Genf als Reiseziel in der Schweiz

79
Genf

Genf ist mit etwa 185 000 Einwohnern die Hauptstadt des Kantons Genf und gleichzeitig die zweitgrößte Stadt der Schweiz. Sie liegt am südwestlichen Rand der französischsprachigen Schweiz an der Stelle, wo die Rhône aus dem Genfer See fließt. Weil sie Sitz vieler internationaler Organisationen wie der UNO oder der Welthandelsorganisation WTO ist, überrascht es kaum, dass die Stadt einen ausländischen Bevölkerungsanteil von 45 % hat.

Versteckt in den engen Straßen der Altstadt liegen viele Galerien, Antiquitätengeschäfte, Buchläden und gemütliche Cafés, aber auch 36 Museen und Kunstzentren laden zu einem Besuch ein. Gepflasterte Straßen führen von der Kathedrale zum Bourg-du-Four, entlang der Promenade de la Treille oder zur Terrasse Agrippa d´Aubigné. Es gibt 310 Hektar an Parks und Grünflächen, wo man sich entspannen und die Natur genießen kann wie die Botanischen Gärten oder die Rosengärten im Parc de la Grange.

Die Stadt hat darüber hinaus viele Musikveranstaltungen zu bieten: Von klassischen Konzerten und Opern bis hin zu Jazz, Rock oder Techno ist für jeden etwas dabei.

Lage von Genf

Sie liegt im Südwesten des Landes am Ausgang der Rhône aus dem Genfer See und ist die Hauptstadt der Republik und des Kantons Genf.

Fakten zu Genf

  • Bei- und Spitznamen: The Peace Capital
  • Währung: Schweizer Franken
  • Fläche: 15,93 km²
  • Höhe: 375 m
  • Einwohner: 198.979 (2017)
  • Berühmte Personen von Genf: Albert Einstein (1879-1955); Charles-Édouard Jeanneret, bekannt als Le Corbusier (1887-1965); Alberto Giacometti (1901-1966); Anna Göldi (1734-1782); Carl Gustav Jung (1875-1961); Louis-Joseph Chevrolet (1878-1941)
  • Fun Facts: Auf einem bescheidenen, sonnigen Platz namens La Promenade de la Treille, der an einem Hang im Süden der Altstadt liegt, befindet sich die längste Holzbank der Welt. Sie wurde 1767 aus 180 Holzbrettern errichtet und bietet einen atemberaubenden Blick auf den Berg Salève.

Genf als Reisedestination

Wofür ist Genf bekannt bzw. berühmt?

Die Weltgesundheitsorganisation, die Welthandelsorganisation, das Internationale Komitee vom Roten Kreuz, die Weltbank und natürlich die Vereinten Nationen haben alle ihren Sitz in Genf. Genf verkörpert das Beste, wofür die Schweiz bekannt ist: eine atemberaubende Landschaft, feine Weine, Schokolade und Käse sowie die Spitze der Uhrmacherkunst.

Sehenswertes in Genf

  • Lake Geneva;
  • The Matterhorn;
  • Lake Lucerne;
  • Jungfraujoch;
  • Titlis;
  • Eiger;
  • Gletscherschlucht Grindelwald

Touren und Erlebnisse in Genf und Umgebung

Beste Reisezeit

Die Schweiz besucht man am besten zwischen April und Oktober, Wintersportler bevorzugen jedoch die Monate Dezember bis März.

Touristeninformationen und Visitor Center

Geneva Tourist Information Office, Quai du Mont-Blanc 2, 1201 Genève, Schweiz

Geschichte von Genf

Genf, das 58 v. Chr. erstmals als römische Stadt erwähnt wurde, entwickelte sich während des Mittelalters rasch zu einem wichtigen Handelszentrum im Herzen Europas. Aufgrund ihrer strategischen Lage war die Stadt ein beliebtes Eroberungsziel und wechselte mehrfach den Besitzer, bis sie sich 1535 als unabhängige Republik etablierte.

Monika Michel
WRITTEN BY

Monika Michel

Monika Michel ist unsere Mittelmeer-Expertin. Monika verbringt die Hälfte des Jahres auf Mallorca und kennt sich im Mittelmeer und drumherum gut aus. Des Weiteren arbeitet sie als freischaffende Journalistin und Redakteurin für einige Verlage und Onlineblogs, wie auch für Travelnet Online.