Top 9 Sehenswürdigkeiten in Albanien

104
Albanien

Albanien ist ein kleines Land im Südosten Europas, das aber viel zu bieten hat. Obwohl es von Touristen noch nicht so stark besucht wird wie andere Länder in der Region, gibt es hier doch einige sehenswerte Orte. Ob imposante Berge, atemberaubende Küsten oder interessante Städte – in Albanien findet man alles!

In diesem Artikel stelle ich dir die 8 besten Sehenswürdigkeiten in Albanien vor, damit du weißt, was du bei einer Reise in dieses schöne Land auf jeden Fall sehen solltest.

1. Die Schwimmenden Hausboote von Ksamil

Ksamil ist einer der beliebtesten Urlaubsorte in Albanien. Bekannt ist die Region vor allem für ihre schönen, weißen Sandstrände und das kristallklare Wasser – doch es gibt noch eine andere Sehenswürdigkeit, die man sich hier nicht entgehen lassen sollte: Die Schwimmenden Hausboote von Ksamil!

Die Hausboote befinden sich auf dem Lake Butrint und sind ein wahres Paradies für Ruhesuchende. Abseits des Trubels der Stadt kann man hier entspannen und die Seele baumeln lassen. Wer möchte, kann auch eines der Hausboote mieten und ein paar Tage lang die Gegend erkunden. Ein unvergessliches Erlebnis!

2. Die albanische Riviera

Wer an Albanien denkt, dem kommen meistens zuerst die Bilder der rußbedeckten Hochhäuser in Tirana in den Sinn. Doch das Land hat weitaus mehr zu bieten und die Riviera ist sicherlich eines der schönsten Fleckchen Albanien. Die Küste des Landes ist über 300 Kilometer lang und bietet unzählige Strände, an denen Sie sich entspannen und die Sonne genießen können.

Von Sarandë aus, einer Stadt im Süden Albaniens, können Sie mit der Fähre nach Korfu übersetzen und die griechische Insel erkunden. Auf der ganzen Strecke der Riviera finden Sie zahlreiche Restaurants, in denen Sie die traditionelle albanische Küche kosten können. Natürlich darf auch ein Besuch in Tirana, der Hauptstadt Albaniens, nicht fehlen. Die Stadt bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise das Skanderbeg-Museum, das Nationale Historische Museum Albaniens oder auch die Burg von Tirana.

3. Der Osmanische Brunnen in Berat

Der Osmanische Brunnen in Berat ist eines der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Albanien. Der Brunnen befindet sich im Zentrum der Stadt und ist leicht zu finden. Er wurde im 15. Jahrhundert von den Osmanen erbaut und gilt als eines der schönsten Bauwerke dieser Zeit in Albanien. Der Brunnen ist aus Marmor und Mosaik gebaut und hat mehrere Etagen. Auf jeder Etage befindet sich ein Becken, in dem das Wasser fließt. Besucher können die Treppe hinaufsteigen und die verschiedenen Ebenen des Brunnens bestaunen.

4. Das antike Amphitheater von Butrint

Die antike Stadt Butrint ist eine der Sehenswürdigkeiten in Albanien. Das Amphitheater von Butrint ist eines der Highlights der Stadt. Es ist ein großes, rundes Gebäude, das aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. stammt und ursprünglich für Gladiatorenkämpfe genutzt wurde. Heute ist das Amphitheater eine beliebte Touristenattraktion und bietet Besuchern die Möglichkeit, die alten Ränge zu besichtigen und sich vorzustellen, wie die Kämpfe hier früher ausgesehen haben müssen.

5. Das Blaue Auge von Saranda

Eine weitere Sehenswürdigkeit im schönen Albanien ist das Blaue Auge von Saranda. Dieses Naturschauspiel befindet sich an der Südküste Albaniens und besteht aus einem kleinen See, der in einer tiefblauen Grotte liegt. Das Wasser des Sees ist so klar, dass man den Grund des Sees bis in eine Tiefe von 30 Metern sehen kann. Umgeben ist das Blaue Auge von einer herrlichen Landschaft mit Bergen, Wäldern und Olivenhainen. Es lohnt sich also, diese atemberaubende Sehenswürdigkeit bei einem Besuch in Albanien nicht zu verpassen!

6. Die Festung Rozafa in Shkodra

Wenn du auf der Suche nach einer Sehenswürdigkeit in Albanien bist, dann solltest du dir die Festung Rozafa in Shkodra nicht entgehen lassen. Die Festung ist eine mittelalterliche Burganlage, die sich auf einem kleinen Hügel über der Stadt erhebt. Von hier aus hast du einen wunderschönen Ausblick über die ganze Stadt und die umliegenden Berge. Die Festung ist sehr gut erhalten und man kann noch gut erkennen, wie imposant sie in ihrer Blütezeit gewesen sein muss. Das Beste an der Festung Rozafa ist aber, dass man sich hier richtig ins Mittelalter zurückversetzen kann. Denn auf dem Gelände der Festung befindet sich auch ein kleines Museum, in dem du alles über die Geschichte der Anlage erfahren kannst.

7. Die Bunk’Art Museen in Tirana

Tirana ist die Hauptstadt Albaniens und eine Stadt voller Geschichte. Die Bunk’Art Museen sind ein Muss für jeden, der sich für die Geschichte des Landes interessiert. Das Museum befindet sich in den unterirdischen Räumen eines alten Bunkers und besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil wird die Geschichte Albaniens von der Zeit des Zweiten Weltkriegs bis zur Gegenwart dargestellt. Im zweiten Teil des Museums kann man sich über die Medienlandschaft in Albanien informieren. Das Museum ist sehr interaktiv gestaltet und bietet Einblicke in eine Zeit, die für viele Menschen unbekannt ist.

8. Der Miraj Hammam Spa in Gjirokastra

Der Miraj Hammam ist ein historischer orientalischer Badehaus-Komplex in der albanischen Stadt Gjirokastra. Das Badehaus wurde im 18. Jahrhundert erbaut und diente ursprünglich als öffentliches Bad. Es ist jedoch mehr als nur ein Spa. Der Miraj Hammam ist auch ein Sehenswürdigkeit, die man sich auf jeden Fall ansehen sollte, wenn man in Gjirokastra ist.

9. Die Gjirokastër-Festung

Einer der beeindruckendsten Orte in Albanien ist die Gjirokastër-Festung, eine mittelalterliche Festungsanlage, die auf einem Hügel in der Stadt Gjirokastër liegt. Die Festung, die ursprünglich im 13. Jahrhundert erbaut wurde, diente als Verteidigungsanlage gegen die Osmanen und wurde im 18. Jahrhundert von den Franzosen erweitert. Heute können Besucher die Festung besichtigen und sich an ihrer Geschichte erfreuen. In der Festung befindet sich auch das Nationalmuseum von Albanien, in dem Sie mehr über die albanische Geschichte und Kultur erfahren können.

Anreise nach Albanien

Albanien ist ein Land, das immer noch relativ unbekannt ist. Viele Menschen wissen nicht, wie man am besten nach Albanien gelangt. Dabei ist die Anreise gar nicht so schwer! Es gibt verschiedene Möglichkeiten, nach Albanien zu gelangen: mit dem Flugzeug, dem Zug, dem Bus oder mit der Fähre!

Wenn du mit dem Flugzeug anreisen möchtest, kannst du entweder den Flughafen Tirana oder den Flughafen Saranda nutzen. Beide sind sehr gut an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen und es gibt zahlreiche Möglichkeiten, vom Flughafen in die Stadt zu gelangen.

Auch der Zug bietet eine gute Möglichkeit, um nach Albanien zu reisen. Allerdings musst du hier bedenken, dass die Züge in Albanien oft sehr voll sind und man daher früh buchen sollte.

Wenn du lieber mit dem Bus fahren möchtest, kannst du verschiedene Busunternehmen nutzen, die regelmäßige Fahrten nach Albanien anbieten. Auch hier gilt: Je früher du buchst, desto besser.

Die Anreise über die Fähre nach Albanien ist besonders einfach und komfortabel. Von Italien aus gibt es zahlreiche Fährverbindungen nach Albanien. Viele der Fähren starten in Bari und verkehren weiter nach Durres oder Vlora. Wenn man mit dem Auto anreisen möchte, sollte man unbedingt vorher einen Platz auf der Fähre reservieren.

Egal für welche Anreisemethode du dich entscheidest: Die Reise nach Albanien lohnt sich auf jeden Fall! Das Land hat so viel zu bieten und wartet nur darauf von dir entdeckt zu werden!

Frank Schuster
WRITTEN BY

Frank Schuster

Frank Schuster ist Reiseverkehrskaufmann und arbeitet in einem Reisebüro in Münster. Sein Steckenpferd ist die Ostsee, denn hier ist er auch privat regelmäßig unterwegs. Deshalb verantwortet Frank bei Travelnet-Online vor allem den Ost- und Nordsee Bereich und bringt sich mit vielen nützlichen Reisetipps bei uns ein.