Montreal, Kanada als Reiseziel

150
Montreal

Montreal (französische Schreibweise: Montréal) ist die zweitgrößte kanadische Stadt und die größte der Provinz Quebec. Sie hat etwa 1,6 Millionen Einwohner und ist der französischsprachige Mittelpunkt außerhalb Frankreichs, denn die Hauptsprache hier ist Französisch, gefolgt von Englisch.

Die Stadt liegt auf der Insel von Montreal am Zusammenfluss des Saint Lawrence und Ottawa River und wurde nach dem Mount Royal benannt, der das herausragendste Merkmal der Insel darstellt. Rund um die Insel gibt es fünf Strände: den Cap St. Jacques Nature Park, den Bois-de-L´Ile Bizard Nature Park, den Jean Drapeau Park Beach, den Pointe Calumet Beach und den Oka Beach. Die Hauptstadt Quebec City liegt 270 Kilometer entfernt, Ottawa 190 Kilometer und New York 610 Kilometer.

Da in Montreal, Kanada, unterschiedliche Klimazonen aneinander stoßen, wechselt das Wetter ständig. Der Januar ist mit einer Tagesdurchschnittstemperatur von -10,4 °C am kältesten, der Juli mit 20,9 °C am wärmsten. Einer der am häufigsten vorkommenden Bäume und ein Symbol der Gegend ist der Ahorn, weshalb in der Umgebung sehr viel Ahornsirup produziert wird. In der Innenstadt sieht man besonders viele Wolkenkratzer, die allerdings nicht höher als der Mount Royal sein dürfen, was sogar gesetzlich geregelt ist.

Man findet in Montreal viele Kontraste zwischen alter und neuer Architektur; so liegen beispielsweise die modernen Gebäude Maison des Coopérants und 1000 De La Gauchetière direkt hinter den katholischen und anglikanischen Kathedralen. Südöstlich der Innenstadt befindet sich Old Montreal, ein historisches Viertel mit Attraktionen wie dem alten Hafen, Place Jacques-Cartier, dem Marché Bonsecours, Place d´Armes, dem Pointe-à-Callière-Museum und der Notre-Dame de Montréal Basilica. In der Stadt findet viele Festivals statt, darunter das Montreal International Jazz Festival und das Montreal Fireworks Festival.

Entspannen kann man sich in mehreren Parks wie dem Parc Jean-Drapeau oder dem Parc René-Lévesque. Das Nachtleben ist besonders dynamisch, und die aktivsten Viertel sind Rue St-Laurent, die Innenstadt, das Quartier Latin und Plateau Mont-Royal.

Lage von Montreal

Montreal liegt 196 km östlich der nationalen Hauptstadt Ottawa und 258 km südwestlich der Provinzhauptstadt Quebec City.

Fakten zu Montreal

  • Bei- und Spitznamen: La Belle Ville, Frenchtown, The City-Mountain
  • Währung: Kanadische Dollar
  • Fläche: 431,5 km²
  • Höhe: 30 m
  • Einwohner: 1.704.694 (2016)
  • Berühmte Personen von Montreal: William Shatner; Pierre Trudeau; Chris Benoit; Missy Peregrym; Emmanuelle Chriqui
  • Fun Facts: Montreal ist das beliebteste internationale Veranstaltungsziel in Nordamerika. Montreal ist die Heimat des weltberühmten Cirque du Soleil und war 1976 Gastgeber der Olympischen Sommerspiele. Montreal war auch Gastgeber der Expo 67, die oft als die erfolgreichste Weltausstellung des zwanzigsten Jahrhunderts angesehen wird.

Montreal als Reisedestination

Wofür ist Montreal bekannt bzw. berühmt?

Montreal ist das beliebteste internationale Veranstaltungsziel in Nordamerika. Montreal ist die Heimat des weltberühmten Cirque du Soleil und war 1976 Gastgeber der Olympischen Sommerspiele. Montreal war auch Gastgeber der Expo 67, die oft als die erfolgreichste Weltausstellung des zwanzigsten Jahrhunderts angesehen wird.

Sehenswertes in Montreal

  • The CN Tower;
  • Notre-Dame Basilica of Montreal;
  • Niagara Falls;
  • Head-Smashed-In Buffalo Jump World Heritage Site;
  • Banff National Park

Touren und Ausflüge in Montréal, Kanada

Beste Reisezeit für Montréal

Die besten Monate für einen Besuch in Montreal sind März bis Mai und September bis November, wenn das Wetter besser ist und es viele freie Hotels gibt. Abgesehen von den wechselnden Preisen werden Sie feststellen, dass es nie eine schlechte Zeit für einen Besuch in Montreal gibt.

Touristeninformationen und Visitor Center

Tourist Information Centre of Montréal, 1255 Rue Peel #100, Montréal, QC H3B 4V4, Kanada

Geschichte von Montreal

Montreal (auch als Ville-Marie bekannt) wurde 1642 als Missionskolonie unter der Leitung von Paul de Chomedey de Maisonneuve und Jeanne Mance gegründet, aber der Pelzhandel wurde schnell zur Haupteinnahmequelle der Stadt.