Xianyang: Zeitreise in Chinas Kaiserstadt – Entdeckungstour durch Shanxis verstecktes Juwel

437
brown wooden building with lights turned on during night time

Eine Reise nach Xi’an ist oft geprägt von der mythischen Ausstrahlung der Terrakotta-Armee, doch abseits der berühmten Krieger versteckt sich ein authentischer Spross der chinesischen Kaiserzeit: Xianyang in der Provinz Shaanxi. Erst auf den zweiten Blick wird das nächtliche Flair der Stadt sichtbar, wenn beleuchtete Wahrzeichen wie der Glockenturm und der Trommelturm die Dunkelheit erhellen. Die große Wildgans-Pagode bietet hingegen beeindruckende Wasserlichtspiele, die vor allem im Sommer Besucher in ihren Bann ziehen.

Äußerst lebendig präsentiert sich das muslimische Viertel – ein Paradies für Liebhaber der lokalen Kulinarik, wo Tintenfischspieße und würzige Kebabs die Geschmackssinne wecken. Bei einem Spaziergang auf der 14 Kilometer langen Stadtmauer, unterbrochen von den im Wind wehenden Fahrradfahrten, wird das historische Herz Xianyangs spürbar. Unterkunftsempfehlungen wie das 7 Sages Hostel oder der Griff nach einem Reiseführer wie dem Lonely Planet China runden die Vorbereitung für ein intensives Erlebnis in dieser Stadt ab. Doch Vorsicht: Die Internetnutzung erfordert Geduld und in manchen Fällen ein VPN – eine Herausforderung, die es zu meistern gilt, um Xianyangs verborgenen Charme zu entdecken.
Entdecken Sie mit Xianyang ein verborgenes Juwel Chinas, wo die längste, komplett erhaltene Stadtmauer beeindruckende Geschichten vergangener Kaiserreiche erzählt, und tauchen Sie in das pulsierende Leben des muslimischen Viertels ein.

Fakten zu Xianyang, Shanxi

  • Land: China
  • Lage im Land: Provinz Shanxi, nordwestliches Zentrum Chinas
  • Einwohnerzahl: Über 5 Millionen im Verwaltungsgebiet
  • Klima: Kontinentales Monsunklima mit kalten Wintern und heißen Sommern
  • Beste Reisezeit: Frühling (März bis Mai) und Herbst (September bis November)
  • Anreise: Flüge nach Xi’an Xianyang International Airport, Weiterreise mit Bus oder Taxi
  • Kosten: Niedriger als in Deutschland; Unterkünfte und Lebenshaltungskosten günstig
  • Sicherheit: Allgemein als sicher für Touristen betrachtet
  • Sehenswürdigkeiten: Terrakotta-Armee, Große Wildgans-Pagode, Glockenturm, Trommelturm, Stadtmauer von Xi’an, Muslimisches Viertel
  • Top Things to do: Besuch der Terrakotta-Armee, Spaziergang auf der Stadtmauer, Erkunden des Muslimischen Viertels, Fahrradtour auf der Stadtmauer, Genuss lokaler Spezialitäten

Geschichte und Kultur von Xianyang, Shanxi

Xianyang war einst die Hauptstadt des chinesischen Qin-Reiches und somit ein Zentrum politischer Macht und kulturellen Reichtums. Seine Geschichte reicht bis in das Jahr 350 v. Chr. zurück, als es unter König Huiwen von Qin zur Hauptstadt erklärt wurde. Die Stadt blieb während der gesamten Herrschaft der Qin-Dynastie und bis in die frühe Han-Dynastie hinein ein politisches Schwergewicht. In diesem Zeitalter der Kaiser erlebte Xianyang eine Blütezeit, die sich in zahlreichen archäologischen Stätten und kulturellen Relikten widerspiegelt, darunter auch die berühmten Terrakotta-Krieger, welche die Grabstätte des ersten Kaisers Qin Shi Huang schützen.

Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich Xianyang zu einem Schmelztiegel der Kulturen. Die Verschmelzung von Traditionen der Han-Chinesen, der Seidenstraßenhändler und anderer ethnischer Gruppen schuf eine einzigartige kulturelle Landschaft. Auch heute noch ist das kulturelle Erbe in der Stadt allgegenwärtig, sei es durch die jahrtausendealten Baudenkmäler, die traditionelle Handwerkskunst oder die lokale Küche, die Besucher auf eine geschmackliche Reise durch Chinas reiche Geschichte mitnehmen. Xianyangs Bedeutung als historische und kulturelle Ikone ist unbestritten und macht die Stadt zu einem unverzichtbaren Ziel für jeden, der das historische China erleben möchte.

Natur und Architektur in Xianyang, Shanxi

Xianyang, einst die Hauptstadt des chinesischen Kaiserreichs unter der Qin Dynastie, bietet ein einzigartiges Zusammenspiel von atemberaubender Natur und historischer Architektur. Umgeben von der natürlichen Schönheit der Shanxi Landschaft, stehen die alten Mauern und Gebäude der Stadt in harmonischem Kontrast zur umliegenden Natur. Besonders eindrucksvoll ist die Qianling-Mausoleum, die letzte Ruhestätte von Kaiser Tang Gaozong und Kaiserin Wu Zetian, welche beeindruckend die feinfühlige Kunstfertigkeit der Tang Epoche widerspiegelt.

Die traditionellen Wohnstrukturen, die als “Siheyuan” bekannt sind, fügen sich nahtlos in die grüne Umgebung ein und bieten ein faszinierendes Panorama, das von sanften Hügelketten bis hin zu ausgedehnten Ebenen reicht. Moderne Architektur findet sich in Xianyang selten, was der Stadt erlaubt, ihren authentischen Charakter zu bewahren. Der spürbare Respekt vor der Vergangenheit spiegelt sich nicht nur in der Architektur, sondern auch im harmonischen Zusammenspiel mit der Natur wider, und macht Xianyang zu einem lebendigen Museum des kaiserlichen Chinas.

Top 5 Sehenswürdigkeiten in Xianyang, Shanxi

1. Die Terrakotta-Armee

Nur wenige Kilometer von Xianyang entfernt, beheimatet die Terrakotta-Armee eine der bedeutendsten archäologischen Entdeckungen des 20. Jahrhunderts. Mehr als 8.000 lebensgroße Krieger, Pferde und Kampfwagen aus Ton, die die Grabstätte des ersten chinesischen Kaisers Qin Shi Huangdi bewachen, ziehen Besucher aus aller Welt an. Die Detailgenauigkeit der Figuren und die historische Bedeutung der Ausgrabungsstätte sind beeindruckend.

2. Xianyang Palastmuseum

Das Xianyang Palastmuseum, ehemals ein Teil des Kaiserpalastes der Qin-Dynastie, gibt Einblick in die Geschichte und Kultur Xianyangs zur Zeit seiner größten Macht. Die Exponate reichen von Kunstwerken über Alltagsgegenstände bis zu kaiserlichen Utensilien und helfen, einen Eindruck von der Pracht und dem Einfluss Xianyangs in der Antike zu gewinnen.

3. Qianling-Mausoleum

Das Qianling-Mausoleum, die gemeinsame Ruhestätte des Kaisers Gaozong und der Kaiserin Wu Zetian, bietet eine fesselnde Kombination aus historischer Erhabenheit und natürlicher Schönheit. Die Grabanlage umfasst neben dem Hauptgrab zahlreiche kleinere Gräber und eine bemerkenswerte Sammlung von Grabsteinen, die sogenannten Stele Pavilions.

4. Der Weiyang Palast

Die Ruinen des Weiyang Palasts stehen als stilles Zeugnis der einstigen Macht der Han-Dynastie. Einst war das Areal das größte Palastgelände der Welt. Heute laden die Überreste, die eine faszinierende Perspektive auf antike chinesische Architektur bieten, zu einer Reise in die Vergangenheit ein.

5. Der Hanyangling Mausoleum

Als Grabstätte von Kaiser Jingdi ist Hanyangling ebenfalls ein hervorragendes Beispiel der alten Grabkultur. Diese unterirdische Nekropole beherbergt tausende von Miniatur-Tonfiguren und -Tieren, die in den zum Mausoleum führenden Gängen ausgestellt sind. Ein Gang durch das Museum zeigt, wie sehr sich das alltägliche Leben in die jenseitige Vorstellungswelt der Han-Chinesen eingeschrieben hat.

Top-Aktivitäten in Xianyang, Shanxi

Eines der Highlights von Xianyang ist der Besuch der königlichen Mausoleen der Qin-Dynastie. Diese zeugen von der großartigen Vergangenheit und sind von unschätzbarem historischem Wert. Historikfans sollten es nicht versäumen, das Qian Mausoleum, die letzte Ruhestätte des Kaisers Qianlong, zu erkunden. Darüber hinaus ist das Xianyang-Museum, das in einem ehemaligen Konfuziustempel untergebracht ist, ein Muss für diejenigen, die tiefer in die reiche Kultur Shanxis eintauchen möchten.

Ein Spaziergang durch die alten Straßen von Xianyang eröffnet ein authentisches Bild des traditionellen chinesischen Lebensstils. Die Besichtigung der antiken Stadtmauern, ein Abstecher zum Wei-Fluss und die kulinarische Erkundung regionaler Spezialitäten auf den lebhaften Märkten runden das Erlebnis ab. Vergessen Sie nicht, die lokale Handwerkskunst zu erkunden und vielleicht ein einzigartiges Souvenir zu erwerben. Xianyang bietet eine faszinierende Mischung aus antiker Geschichte und modernem chinesischem Alltag, die Besucher in ihren Bann zieht.

Kulinarik und Gastronomie in Xianyang, Shanxi

Xianyang, einst die Hauptstadt des chinesischen Kaiserreichs während der Qin-Dynastie, bietet auch heute noch eine einzigartige kulinarische Erfahrung. Die traditionelle Shaanxi-Küche, die für ihre herzhafte und deftige Aromen bekannt ist, lässt sich in den zahlreichen Restaurants und Straßenständen der Stadt erleben. Besonders berühmt ist die Stadt für das BiangBiang-Nudelgericht, eine Spezialität, die sich durch breite, flache Nudeln und einen intensiven Geschmack auszeichnet, wobei Chili und Knoblauch nicht fehlen dürfen.

Ein weiteres Highlight der Gastronomie Xianyangs ist der Yangrou Paomo, ein herzhafter Eintopf aus zerpflücktem Fladenbrot in einer kräftigen Lammbrühe, der üblicherweise mit eingelegtem Gemüse und Chili serviert wird. Ein Gang durch die Straßen von Xianyang enthüllt eine Fülle von kulinarischen Entdeckungen, von duftenden Fleischspießen bis hin zu süßem, klebrigem Reiskuchen. Die vielfältigen Aromen und Rezepte, die tief in der Geschichte und Kultur Shanxis verwurzelt sind, machen die kulinarische Landschaft Xianyangs zu einer wahren Schatztruhe für Genießer authentischer chinesischer Küche.

Nachtleben in Xianyang, Shanxi

Ein Besuch in Xianyang bietet nach Sonnenuntergang überraschende und lebendige Möglichkeiten, die chinesische Kultur zu erleben. Die Stadtmauer von Xianyang, die sich durch ihre imposante Erscheinung und historische Bedeutung auszeichnet, bietet bei Nacht eine faszinierend beleuchtete Kulisse für Spaziergänge. Lokale Anbieter vermieten Fahrräder, die es Bewohnern und Besuchern ermöglichen, die Länge der vollständig erhaltenen Stadtmauer – 14 Kilometer lang und 14 Meter breit – zu erkunden.

Das muslimische Viertel ist ein pulsierendes Zentrum des gastronomischen Lebens in Xianyang. Hier entfaltet sich ein authentisches Nachtleben, das von köstlichen Essensständen geprägt ist; von Tintenfischspießen über Dumplings bis hin zu Kebabs und herzhafter Nudelsuppe. Diese Gegend ist besonders bei lokalen Besuchern beliebt und bietet eine Atmosphäre, die sich von den touristischeren Zonen abhebt. Gerade die Erfahrung der kommunikativen Gemütlichkeit in den vielen kleinen Restaurants der Altstadt und die unvergesslichen Gaumenfreuden, wie die Shaanxi-Spezialität der Nudelsuppe mit Rührei und Tomaten, lassen das Nachtleben in Xianyang zu einem unvergesslichen Teil der Reise werden.

Top 5 Gründe für eine Städtereise nach Xianyang, Shanxi

1. Historischer Reichtum

Xianyang, einst Hauptstadt des chinesischen Kaiserreichs zur Qin-Dynastie, ist ein Hort historischen Erbes. Die Nähe zur weltbekannten Terrakotta-Armee macht die Stadt zu einem einzigartigen Ausgangspunkt für Kulturinteressierte.

2. Authentisches Stadterlebnis

Verträumte Altstadtgassen und rege Märkte im muslimischen Viertel bieten ein umfassendes Bild der lokalen Lebensweise und kulinarischen Vielfalt. Die Begegnungen hier sind geprägt von Echtheit und der feinen Abwesenheit massenhafter Touristenströme.

3. Ummauerte Zeitkapsel

Die imposante Stadtmauer, welche die Altstadt von Xi’an umgibt, bildet die längste durchgängig erhaltene Mauer Chinas. Mit erschwinglichen Mietfahrrädern lässt sich das historische Bauwerk ideal erkunden.

4. Kulinarische Genüsse

Xianyangs Altstadt verzaubert mit vielfältigen Speiselokalen. Vor allem traditionelle Shaanxi-Gerichte wie die Nudelsuppe mit Rührei und Tomaten versprechen Gaumenfreuden abseits des Bekannten.

5. Exzellente Zugänglichkeit

Die hervorragende Verkehrsanbindung, mit Bussen direkt vom Flughafen und einfacher Anreise zur Terrakotta-Armee, erleichtert Besuchern das Kennenlernen dieser faszinierenden Stadt.

Praktische Reisetipps für Xianyang in der Provinz Shanxi

Klima und beste Reisezeit

Die Wetterbedingungen in Xianyang sind gekennzeichnet durch heiße Sommer und kalte Winter. Die **beste Reisezeit** für Xianyang ist während des **Frühlings** (April bis Juni) und des **Herbstes** (September bis November), da das Wetter während dieser Monate gemäßigt und für Sightseeing angenehm ist. Besonders im Frühling, wenn die Natur zum Leben erwacht, können Besucher **komfortable Temperaturen** genießen.

Anreise

Xianyang liegt in einer gut vernetzten Region und ist über verschiedene Verkehrsmittel erreichbar. Der **Flughafen Xianyang** bietet nationale und internationale Flüge an. Es gibt regelmäßige **Busverbindungen** und Zuganbindungen, die Xianyang mit anderen Teilen Chinas verknüpfen. Die Stadt profitiert ebenfalls von ihrer Nähe zu Xi’an, wodurch Reisende die berühmte **Terrakotta-Armee** problemlos besichtigen können.

Unterkünfte

In Xianyang findet sich eine breite Palette an **Übernachtungsmöglichkeiten**, von günstigen Hostels bis hin zu luxuriösen Hotels. Ein beliebter Ort ist das **7 Sages Hostel**, das für seine günstigen Preise und gute Lage bekannt ist. Besucher sollten unbedingt vorausbuchen, um die passende Unterkunft für ihren Aufenthalt zu sichern.

Verkehrsmittel

Innerhalb Xianyangs sind **öffentliche Busse** und Taxis die gängigsten Verkehrsmittel. Es ist ratsam, den Bus für längere Strecken zu nutzen, beispielsweise für Fahrten zur** Terrakotta-Armee**. Für die **Stadtmauer von Xi’an** können Besucher **Fahrräder mieten**, mit Preisen von etwa 40 Yuan für ein Einzelfahrrad und 90 Yuan für ein Tandem.

Kosten

Xianyang ist eine verhältnismäßig preiswerte Destination. Kosten für **Nahrungsmittel** sind niedrig, besonders im **muslimischen Viertel**, wo es eine Vielzahl an lokalen Spezialitäten gibt. Für das *Internet* werden Reisende gegebenenfalls eine **VPN-Verbindung** benötigen; **ExpressVPN** wird oft empfohlen. Der Kauf einer **SIM-Karte** erfordert einen Reisepass und Preise für **Daten und Anrufe** sind fair.

Sicherheit

Die **Sicherheit** in Xianyang gilt als gut. Besucher sollten jedoch die üblichen Vorsichtsmaßnahmen treffen und auf ihre persönlichen Gegenstände achten. Das **Nachtleben** ist sicher, dennoch ist es ratsam, in belebten Gebieten wie dem **muslimischen Viertel** aufmerksam zu bleiben. Wichtig ist, dass Reisende sich stets über lokale Gegebenheiten und mögliche Veränderungen informieren.
Xianyang, die ehemalige Hauptstadt des chinesischen Kaiserreichs, ist ein Geheimtipp für jeden historisch interessierten Reisenden und eine perfekte Ergänzung zum klassischen Stadttrip. Dieser Ort ist nicht nur durch seine imposante Geschichte bedeutend, sondern bietet auch eine einzigartige Kombination aus kultureller Tiefe und lebendiger Gegenwart. Die Stadt in der Provinz Shanxi überrascht mit beeindruckenden archäologischen Stätten und zeitlosem kulturellen Erbe, welches Besucher die Dynastien Chinas nahebringt.

Für Deutschland ansässige China-Enthusiasten ist Xianyang zweifelsohne eine Reise wert, die die Möglichkeit eröffnet, Chinas umfassendes kaiserliches Erbe abseits der ausgetretenen Pfade zu erkunden. Die abwechslungsreiche Kulinarik, die friedvolle Atmosphäre der Tempel und Parks sowie die faszinierenden Museen und die Überreste der alten Stadtmauern machen Xianyang zu einem lehrreichen und dennoch entspannenden Reiseziel. Wer eine Auszeit vom Trubel der Großstädte sucht und zugleich tief in die chinesische Historie eintauchen möchte, sollte Xianyang auf seine Reiseroute setzen.

Stefanie Berger
WRITTEN BY

Stefanie Berger

Stefanie Berger verantwortet den USA Bereich bei Travelnet-Online. Stefanie hat in Kalifornien studiert und ist seit vielen Jahren echter USA-Fan. Zudem hat sie einen Amerikaner geheiratet und lebt in San Diego, Kalifornien. Travelnet-Online ist sehr froh, dass Stefanie den Bereich USA mit Leben füllt.