Como entdecken: Eleganz am Lago di Como

438
brown and white concrete building near body of water under white clouds and blue sky during

Die Lombardei, als wirtschaftliches Schwergewicht und Heimat vielfältiger Landschaften, lädt Besucher ein, sowohl ihre natürliche als auch kulturelle Fülle zu entdecken. Mit Mailand als pulsierendem Herzstück, bekannt als Mode- und Messehauptstadt, bietet diese reiche Region über 10 Millionen Einwohnern ein Zuhause und verbindet urbane Hektik mit der Ruhe geschichtsträchtiger Städte wie Bergamo, Brescia und Como. Zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten zählen die ikonische Mailänder Dom, das prunkvolle Teatro alla Scala und das Fußballstadion San Siro, daneben bereichern Seidenproduktion und die weltbekannte Geigenbaukunst in Cremona das kulturelle Erbe.

Das malerische Como, umarmt von den sanften Wellen des gleichnamigen Sees, stellt ein idyllisches Ziel für jeden Städtetrip dar. Hier verspricht die beeindruckende Architektur des Doms, eine über 350 Jahre währende Bauzeit, tiefe Einblicke in die religiöse Kunstgeschichte. Die dichte Anbindung an Naturschutzgebiete, kombiniert mit den Möglichkeiten zu Radtouren und Wasseraktivitäten, macht Como zur attraktiven Adresse für Erholungssuchende. Bereichert durch lokale Seidentradition, handwerkliche Märkte und freizugängliche neoklassizistische Villen, offenbart sich die schlichte Eleganz der Region, ohne dass dabei auf einen modernen Lifestyle verzichtet werden muss.
Como verzaubert mit seiner eleganten Ausstrahlung am Lago di Como und vereint Landschaftsvielfalt, kulturelle sowie kulinarische Hochgenüsse, die jeden Besucher aus nah und fern begeistern.

Fakten zu Como, Lombardei

  • Land: Italien
  • Lage im Land: Lombardei, Norditalien
  • Einwohnerzahl: Como hat circa 84.000 Einwohner
  • Klima: Gemäßigt, typisch alpines Mikroklima
  • beste Reisezeit: Frühling bis Herbst (März bis Oktober)
  • Anreise: Flug nach Mailand und Bahn oder Auto nach Como; Private Parkplätze wie Francesco, Parcheggio Centro Lago
  • Kosten: Vergleichbar mit süddeutschen Städten; Unterkünfte ab mittlerem Preisniveau
  • Sicherheit: Gilt als sicher für Touristen, übliche Vorsichtsmaßnahmen empfohlen
  • Sehenswürdigkeiten: Dom zu Como, Basilica di San Fedele, Porta Torre, Basilica Sant’Abbondio, Tempio Voltiano, Villa Olmo, Parco Spina Verde
  • Top Things to do: Schifffahrt auf dem Comer See, Seidenkauf bei A. Picci, Wanderung zur Kirche in Brunate, Genießen kulinarischer Spezialitäten, Entspannen in Naturparks, Besuch des lokalen Marktes nahe Porta Torre

Geschichte und Kultur von Como, Lombardei

Die Stadt Como ist eine Perle der Geschichte und Kultur in der Lombardei. Ihre Ursprünge reichen weit zurück bis in die Zeit der Römer, die die Stadt als Comum bezeichneten. Über die Jahrhunderte hinweg war Como Schauplatz zahlreicher historischer Ereignisse, welche die Architektur und Kultur der Stadt nachhaltig prägten. Besonders hervorzuheben sind die zahlreichen mittelalterlichen Gebäude, darunter die imposante Kathedrale, die als eines der bedeutendsten Baudenkmäler der gotischen Architektur in Norditalien gilt.

Neben der beeindruckenden Architektur ist Como auch für seine Seidenindustrie bekannt, die seit dem 17. Jahrhundert das wirtschaftliche und kulturelle Leben der Stadt maßgeblich beeinflusst hat. Heute können Besucher im Seidenmuseum mehr über diese traditionsreiche Handwerkskunst erfahren. Die kulturelle Vielfalt der Stadt spiegelt sich auch in den verschiedenen Festivals und Veranstaltungen wider, die das ganze Jahr über stattfinden und Einwohner sowie Touristen gleichermaßen anziehen.

Natur und Architektur in Como, Lombardei

Die Stadt Como, eingebettet in die malerische Landschaft der Lombardei, ist geprägt von einer harmonischen Symbiose aus naturgegebenem Charme und architektonischer Pracht. Umspült von den azurblauen Wellen des Lago di Como, offeriert die umliegende Region eine Vielzahl natürlicher Schönheiten, von sanft geschwungenen Hügeln bis hin zur imposanten Bergkulisse der Alpen.

Auf der anderen Seite besticht Como durch seine historische Architektur, wie dem imposanten Dom, der als ein Meisterwerk der gotischen und Renaissance-Baukunst in dieser Region gilt. Die Seidenindustrie, einst Motor der wirtschaftlichen Entwicklung, spiegelt sich in den prachtvollen Villen reicher Kaufleute wider. Zusammen formen diese Elemente ein außergewöhnliches Mosaik, das die Stadt zu einem unvergleichlichen Reiseziel für Liebhaber sowohl unberührter Naturlandschaften als auch kulturell bedeutsamer Bauwerke macht.

Top 5 Sehenswürdigkeiten in Como, Lombardei

1. Dom zu Como

Als eines der architektonischen Meisterwerke in Como spiegelt der Dom, begonnen im 14. Jahrhundert und vollendet nach 350 Jahren, die Pracht der Gotik und Renaissance wider. Mit seiner eindrucksvollen Fassade und dem reich verzierten Innenraum zieht er Besucher in seinen Bann und gilt als eines der bedeutendsten Bauwerke in der Region.

2. Basilica di San Fedele

Die Basilica di San Fedele ist eine romanische Kirche, deren Ursprünge in das 11. Jahrhundert zurückreichen. Der markante Glockenturm und die kunstvollen Steinskulpturen am und im Gebäude zeugen von der historischen Bedeutung. Kunstliebhaber finden hier eine Oase der Ruhe und Geschichte.

3. Porta Torre

Der historische Turm Porta Torre, Teil der mittelalterlichen Stadtmauer, ist ein Symbol der Stadt Como. Erbaut im 12. Jahrhundert, thront er majestätisch über der Stadt und bietet vom obersten Geschoss aus einen weitläufigen Blick über Como und die umliegende Landschaft.

4. Tempio Voltiano

Zu Ehren des berühmten Physikers Alessandro Volta, Erfinder der Batterie und Sohn der Stadt, wurde das Tempio Voltiano errichtet. Dieses Museum beherbergt Instrumente und Dokumente, die seiner wissenschaftlichen Karriere gewidmet sind. Es ist nicht nur ein Monument, sondern auch ein Zentrum für Bildung und Inspiration.

5. Villa Olmo

Die neoklassizistische Villa Olmo liegt majestätisch am Ufer des Comer Sees und ist nicht nur architektonisch beeindruckend, sondern begeistert auch mit regelmäßigen Kulturevents und Ausstellungen. Der zugehörige Park lädt zum Verweilen ein und ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Besucher gleichermaßen.

Top things to do in Como, Lombardei

Ein Besuch in Como, einer Perle Norditaliens, verspricht ein Spektrum an kulturellen und malerischen Attraktionen. Das historische Zentrum lädt mit seinen mittelalterlichen Gassen zum Schlendern ein und ist Heimat imposanter Bauten wie des Doms von Como, dessen faszinierende Architektur Bewunderer anzieht. Ein absolutes Muss ist die Seilbahnfahrt nach Brunate, von wo aus Sie einen atemberaubenden Blick über den Lago di Como und die umgebende Bergwelt genießen können.

Neben den kulturellen Highlights bietet Como eine Vielzahl an Erholungsmöglichkeiten. Entspannen Sie an einem der vielen Strände des Sees oder erforschen Sie die reiche Flora und Fauna im Park Spina Verde. Bootstouren auf dem See bieten sich an, um die Schönheit der Landschaft vom Wasser aus zu erleben. Auch die zahlreichen lokale Gastronomiebetriebe sollten nicht unerwähnt bleiben, in denen Feinschmecker die lombardische Küche verkosten können.

Kulinarik und Gastronomie in Como, Lombardei

Die Gastronomieszene von Como, einer Stadt in der italienischen Region Lombardei, zeichnet sich durch eine exquisite Auswahl an kulinarischen Genüssen aus. Besucher können sich auf authentische lombardische Spezialitäten freuen, die ihre Wurzeln in der traditionellen Italienischen und mediterranen Küche haben. Der Reichtum an frischen Zutaten, die von den umliegenden Seen und Bergen stammen, prägt die lokale Gastronomie entscheidend. Dem Genießer bieten sich unter anderem Gerichte wie Risotto mit fangfrischem Fisch des Lago di Como oder leckere Polenta-Gerichte, die auf dem Gaumen schmelzen.

In Como findet man zudem zahlreiche gediegene Restaurants, die regionale Weine und Käsesorten offerieren. Die Konditoreien und Cafés locken mit feinsten italienischen Espressi und süßen Verführungen wie der “Torta Miascia”, einem traditionellen Kuchen der Gegend. Die kulinarische Erlebniswelt ist geprägt von einem Spagat zwischen rustikaler Hausmannskost und innovativen Gastronomiekonzepten, die italienische Klassiker neu interpretieren. Ein Besuch in Como verspricht daher nicht nur kulturelle und landschaftliche Highlights, sondern auch ein unvergessliches Schlemmererlebnis.

Nachtleben in Como, Lombardei

Das Nachtleben in Como lässt die Herzen von Nachtschwärmern höher schlagen. Während sich die Altstadt tagsüber durch ihre historischen Sehenswürdigkeiten und die Eleganz der Seidentradition auszeichnet, verwandelt sie sich nach Einbruch der Dunkelheit in eine lebhafte Szene. Bars und kleine Clubs säumen die Gassen und bieten eine Vielzahl von Unterhaltungsmöglichkeiten – von gemütlichen Weinstuben, über stilvolle Lounge-Bars bis hin zu energetischen Tanzlokalen, die sich perfekt in das milde Klima und die mediterrane Atmosphäre einfügen.

Liebhaber der Gastronomie kommen dank der zahlreichen Restaurants und Trattorien auf ihre Kosten, die lokale Spezialitäten und kulinarische Genüsse der Lombardei servieren. Die Nähe zu Metropolregionen wie Mailand erlaubt eine Vielfalt, die sowohl Einheimischen als auch Reisenden eine verlockende Auswahl bietet. Ob Absacker am leuchtenden Ufer des Comer Sees oder das Zusammensein in einer der urigen Bars – Como bietet für jede Stimmung und jeden Geschmack das passende Ambiente.

Top 5 Gründe für eine Städtereise nach Como, Lombardei

1. Historische Sehenswürdigkeiten

Como besticht durch kulturelle Schätze wie den imposanten Dom zu Como, dessen Bauzeit sich über 350 Jahre erstreckte, oder die Basilica di San Fedele. Bewundern Sie den historischen Porta Torre oder erleben Sie das Altertum hautnah in der über 1000 Jahre alten Basilica Sant’Abbondio.

2. Einzigartige Seidentradition

Die Stadt ist berühmt für ihre Seidenproduktion. Lassen Sie sich in Geschäften wie A. Picci von qualitativ hochwertigen Tüchern und Krawatten verzaubern, die die jahrhundertealte Tradition fortsetzen.

3. Naturschönheiten und Freizeitgestaltung

Am glitzernden Comer See können Besucher zwischen Kreuzfahrten, Tretbootfahren und entspannten Stunden in der malerischen Landschaft wählen. Der Naturpark Parco Spina Verde ladet mit seinen Wanderrouten zu aktiven Erkundungen ein.

4. Architektonische Highlights und Kultur

Entdecken Sie die neoklassizistische Villa Olmo mit wechselnden Kulturevents, deren Parkzugang kostenfrei ist, oder genießen Sie die Aussicht auf dem Weg zur Kirche in Brunate mit der historischen Standseilbahn.

5. Kulinarische Höhepunkte und Märkte

Die Lombardei ist nicht nur für ihre landschaftliche Vielfalt bekannt, sondern auch für exzellente kulinarische Genüsse. Entdecken Sie auf Märkten wie dem nahe Porta Torre lokale Spezialitäten und erleben Sie die italienische Lebensart.

Praktische Reiseinfos für Ihren Aufenthalt in Como, Lombardei

Klima und beste Reisezeit

Das Klima in Como ist geprägt von milden Wintern und warmen, angenehmen Sommern. Dank der Nähe zum Comer See und der umgebenden Alpen genießen Sie hier ein besonders ausgeglichenes Mikroklima. Die beste Reisezeit erstreckt sich von April bis Oktober, wenn Sie in den Genuss sonniger Tage und einer Vielfalt an Freiluftaktivitäten kommen können. Der Frühling ist dabei besonders reizvoll, da die Natur zum Leben erwacht und die Stadt noch nicht von Touristen überlaufen ist.

Anreise

Como ist verkehrstechnisch gut erschlossen. Die Stadt liegt in der Nähe der Metropole Mailand, von wo aus Sie bequem per Zug, Auto oder Flugzeug weiterreisen können. Der örtliche Bahnhof Como San Giovanni verbindet die Stadt direkt mit dem schweizerischen Zugsnetz und Mailand. Außerdem stehen Reisenden zahlreiche Autobahnanschlüsse zur Verfügung. Der nahegelegene Flughafen Milano Malpensa ist ca. eine Stunde Fahrzeit entfernt und bietet internationale Anbindungen.

Unterkünfte

In Como finden sich Unterkünfte für jedes Budget – vom luxuriösen Hotel bis zur gemütlichen Ferienwohnung. Besonders beliebt sind Unterkünfte mit Blick auf den Comer See, die jedoch schnell ausgebucht sein können. Es lohnt sich also, rechtzeitig zu buchen. Auch die historische Altstadt bietet charmante Übernachtungsmöglichkeiten, die Sie ins Zentrum des Geschehens versetzen.

Verkehrsmittel

Die Stadt Como kann man hervorragend zu Fuß erkunden. Für längere Strecken stehen Ihnen öffentliche Verkehrsmittel wie Busse und Bahnen zur Verfügung. Auch die Nutzung von Taxis ist möglich, jedoch teurer. Für Ausflüge auf den Comer See selbst bieten sich diverse Bootsverbindungen an. Die Stadt verfügt zudem über eine Standseilbahn, die Como mit dem Bergdorf Brunate verbindet und Ihnen spektakuläre Ausblicke bietet.

Kosten

Como kann, wie viele touristische Orte in Italien, durchaus kostspielig sein, besonders in der Hochsaison. Dennoch gibt es Möglichkeiten, auch mit einem bescheideneren Budget die Stadt zu genießen, beispielsweise indem man in kleineren Restaurants außerhalb des Touristenzentrums speist oder in günstigeren Pensionen übernachtet. Generell gilt: Je früher Sie buchen, desto besser sind oft die Preise.

Sicherheit

Como ist generell eine sichere Reisedestination. Dennoch sollten Sie, wie überall, die üblichen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, wie die Vermeidung dunkler Gassen nachts und das Bewahren von Wertsachen in sicheren Taschen. Das Beachten dieser grundlegenden Regeln sollte Ihnen einen sorgenfreien Aufenthalt ermöglichen.
Como ist eine perle der Lombardei, die ihre Besucher durch eine einzigartige Mischung aus naturbelassener Schönheit, historischer Architektur und italienischer Lebensart verzaubert. Als Ziel für einen Städtetrip bietet der Ort am Lago di Como eine exquisite Auswahl an Sehenswürdigkeiten, von majestätischen Villen und üppigen Gärten bis hin zu traditionsreichen Seidenmanufakturen.

Für den perfekten Ausflug sollten Reisende neben den klassischen Highlights wie dem Dom und der Seeseilbahn zur Spitze des Brunate auch die Zeit nutzen, um die lokale Kulinarik zu genießen und durch die pittoresken Gassen zu schlendern. Die entspannte Atmosphäre, die atemberaubende Landschaft und die geschichtsträchtigen Orte machen Como zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle, die Eleganz und Kultur in einem italienischen Städtetrip suchen.

Frank Schuster
WRITTEN BY

Frank Schuster

Frank Schuster ist Reiseverkehrskaufmann und arbeitet in einem Reisebüro in Münster. Sein Steckenpferd ist zwar die Ost- und Nordsee, aber Frank fühlt sich auch in der ganzen Welt zuhause. Deshalb verantwortet Frank bei Travelnet-Online auch einige exotische Destinationen und bringt sich mit vielen nützlichen Reisetipps bei uns ein.