Neuchâtel, Schweiz als Reiseziel

162
neuchatel

Neuchâtel (deutsch: Neuenburg) ist die Hauptstadt des gleichnamigen Kantons in der Schweiz und hat etwa 32 000 Einwohner. Im Süden wird die Stadt vom Lac de Neuchâtel (Neuenburger See) begrenzt, und das Klima ist mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 8,9 °C angenehm.

Wahrzeichen der Stadt sind das Schloss, in dem heute ein Teil der Kantonsverwaltung untergekommen ist, und die Stiftskirche (Collégiale), in der sich auch das Grabmal der Grafen von Neuchâtel (Cénotaphe) befindet. Weitere sehenswerte Gebäude sind das Maison des Halles, das Hôtel DuPeyrou oder das Haus von Friedrich Dürrenmatt oberhalb der Stadt, das er 1952 bezog und bis zu seinem Tod 1990 bewohnte. Heute befindet sich in dem umgebauten Gebäude ihm zu Ehren ein Museum, das Centre Dürrenmatt mit einem Panoramablick über den See.

Weitere Museen und Galerien sind unter anderem das Musée d´Ethnographie, das Musée d´Art de l´Histoire oder die Galerie Centre d´art Neuchâtel. Man kann auch Theater, Kinos, Konzerte und vieles mehr besuchen; außerdem finden jedes Jahr mehrere Festivals wie die bekannte Fête des Vendanges (Winzerfest) statt. Rund um die Stadt gibt es hervorragende Möglichkeiten für Sportarten wie Wandern, Nordic Walking, Radfahren oder Inlineskaten; vor allem der Skilanglauf ist sehr beliebt, weil man hier viele gute Loipen findet.

Lage von Neuchâtel

Der Kanton Neuenburg liegt in der Romandie, dem westlichen Teil der Schweiz, und befindet sich in der Bergregion des Jura. Im Nordosten grenzt er an den Kanton Bern, im Nordwesten an Frankreich (Bourgogne-Franche-Comté).

Fakten zu Neuchâtel

  • Währung: Schweizer Franken
  • Fläche: 18,05 km²
  • Höhe: 479 m
  • Einwohner: 32.819 (2009)
  • Berühmte Personen von Neuchâtel: Yves Rossy; Bruno Todeschini; Pierre Mollet
  • Fun Facts: Ein weiteres faszinierendes Merkmal von Neuenburg und dem See ist die Veränderung der Küstenlinie, die auf die mehrfache Trockenlegung des Sees zurückzuführen ist, die im Jahr 1870 bis zu zehn Fuß betrug.

Neuchâtel als Reisedestination

Wofür ist Neuchâtel bekannt bzw. berühmt?

Neuenburg blickt auf eine bewegte Kultur- und Architekturgeschichte zurück. Zu den Highlights der Stadt gehören das Schloss und die Stiftskirche (eine im Mittelalter im gotischen Stil errichtete reformierte Kirche), die beide schon von weitem zu sehen sind.

Sehenswertes in Neuchâtel

  • Zytglogge;
  • Château de Neuchâtel;
  • Prison Tower;
  • Münsterplattform

Touren in Neuchatel und Bern (ca. 45 min entfernt)

Beste Reisezeit

Wenn Sie den Neuenburgersee während der heißesten Monate besuchen möchten, sind die heißesten Monate Juli, August und dann Juni. In der Tabelle unten finden Sie die monatlichen Durchschnittstemperaturen. Mitte Juli ist oft die heißeste Zeit des Jahres, mit Höchstwerten von über 26,1°C (79°F) und Temperaturen, die nachts selten unter 13,5°C (56,3°F) fallen.

Touristeninformationen und Visitor Center

Tourist Office of Neuchâtel, Pl. du Port 2, 2001 Neuchâtel, Schweiz

Geschichte von Neuchâtel

Zunächst gehörte es zum Königreich Burgund, dann zum Heiligen Römischen Reich und schließlich von 1707 bis 1848 zur preußischen Verwaltung, mit einer kurzen Unterbrechung während der Napoleonischen Kriege von 1802 bis 1814. Seit 1848 ist Neuenburg eine Republik und ein Kanton der Schweiz.