es, mit einem Angler günstig über den Fluss gefahren** zu werden und dabei das beeindruckende **Farbenspiel des Zusammenflusses** von Nam und Ping zu beobachten.

Kosten

Nakhon Sawan ist ein Ziel, das **überraschend kostengünstig** ist. Unterkünfte, Essen und die Nutzung von lokalen Verkehrsmitteln sind deutlich preiswerter als in den touristisch erschlossenen Regionen Thailands. Wer sparsam reist und auf Luxus verzichten kann, wird feststellen, dass er mit einem **kleinen Budget** weit kommt. Besonders günstig sind oft Dienstleistungen und Produkte des täglichen Bedarfs, da Touristen hier eine Rarität sind und die Preise noch stark von der **Einheimischenwirtschaft** geprägt sind.

Sicherheit

Nakhon Sawan gilt als eine **sichere Stadt**, in der die **Freundlichkeit der Einheimischen** immer wieder positiv hervorgehoben wird. Touristen gelten sogar mancherorts als kleine Attraktion. Dennoch sollte man, wie überall, auf seine Wertsachen Acht geben und nicht zu naiv sein. Die **geringe Kriminalitätsrate** und die überschaubare Größe der Stadt tragen zu einem entspannten Reiseerlebnis bei, in dem man sich auch abseits der üblich bekannten Pfade bewegen kann.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Nakhon Sawan ein außergewöhnliches Reiseziel für alle ist, die das authentische Thailand erleben möchten. Mit seinen kulturellen Schätzen, der üppigen Natur und den herzlichen Bewohnern präsentiert sich die Stadt als ein Geheimtipp abseits der üblichen Touristenpfade. Für Reisende aus Deutschland bietet Nakhon Sawan die perfekte Gelegenheit, ein Stück thailändisches Leben kennenzulernen, ohne dabei auf die Bequemlichkeiten eines Städtetrips verzichten zu müssen.

Ob es um die Erkundung historischer Tempelanlagen, entspannte Bootsfahrten auf dem Fluss oder die Entdeckung lokaler Delikatessen auf lebhaften Märkten geht – Nakhon Sawan ist ein Ort, der mit Vielzahl und Authentizität punktet. Es ist daher uneingeschränkt zu empfehlen, diese charmante Himmelsstadt in die Reisepläne aufzunehmen und sich auf eine reichhaltige Erfahrung einzustellen, die sowohl den Geist bereichert als auch unvergessliche Eindrücke hinterlässt.

Monika Michel
WRITTEN BY

Monika Michel

Monika Michel ist unsere Mittelmeer-Expertin. Monika verbringt die Hälfte des Jahres auf Mallorca und kennt sich im Mittelmeer und drumherum gut aus. Des Weiteren arbeitet sie als freischaffende Journalistin und Redakteurin für einige Verlage und Onlineblogs, wie auch für Travelnet Online.