Bock – unbewohnte Insel nah Stralsund

196
Bock Insel

Bock Insel (google maps)

Zwischen Hiddensee im Norden und dem östlichsten Teil der Halbinsel Fischland-Darf-Zingst liegt die kleine unbewohnte Ostseeinsel Bock. Das Naturschutzgebiet gehört dem Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft an, ist Ruhezone und Brutstätte für Vögel und andere Tiere. Die Insel entstand künstlich, wenn auch nicht mit Absicht, so spülten die Schiffe die den Hafen von Stralsund anpeilten, Sand auf, welcher sich dann ablagerte, eine Sandbank entstand und später die Insel. Hier, nördlich der Insel Bock und östlich von Zingst beginnt auch das so genannte Windwatt, eine Region die nur flach mit Wasser bedeckt ist.

Manchmal ist die Halbinsel trocken, manchmal ist sie nass. Unabhängig von Ebbe und Flut, die so richtig spürbar ja eher an der Nordsee sind. Da die Ostsee jedoch keine ausgeprägten Gezeiten hat, ist das Windwatt dann trocken, wenn der starke Ostseewind das Meerwasser in andere Richtungen bläst. Hier gibt also der Sturm an, wie weit die Wattwanderung geht. Eine Nationalpark-Führung zum Windwatt unterhalb der Insel Hiddensee ist ab dem Hafen Barhöft, nördlich von Stralsund und südlich der Insel Bock, möglich.

Touren und Ausflüge von nahem Stralsund

Lage von Bock

Frank Schuster
WRITTEN BY

Frank Schuster

Frank Schuster ist Reiseverkehrskaufmann und arbeitet in einem Reisebüro in Münster. Sein Steckenpferd ist die Ostsee, denn hier ist er auch privat regelmäßig unterwegs. Deshalb verantwortet Frank bei Travelnet-Online vor allem den Ost- und Nordsee Bereich und bringt sich mit vielen nützlichen Reisetipps bei uns ein.