Solo-Abenteuer: Die besten Tipps für alleinreisende Entdecker

536
Gelber Volkswagen-Van fährt durch den Arches National Park in Moab, United States.

Mal ganz allein in den Urlaub fahren, das trauen sich nicht viele. Das Alleinreisen hat einige Vorteile, aber ein paar Dinge sind für die Reiseplanung wichtig.

Das sind die Vorteile des Alleinreisens

Wer alleine unterwegs ist, muss auf niemand Rücksicht nehmen. Morgens lange ausschlafen, abends spät zu Bett gehen, Ausflüge machen, die einem gerade in den Sinn kommen, und zwischendurch einfach am Strand mal Pause machen. Anders als im Urlaub mit dem Partner oder mit Freunden muss man sich allein mit niemandem abstimmen, sondern kann den ganzen Tag so genießen, wie man will. Auch von Vorteil ist, dass man allein unterwegs oft viel schneller neue Leute kennenlernt, vielleicht sogar Alleinreisende oder auch Einheimische, die neugierig auf Urlauber zugehen. Neue Kulturen und die Gastfreundlichkeit lassen sich auf diese Weise oft individueller erleben, als wenn man mit einer ganzen Gruppe unterwegs ist. Man kann zu jeder Zeit neue Leute kennenlernen, ideal also, wenn man Lust auf ein Abenteuer hat.

Sichere Länder für Alleinreisende

Nicht alle Länder sind für Alleinreisende und Individualurlauber geeignet. Besonders Länder, in denen die politische Lage unsicher ist und das Auswärtige Amt zu erhöhter Vorsicht aufruft, eignen sich nicht für Alleinreisende. Als sichere Länder gelten alle EU-Mitglieder, aber auch weiter entfernte Ziele wie etwa Thailand, Vietnam, Australien, Kanada und Neuseeland. Egal, wohin man reist, zu empfehlen ist generell, Aktivitäten in abgelegenen Regionen nie alleine zu unternehmen. Beim Start sollte man zudem immer jemanden Bescheid geben, wo man gerade ist und wann man ungefähr zur Unterkunft zurückkommen will. So kann dieser im Notfall Hilfe rufen, wenn jemand vermisst wird. Für größere Touren ist es sinnvoll, sich einer Reisegruppe mit Führer anzuschließen, der sich in der Gegend gut auskennt.

Sich vor Ort gut zurechtfinden

Damit sich keiner am Urlaubsort verirrt und alle Sehenswürdigkeiten gut gefunden werden, kann man das Smartphone mit einer Navigations-App ausstatten. Über diese gelangt man sicher zu jedem Ort. Apps wie Google Maps, Waze oder Moovit bieten Ihnen verschiedene Transportmöglichkeiten, um Ihre Ziele zu erreichen, sei es mit einem Mietwagen, Fahrrad, zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie sind besonders hilfreich, um sich in einer neuen Umgebung zu orientieren und sicherzustellen, dass Sie alle interessanten Sehenswürdigkeiten besuchen können. Mit solchen Apps können Sie auch lokale Restaurants, Geschäfte und andere interessante Orte entdecken. Sie bieten oft auch Offline-Karten, die sehr nützlich sind, wenn Sie in Gebieten mit schlechter Internetverbindung unterwegs sind.

Mit leichtem Gepäck reisen

Statt riesigem Koffer oder unhandlicher Reisetasche empfiehlt es sich, nur so viel Gepäck mitzunehmen, wie man gut alleine transportieren kann. Das Reisen mit wenig Gepäck ist praktisch und bietet mehr Freiheit, wenn man im Urlaubsland flexibel umherreisen will. Ein normaler Reiserucksack, der mit Kleidung für drei bis vier Tage ausgestattet ist, reicht dafür meistens aus. Unterwegs gibt es Waschsalons oder eine Waschmaschine in der Unterkunft, sodass man nicht den halben Kleiderschrank mitnehmen muss. Ein Rucksack spart zusätzlich Wartezeit am Flughafen, wenn dieser Handgepäcksgröße hat und mit in die Flugkabine darf.

Die passende Unterkunft

Es ist immer empfehlenswert, vor der Buchung einer Unterkunft Bewertungen von Hotels, Apartments oder Hostels zu lesen. Bewertungsportale bieten wertvolle Einblicke in die Erfahrungen anderer Reisender und können dabei helfen, die richtige Entscheidung zu treffen. Diese Portale geben oft detaillierte Informationen über die Qualität der Unterkunft, den Service und die Lage, was beim Buchen hilfreich sein kann. Bewertungsportale sind aber nicht nur im Bereich der Reiseunterkünfte nützlich, sondern auch in anderen Bereichen wie etwa Casinos für Mobil.

Für Alleinreisende kann eine individuellere Unterkunft als ein klassisches Hotel eine ausgezeichnete Wahl sein. Airbnb-Zimmer oder kleine Ferienwohnungen bieten oft die perfekte Balance aus Komfort und Flexibilität. In solchen Unterkünften sind Sie nicht an feste Service- oder Essenszeiten gebunden, was Ihnen die Freiheit gibt, Ihren Tag nach Ihren Wünschen zu gestalten. Die Möglichkeit zur Selbstverpflegung in diesen Unterkünften ist ein weiterer Vorteil. Sie können selbst entscheiden, wann und was Sie essen möchten, was besonders attraktiv für diejenigen ist, die gerne ihre eigenen Mahlzeiten zubereiten oder die lokale Küche außerhalb der Unterkunft erkunden möchten. Insgesamt bieten diese Arten von Unterkünften eine großartige Gelegenheit, sich wie zu Hause zu fühlen und gleichzeitig die Kultur und Umgebung Ihres Reiseziels auf eine persönlichere und authentischere Weise zu erleben.

Fazit

Wer alleine in den Urlaub fährt, muss auf niemanden Rücksicht nehmen und kann jeden Tag so planen, wie man Lust hat. Vor Ort kann man das Land und die Leute ganz individuell erkunden und später gut erholt, reich an Erfahrungen und ganz entspannt wieder nach Hause reisen.

Monika Michel
WRITTEN BY

Monika Michel

Monika Michel ist unsere Mittelmeer-Expertin. Monika verbringt die Hälfte des Jahres auf Mallorca und kennt sich im Mittelmeer und drumherum gut aus. Des Weiteren arbeitet sie als freischaffende Journalistin und Redakteurin für einige Verlage und Onlineblogs, wie auch für Travelnet Online.