Washington, D.C., USA als Reiseziel

40
white dome building under gray sky

Washington, D.C. ist die Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika, wobei D.C. für „District of Columbia“ steht. Die Stadt hat fast 600 000 Einwohner und wurde nach George Washington benannt, dem militärischen Anführer der amerikanischen Revolution und ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten.

Das Klima ist humid und subtropisch und hat vier ausgeprägte Jahreszeiten. Im Sommer steigen die Temperaturen auf 30 °C bis 33 °C, und im Winter fallen sie auf bis zu -6 °C bis -8 °C. Besonders bekannt ist die Stadt für die National Mall, einer offenen Fläche im Zentrum mit vielen Denkmälern amerikanischer Persönlichkeiten; außerdem verbindet sie das Weiße Haus mit den Gebäuden des United States Capitol. Mitten auf dieser Fläche befindet sich das berühmte Washington Monument. In diesem Viertel liegt auch die Smithsonian Institution, zu der eine Reihe an Museen gehört wie das Anacostia Museum, die Arthur M. Sackler Gallery, das Hirshhorn Museum, das National Air and Space Museum, das National Museum of American History, die National Portrait Gallery und einige mehr.

Kulturell ist Washington sehr erfolgreich: Die Shakespeare Theatre Company zählt zu den besten der Welt, und darüber hinaus gibt es das Studio Theatre und das National Theatre. Das John F. Kennedy Center for the Performing Arts beherbergt unter anderem das National Symphony Orchestra, die Washington National Opera und das Washington Ballet. In der Stadt findet man auch besonders viele Parks und Grünflächen wie den Anacostia Park, das National Arboretum, den Rock Creek Park, den National Zoological Park und viele andere.

Lage von Washington, D.C.

Die Stadt liegt im zentralen östlichen Teil der USA am Potomac River und grenzt im Westen an den US-Bundesstaat Virginia und im Osten an den US-Bundesstaat Maryland.

Fakten zu Washington, D.C.

  • Bei- und Spitznamen: The Capital of the World, Chocolate City, District of Crime
  • Währung: US Dollar
  • Fläche: 177 km²
  • Höhe: 125 m
  • Einwohner: 701.974 (2020)
  • Berühmte Personen von Washington, D.C.: Kevin Durant; Louis CK.; Al Gore; Marvin Gaye; Alyson Hannigan; Chris Meloni; Samuel L. Jackson; Duke Ellington
  • Fun Facts: In Washington DC regnet es jedes Jahr 39 Zoll, das ist mehr als in Seattle! Washington, DC ist eine wahrhaft globale Metropole mit über 175 Botschaften und internationalen Kulturinstituten.

Washington, D.C. als Reisedestination

Wofür ist Washington, D.C. bekannt bzw. berühmt?

Washington, D.C. ist nicht nur für seine Geschichte bekannt, sondern auch als Sitz der Regierung der Vereinigten Staaten. Viele historische Denkmäler und prominente Einrichtungen, wie die Smithsonian Institution, befinden sich innerhalb der Stadtgrenzen.

Sehenswertes in Washington, D.C.

  • White House;
  • Abraham Lincoln Memorial;
  • National World War II Memorial;
  • Thomas Jefferson Memorial

Beliebte Touren in Washington, D.C.

Beste Reisezeit

Die idealen Monate für einen Besuch in Washington, D.C. sind September bis November und März bis Mai. Der heiße Sommer ist im Herbst vorbei und mit ihm die meisten Reisenden der Hauptsaison. Alles, was bleibt, sind kühle Brisen und sich verändernde Blätter, die übrigens vor all den Marmordenkmälern fantastisch aussehen.

Touristeninformationen und Visitor Center

Welcome Center, Katzen Arts Center, Washington, DC 20016, United States

Geschichte von Washington, D.C.

Präsident George Washington wählte den Standort entlang der Flüsse Potomac und Anacostia aus, und die Stadt wurde 1790 offiziell gegründet, als sowohl Maryland als auch Virginia Eigentum an diesen neuen “Distrikt” abtraten, um ihn vom Rest der Staaten zu trennen und zu unterscheiden.