Peking: Historische Kaiserstadt entdecken

97
brown house

Peking, eine Stadt, die die Zeit in sich trägt wie kaum eine andere: Das geschichtsträchtige Herz Chinas pulsiert mit **über 21 Millionen Einwohnern**, die in einer Metropole leben, die sich auf einer Fläche ausdehnt, vergleichbar mit Schleswig Holstein. Peking oder Beijing, was “nördliche Hauptstadt” bedeutet, ist nicht nur das politische und kulturelle Zentrum des Landes, sondern ebenfalls ein prächtiges Zeugnis der facettenreichen **chinesischen Geschichte**, die über 3000 Jahre zurückreicht und von verschiedensten Dynastien geprägt wurde. Noch heute zeugen monumentale Bauwerke wie die **Große Mauer**, der **Kaiserpalast** und die majestätische **Verbotene Stadt** mit ihren 9000 Zimmern von der imperialen Vergangenheit.

Trotz der Zerstörung durch Dschingis Khan im 13. Jahrhundert, bietet die moderne Silhouette der Stadt eine faszinierende **Mischung aus Moderne und Tradition**. Neben ihrem historischen Reichtum, der sich auch in den **UNESCO-Welterbestätten** wie dem malerischen **Sommerpalast** und dem erhabenen **Himmelstempel** manifestiert, pulsiert das Leben in Peking auch durch alltägliche Szenen wie das morgendliche Tai-Chi und das quirlige Treiben in den **Hutongs** der Altstadt. Mit einem Blick auf die Notwendigkeiten einer Reiseplanung sollte neben der **Visum-Beschaffung** auch die Auswahl passender **Unterkünfte** beachtet werden, da Hotels eine **Meldepflicht** unterliegen. Die Stadt, Gastgeber der Olympiade 2008 und der Winterspiele 2022, hat Einfluss auf das Weltgeschehen, verbunden mit einem nachhaltigen Fußabdruck im **Stadtbild von Peking**.
Peking offenbart als geschichtsträchtige Kaiserstadt mit über 3000 Jahren Vergangenheit und Weltkulturerbestätten wie der Verbotenen Stadt oder der Großen Mauer ein einzigartiges Erlebnis für kulturinteressierte Reisende.

Fakten zu Peking, Peking

  • Land: China
  • Lage im Land: Nordosten
  • Einwohnerzahl: Über 21 Millionen
  • Klima: Kontinental, heiße Sommer und kalte Winter
  • Beste Reisezeit: April, Mai, September, Oktober
  • Anreise: Direktflüge von Deutschland, Flughafen Beijing Capital International
  • Kosten: Teurer als ländliches China, ähnlich wie in europäischen Hauptstädten, hohe Preise für Luxusgüter
  • Sicherheit: Hohe Sicherheit, übliche Großstadt-Kriminalitätsraten
  • Sehenswürdigkeiten: Große Mauer, Verbotene Stadt, Sommerpalast, Ming-Gräber, Himmelsaltar, Tian’anmen-Platz
  • Top Things to do: Besuch des Himmelstempels, Tai-Chi im Park, Bummel durch die Hutongs, Pekingente probieren, Shopping in Wangfujing Street, Nachtleben in Sanlitun

Geschichte und Kultur von Peking, Peking

Peking, das Zentrum der politischen Macht und Kultur Chinas seit über acht Jahrhunderten, ist eine Stadt mit einem reichen historischen Erbe. Ihre Geschichte reicht von den Dynastien der Yuan, Ming und Qing bis in die moderne Ära der Volksrepublik China. Der Einfluss dieser Epochen spiegelt sich in den zahlreichen historischen Stätten und kulturellen Schätzen wider. Zu den beeindruckenden Zeugnissen gehören die Verbotene Stadt, der Sommerpalast und der Himmelstempel, die alle zum UNESCO-Welterbe zählen.

Die kulturelle Vielfalt der Stadt wird in ihren Traditionen, der Küche und den Festen lebhaft. Einzigartige Kunstrichtungen, wie die Peking-Oper, stellen das immaterielle Kulturerbe dar und werden auch heute noch gepflegt. Peking ist somit nicht nur politisches, sondern auch ein unverzichtbares kulturelles Herz Chinas, das Geschichte und Zeitgenossenschaft in einem dynamischen Miteinander verbindet.

Natur und Architektur in Peking, Peking

Die Hauptstadt Chinas, Peking, ist ein außergewöhnliches Amalgam aus alter Kultur und moderner Metropole. Geprägt von einer beeindruckenden Geschichte, zeigt die Stadt eine fesselnde Mischung aus historischen Bauten und zeitgenössischer Architektur. Das architektonische Erbe umfasst prachtvolle Paläste, alte Tempel und stolze Gartenanlagen, die inmitten der Stadt als Oasen der Ruhe und Geschichte zwischen Wolkenkratzern und breiten Boulevards liegen. Besonders hervorzuheben sind der verbotene Palast und der Himmelstempel, welche die Verbindung von himmlischer Ordnung und irdischer Macht symbolisieren und als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt sind.

Umgeben wird Pekings Herz von grünen Flächen und Parks, die nicht nur Erholungsräume bieten, sondern auch tiefe Einblicke in die traditionelle chinesische Landschaftsgestaltung. Der Beihai-Park, einer der ältesten und am besten erhaltenen kaiserlichen Gärten, verdeutlicht die Harmonie zwischen Natur und menschlicher Schöpfung. Die umliegenden Berge wie die Westberge bieten spektakuläre Blicke über die Stadt und sind ein beliebtes Ziel für Wanderer und Naturfreunde. In diesem Spannungsfeld aus Natur und Architektur offenbart Peking seine vielschichtige Identität und bleibt eine Stadt, die durch ihre Gegensätze ebenso wie durch ihre Symbiosen fasziniert.

Top 5 Sehenswürdigkeiten in Peking, Peking

1. Verbotene Stadt

Mit ihren eindrucksvollen 9000 Zimmer umfassenden Palastanlagen bietet die Verbotene Stadt einen unvergleichlichen Einblick in die storchenreiche Vergangenheit Chinas. Errichtet im 15. Jahrhundert, war sie bis zur Revolution 1911 das Zentrum der kaiserlichen Macht. Heute steht die Verbotene Stadt jedem offen, der sich für die kulturellen und historischen Schätze dieser einzigartigen Anlage interessiert.

2. Große Mauer

Als eines der sieben Weltwunder zieht die Große Mauer Besucher aus aller Welt an. Mit einer Gesamtlänge von über 21.000 Kilometern ist dieses architektonische Meisterwerk weit mehr als nur eine Mauer; es ist ein Symbol der Wehrhaftigkeit und Ingenieurskunst Chinas. Teilstücke in der Nähe von Peking, wie Badaling oder Mutianyu, sind restauriert und bieten beeindruckende Ausblicke.

3. Himmelstempel

Der Himmelstempel, erbaut im 15. Jahrhundert, zeugt von der tiefen spirituellen Verbindung der chinesischen Kaiser zum Himmel. Seine harmonische Architektur und die weitläufigen Gärten laden zur Besinnung und Bewunderung ein. Dieser Ort, an dem einst um gute Ernten und das Wohlstand des Reiches gebetet wurde, ist eine Oase der Ruhe im Trubel der Hauptstadt.

4. Sommerpalast

Der Sommerpalast ist eine weitere Perle Pekings, die auf der Liste des UNESCO-Welterbes steht. Dieses Meisterwerk der chinesischen Gartenkunst umfasst einen riesigen Park mit Seen, Gärten und Palästen. Besucher können hier einen ganzen Tag verbringen, um das Ensemble aus Natur- und Menschenschaffen in seiner vollen Pracht zu erleben und die Ruhe abseits des Stadtlärms zu genießen.

5. Tian’anmen-Platz

Der Tian’anmen-Platz, im Herzen Pekings gelegen, ist mehr als nur eine riesige öffentliche Fläche – es ist ein Platz von monumentaler historischer Bedeutung. Hier finden sich wichtige Symbole wie das Mausoleum von Mao Zedong und das Nationale Museum Chinas. Er ist auch Ausgangspunkt für zahlreiche stadtbekannte Paraden und Volksversammlungen sowie ein Brennpunkt für politische Aktivität. Die Weitläufigkeit und immense Größe des Platzes sind beeindruckend.

Top things to do in Peking, Peking

Peking, die geschichtsträchtige Hauptstadt Chinas, bietet eine schier unendliche Fülle an kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten. Ein absolutes Muss ist der Besuch der Verbotenen Stadt, dem ehemaligen Kaiserpalast, der mit seinen prunkvollen Hallen und geheimnisvollen Gärten in die faszinierende Welt der chinesischen Dynastien entführt. Nicht weniger beeindruckend ist der Himmelstempel, ein harmonisches Ensemble traditioneller Architektur, das der Himmelverehrung diente und heute zum entspannten Schlendern einlädt.

Zu einem authentischen Peking-Erlebnis gehört ebenfalls die Erkundung der Hutongs, der alten Wohnviertel, die mit ihrem Labyrinth aus engen Gassen das traditionelle Lebensgefühl der Stadt bewahren. Für eine Pause vom Trubel der Metropole bietet sich ein Besuch des Beihai-Parks an, einer Oase der Ruhe und Schönheit. Abgerundet wird jeder Peking-Besuch durch eine Besteigung der Chinesischen Mauer, die in erreichbarer Nähe der Stadt ihre imposanten Wehranlagen der Welt präsentiert und damit ein unvergessliches Erlebnis bietet.

Kulinarik und Gastronomie in Peking, Peking

Die kulinarische Landschaft Pekings ist geprägt durch eine vielseitige und reichhaltige Esskultur, die tief in der langen Geschichte der Stadt verwurzelt ist. Der Geschmack der Pekinger Küche variiert von traditionellen Gerichten bis hin zu modernen Interpretationen internationaler Küchen. Insbesondere ist Peking für seine Pekingente bekannt, ein Gericht, das durch seine knusprige Haut und sein zartes Fleisch besticht und oft in zeremonieller Art und Weise serviert wird.

Ein Besuch in einem der zahlreichen Street Food-Märkte bietet einen tiefen Einblick in das alltägliche kulinarische Erlebnis der Einheimischen. Dort finden sich Snacks wie Jiaozi (Teigtaschen), Baozi (gefüllte Brötchen) und traditionelle Nudelgerichte. Die Gastronomieszene Pekings bietet außerdem eine breite Palette an hochwertigen Restaurants, in denen Gourmets sowohl regionale Köstlichkeiten als auch internationale Gourmetküche genießen können.

Nachtleben in Peking, Peking

Das Nachtleben in Peking spiegelt die beeindruckende Mischung aus Moderne und Tradition wider, die die chinesische Hauptstadt prägt. Wenn die prachtvollen kulturhistorischen Stätten wie die Große Mauer oder die Verbotene Stadt im nächtlichen Schein ruhen, erfüllt ein lebhaftes Treiben die Straßen in den Stadtvierteln wie Sanlitun und den umliegenden Hutongs. Hier treffen authentische Hutong-Bars auf schillernde Wolkenkratzer-Lounges im Central Business District und eine vibrierende Clubszene, die für ihre Aktualität und trendige Atmosphäre bekannt ist. Die Donghuamen-Nachtmarkt bietet kulinarische Entdeckungsreisen für Mutige, während die Wangfujing Street mit ihren Garküchen und feinen Restaurants die Pekingente zelebriert.

Die Besucher erwartet ein Nachtleben, das ebenso vielschichtig ist wie Peking selbst. Nachdem die Sperrstunde gelockert wurde, genießen Einwohner wie Besucher die Nächte voller Lebensfreude, die neben den gastronomischen Genüssen auch hochwertiges Shopping im Oriental Plaza Beijing und ausgelassenes Feiern zu aktuellen Hits in Luxuslokalen umfassen. Trotz der zum Teil hohen Preise in diesen angesagten Orten lässt sich die pulsierende Energie und das kosmopolitische Flair einer der bevölkerungsreichsten Megametropolen weltweit in nahezu jeder Gasse entdecken. Es lohnt sich, lokale Szenemagazine zu nutzen, um den perfekten Abend nach einem Tag voller historischer Entdeckungen zu gestalten.

Top 5 Gründe für eine Städtereise nach Peking, Peking

1. Historisches Erbe

Peking, als mehr als 3000 Jahre alte Stadt und Hauptstadt verschiedener Dynastien, ist ein lebendiges Museum. Die historischen Stätten wie die Verbotene Stadt, der Sommerpalast und die Große Mauer, die alle das UNESCO-Welterbe-Siegel tragen, bieten einzigartige Einblicke in Chinas reiche Vergangenheit.

2. Unvergleichliche Architektur

Die Stadt bietet eine beeindruckende Mischung aus alter Tradition und moderner Innovation. Von den 9000 Zimmern der Verbotenen Stadt bis hin zu den futuristischen Wolkenkratzern im CBD zeigt Peking die Entwicklung einer Megametropole in ihrer ganzen Bandbreite.

3. Kulinarische Vielfalt

Die Pekinger Küche ist weltberühmt. Ob es die traditionelle Pekingente, exotische Garküchen oder exquisite Feinschmecker-Restaurants sind, Peking ist ein Paradies für Food-Liebhaber. Die Wangfujing Street verführt mit ihren zahlreichen Angeboten zur kulinarischen Entdeckungsreise.

4. Lebendige Kultur

Bei morgendlichen Tai-Chi-Übungen in öffentlichen Parks, dem Bummel durch die alten Hutongs oder auf Shoppingtour im Oriental Plaza zeigt sich der vielschichtige Alltag Pekings. Kulturelle Aktivitäten und Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung machen Peking besonders authentisch.

5. Einfache Planung und Anreise

Mit der Möglichkeit, für einen Transit von bis zu 72 Stunden ohne Visum zu verweilen, ist Peking auch für Kurzaufenthalte interessant. Zudem bieten namhafte Hotels und gut geplante öffentliche Verkehrsmittel eine komfortable Reiseerfahrung, die die Erkundung dieser riesigen Stadt erleichtern.

Praktische Reisetipps für Peking

Klima und beste Reisezeit

Peking weist ein kontinentales Klima mit heißen Sommern und kalten Wintern auf. Im Sommer können die Temperaturen über 30 Grad Celsius steigen, während der Winter durchschnittlich -6 Grad Celsius erreicht. Frühling und Herbst bieten mit milden Temperaturen und geringeren Touristenströmen die ideale Reisezeit. Insbesondere der Oktober wird wegen der angenehmen Temperaturen und der goldenen Laubfärbung geschätzt.

Anreise

Als internationales Drehkreuz ist Peking gut an das globale Flugnetz angeschlossen. Der Beijing Capital International Airport ist einer der größten Flughäfen der Welt und ermöglicht eine direkte Anreise aus vielen Metropolen. Für die Einreise ist in der Regel ein Visum notwendig, wobei Transitpassagiere von einer 72-Stunden-Regelung profitieren könnten.

Unterkünfte

In Peking findet man von preisgünstigen Hostels bis zu luxuriösen 5-Sterne-Hotels eine breite Palette an Unterkünften. Empfehlenswert ist die Wahl eines Hotels in zentraler Lage, um die Sehenswürdigkeiten zu Fuß oder mit kurzen Fahrten erreichen zu können. Achten Sie bei der Buchung darauf, dass die Unterkunft eine Meldepflicht erfüllt, um Probleme zu vermeiden.

Verkehrsmittel

Das öffentliche Verkehrsnetz von Peking ist gut ausgebaut und bietet mit Bussen, U-Bahnen und Taxis günstige Möglichkeiten, sich in der Stadt fortzubewegen. Besonders die Metro ist effizient und verbindet wichtige Sehenswürdigkeiten miteinander. Das Fahrradverleih-System ist eine umweltfreundliche Alternative, um die Metropole zu erkunden.

Kosten

Die Kosten eines Aufenthalts in Peking können stark variieren. Während man in lokalen Garküchen preiswert speisen kann, sind internationale Restaurants und angesagte Bars oft teurer. Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten und Transportmittel sind generell erschwinglich, es sei denn, man wählt private Rundfahrten oder Limousinenservices.

Sicherheit

Peking ist im Allgemeinen eine sichere Stadt für Touristen. Dennoch sollte man aufgrund der Menschenmassen auf Taschendiebe achten. Es ist ratsam, sich über lokale Gesetze zu informieren und in der Öffentlichkeit unauffälliges Verhalten zu wahren. Bei der Nutzung von Taxis ist es empfehlenswert, die Fahrtziele in chinesischer Schrift dabei zu haben, um Missverständnisse zu vermeiden.
Peking, mit seiner reichen Geschichte und kulturellen Erbschaft, stellt ein einzigartiges Ziel für Städtetrips dar. Die historische Kaiserstadt bietet eine beeindruckende Kulisse, in der traditionelle Architektur auf moderne Entwicklung trifft. Mit Sehenswürdigkeiten wie der Verbotenen Stadt, dem Himmelstempel und der Großen Mauer, die alle Zeugnisse der glorreichen Vergangenheit Chinas sind, wird jeder Besuch zu einer lehrreichen Erfahrung.

Für deutsche Reisende lohnt es sich besonders, die Planung im Voraus zu berücksichtigen, um den immensen kulturellen Reichtum Pekings voll ausschöpfen zu können. Die Mischung aus historischen Stätten, kulinarischen Genüssen und der lebendigen Atmosphäre der Stadt machen Peking zu einer unvergesslichen Destination. Museen von Weltrang und traditionelle Hutongs bieten Einblick in das Herz Chinas – ein Grund mehr, Peking auf die Liste der must-see Orte für weltbegeisterte Städteentdecker zu setzen.

Stefanie Berger
WRITTEN BY

Stefanie Berger

Stefanie Berger verantwortet den USA Bereich bei Travelnet-Online. Stefanie hat in Kalifornien studiert und ist seit vielen Jahren echter USA-Fan. Zudem hat sie einen Amerikaner geheiratet und lebt in San Diego, Kalifornien. Travelnet-Online ist sehr froh, dass Stefanie den Bereich USA mit Leben füllt.