Mailand als Reiseziel in Italien

39
Mailand

Mailand ist mit rund 1,3 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Italiens, Hauptstadt der Provinz Mailand und der Region Lombardei in Norditalien und liegt in der Poebene, umgeben von den Flüssen Olona im Westen und Lambro im Osten. Kanäle, die so genannten Navigli, verbinden die Stadt mit den oberitalienischen Seen und den lombardischen Flüssen.

In Sachen Wirtschaft und Medien ist die Stadt das Zentrum Italiens und gilt außerdem als „Moralische Hauptstadt“. Sie kann sich in den Punkten Mode und Design neben Paris sogar als weltweit führend betrachten. Besonders bekannt sind die Mailänder Scala, der gotische Dom und viele verschiedene Kunstschätze. Auch die bedeutendste Messe Italiens findet hier statt.

Sehenswert ist darüber hinaus das Museo Bagatti Valsecchi, ein Hausmuseum des 19. Jahrhunderts mit Kunstsammlungen aus der italienischen Renaissance. Die Stadt wird durch die beiden internationalen Flughäfen Malpensa und Linate bedient und ist Italiens größter Verkehrsknotenpunkt. Das Klima ist relativ feucht, die Sommer sind sehr warm und die Winter eher kalt, zum Teil kann es ergiebig schneien.

Zum Nachtleben und zu Shoppingmöglichkeiten in einer Millionenstadt muss nicht viel gesagt werden, für jeden Geschmack gibt es viele Möglichkeiten.

Lage von Mailand

Mailand ist die Hauptstadt der Region Lombardei in Norditalien.

Fakten zu Mailand

  • Bei- und Spitznamen: Fashion Capital of the World, The Drinkable City
  • Währung: Euro
  • Fläche: 181,8 km²
  • Höhe: 120 m
  • Einwohner: 1.396.059 (2019)
  • Berühmte Personen von Mailand: Benito Mussolini (1883-1945); Matteo Renzi (1975-); Silvio Berlusconi (1936 – ); Marco Polo (1254-1324); Christopher Columbus (1451-1506); Antonio Meucci (1808 – 1889); Dante Alighieri (1265-1321); Michelangelo (1475 – 1564)
  • Fun Facts: Mailand hat sich nach den Zerstörungen durch die Bombenangriffe des Zweiten Weltkriegs zu einer Metropole der Wolkenkratzer entwickelt. Der höchste ist der 231 Meter hohe UniCredit Tower, der Hauptsitz der Bank, der sich im Viertel Porta Garibaldi erhebt.

Mailand als Reisedestination

Wofür ist Mailand bekannt bzw. berühmt?

Mailand ist berühmt für den prächtigen Dom, das weltberühmte Opernhaus La Scala, das historische Schloss Sforza und die glitzernde Einkaufspassage Vittorio Emanuele II. Die italienische Stadt ist berühmt für ihre historischen, kulturellen und architektonischen Schätze sowie für ihre bemerkenswerte Mode- und Gastronomiebranche.

Sehenswertes in Mailand

  • Duomo di Milano;
  • Galleria Vittorio Emanuele II;
  • Piazza del Duomo;
  • Il Cenacolo;
  • Castello Sforzesco;
  • Duomo Rooftops

Touren und Erlebnisse in Mailand, Italien

Beste Reisezeit

Mailand besucht man am besten zwischen April und Mai oder September und Oktober. Diese Frühlings- und Herbstmonate überbrücken die hektische touristische Hochsaison der Stadt und vermeiden gleichzeitig die heiße Sommerhitze der Stadt.

Touristeninformationen und Visitor Center

Milan Visitor Center – Zani Viaggi, Largo Cairoli, 18, 20121 Milano MI, Italien

Geschichte von Mailand

Mailand, Italien, ist eine historische Stadt in Norditalien, die 400 v. Chr. von keltischen Insulanern gegründet wurde. Die Römer eroberten das Dorf 222 v. Chr. und nannten es Mediolanum.