Altamura, Apulien: Entdecken Sie das Geheimnis des antiken Brotes auf einem authentischen Städtetrip

409
people walking on street near brown concrete building during daytime

Eingebettet in die malerischen Hügel Apuliens liegt die Stadt Altamura, die sich auf einer Höhe von stolzen 470 Metern über dem Meeresspiegel befindet. Bekannt für ihr traditionelles Brot, das das begehrte Qualitätssiegel der italienischen Produkte mit geschützter Bezeichnung trägt, bietet Altamura eine Mischung aus kulinarischer Exzellenz und historischer Bedeutung. Weniger bekannt ist vielleicht der Likör “Liquore Padre Peppe”, der aus grünen Nussfrüchten und diversen Kräutern mit einem Hauch von Kaffeegeschmack hergestellt wird – eine wahre lokale Spezialität.

Umgeben von der natürlichen Schönheit der Murgia-Hochebene, welche sich über ca. 7000 km² erstreckt und von unterirdischen Flüssen durchzogen ist, bleibt Altamura ein unentdecktes Juwel, weit abseits der ausgetretenen Pfade traditioneller Touristenrouten. Die im Jahr 1232 erbaute prächtige Kathedrale von Altamura, ein Wunsch von Friedrich II., verleiht der Stadt zusätzlich ein unverwechselbares Profil. Für Reisende, die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen, ist Altamura ein ideales Ziel, um sich vom Trubel der Großstadt zu erholen und in das authentische Italien einzutauchen.
Entdecken Sie Altamura, das Juwel Apuliens, wo das antike Brotgeschmackserlebnis und die ruhige, abgeschiedene Atmosphäre eine einmalige Verbindung eingehen, die Ihre Sehnsucht nach Authentizität und kultureller Tiefe stillen wird.

Fakten zu Altamura, Apulien

  • Land: Italien
  • Lage im Land: Apulien, Provinz Bari
  • Einwohnerzahl: Rund 70.000
  • Klima: Mediterran mit heißen Sommern und milden Wintern
  • beste Reisezeit: Frühling und Herbst für gemäßigtes Klima
  • Anreise: Flug nach Bari, danach per Bahn oder Auto
  • Kosten: Vergleichbar mit Süditalien, geringer als in Norditalien
  • Sicherheit: Als ruhiges Reiseziel geltend, übliche Sicherheitsvorkehrungen empfohlen
  • Sehenswürdigkeiten: Kathedrale Santa Maria Assunta, San Nicolò dei Greci, Murgia-Hochebene
  • Top Things to do: Brotverkostung, Besuch der Kathedrale, Erkundung der Murgia-Hochebene

Geschichte und Kultur von Altamura, Apulien

Altamura, im Herzen der italienischen Region Apulien gelegen, ist eine Stadt, die reich an Geschichte und kulturellem Erbe ist. Die Wurzeln der Stadt reichen bis in die Zeit der Antike zurück. Bekannt für ihre gut erhaltene Stadtmauer aus der Zeit der Staufer, zieht Altamura Besucher an, die auf den Spuren einer vergangenen Ära wandeln möchten. Im Zentrum steht die imposante Kathedrale, die im 13. Jahrhundert unter Friedrich II. errichtet wurde und als herausragendes Beispiel apulisch-romanischer Architektur gilt.

Neben der beeindruckenden Architektur ist Altamura für sein traditionelles Brot, das Pane di Altamura, berühmt, welches sogar eine geschützte Herkunftsbezeichnung trägt (DOP). Dieses Brot spiegelt die hohe Handwerkskunst der lokalen Bäcker wider, die über Generationen weitergegeben wurde und bis heute Teil des alltäglichen Lebens in Altamura ist. Kulturelle Veranstaltungen und Feste bereichern das gesellschaftliche Leben und bewahren die volkstümlichen Traditionen, die in dieser pulsierenden Gemeinschaft tief verwurzelt sind.

Natur und Architektur in Altamura, Apulien

Die Stadt Altamura in der italienischen Region Apulien ist weit über ihre Grenzen hinaus für ihre traditionelle Brotkultur bekannt. Doch ebenso beeindruckend wie die kulinarischen Spezialitäten sind die naturgeschichtlichen und architektonischen Schönheiten, die Altamura zu bieten hat. Umgeben von der typisch mediterranen Landschaft des italienischen Stiefelabsatzes, zeichnet sich die Gegend insbesondere durch die Altamura-Formation aus, eine Kalksteinfelsformation, die für die Region charakteristisch ist. Sie bietet nicht nur einen einzigartigen Naturgenuss, sondern ist auch ein Paradies für Geologie-Begeisterte.

Die architektonische Pracht der Stadt spiegelt sich in den zahlreichen Kirchen und Gebäuden wider, die seit dem Mittelalter errichtet wurden. Ein herausragendes Beispiel hierfür ist die imposante Kathedrale von Altamura, deren Bau im 13. Jahrhundert auf Befehl Friedrichs II. begann. Dieses Meisterwerk gotischer Baukunst ist nicht nur ein zentraler Anlaufpunkt für Historiker und Kunstliebhaber, sondern prägt auch das Stadtbild auf beeindruckende Weise. Die Symbiose aus unberührter Natur und historischer Architektur macht Altamura zu einem Ort, der ebenso authentisch wie fesselnd ist.

Top 5 Sehenswürdigkeiten in Altamura, Apulien

1. Kathedrale Santa Maria Assunta

Die Kathedrale Santa Maria Assunta, erbaut im Jahr 1232, ist ein Juwel mittelalterlicher Baukunst. Auf Geheiß Kaiser Friedrichs II. entstanden, beeindruckt diese Kathedrale mit ihrer markanten Fassade und den kunstvollen Skulpturen. Das sakrale Bauwerk bildet das spirituelle Zentrum Altamuras und erzählt durch seine Architektur und die erhaltenen Artefakte viel über die Geschichte und Kultur der Region.

2. Altamuras historisches Stadtzentrum

Ein Spaziergang durch das historische Zentrum von Altamura führt Besucher in eine Welt alter Traditionen und Architektur. Die engen Gassen und steinernen Häuser vermitteln einen Eindruck vom Leben in früheren Zeiten. Hier ist es möglich, das berühmte Altamura-Brot zu verkosten, dessen Reputation weit über die Stadtgrenzen hinausreicht.

3. San Nicolò dei Greci Kirche

Die Kirche San Nicolò dei Greci zeugt von der tief verwurzelten orthodoxen Tradition in der Region. Dieses kleine Gotteshaus ist ein seltenes Beispiel für byzantinische Baukunst in Italien, das sich durch eine schlichte Schönheit und eine Atmosphäre der Ruhe und Besinnlichkeit auszeichnet.

4. Archäologisches Museum Altamura

Das Archäologische Museum von Altamura beherbergt bedeutende Fundstücke, die die reiche Vergangenheit und das historische Erbe der Region widerspiegeln. Von prähistorischen Objekten bis zu Funden aus der Zeit der Romanisierung bietet das Museum einen faszinierenden Einblick in die verschiedenen Epochen der apulischen Geschichte.

5. Pulo di Altamura

Der Pulo di Altamura ist eine riesige Karstdoline am Rande der Stadt, die einen bemerkenswerten Einblick in die Geologie der Murgia-Hochebene gewährt. Dieser Naturtrog ist nicht nur von geologischem Interesse, sondern auch ein wichtiger archäologischer Ort, an dem Spuren prähistorischer Besiedlung gefunden wurden. Die atemberaubende Landschaft bietet zudem eine herrliche Kulisse für Wanderungen und Naturbeobachtungen.

Top things to do in Altamura, Apulien

Entdecken Sie die historische Altstadt von Altamura, deren charmante Gässchen und mittelalterliche Architektur wie die Kathedrale Santa Maria Assunta im Herzen der Stadt, ein wahres Meisterwerk der romanischen Baukunst. In einem der lokalen Bäckereien dürfen Sie sich den Besuch der Backstube nicht entgehen lassen, um die Kunst der Herstellung des berühmten Altamura-Brotes zu erleben, das für seinen einzigartigen Geschmack und seine knusprige Kruste bekannt ist.

Für Liebhaber der Archäologie bietet sich ein Ausflug zu den Ausgrabungsstätten der Antike, wie der Man of Altamura, an. Dieses gut erhaltene Fossil eines prähistorischen Menschen wurde in der Nähe von Altamura gefunden und gibt einen faszinierenden Einblick in die Prähistorie der Region. Besuchen Sie zudem das lokale Museo Archeologico Statale, um mehr über die Vergangenheit der Stadt und ihre Bedeutung in der Geschichte Apuliens zu erfahren.

Kulinarik und Gastronomie in Altamura, Apulien

Die gastronomische Landschaft Altamuras ist tief verwurzelt in der reichen Tradition und dem hervorragenden Handwerk der Region. Ein zentrales Element dabei ist das berühmte Altamura Brot, welches unter Kennern als eines der besten Italiens gilt und für seine knusprige Kruste sowie die weiche, aromatische Krume bekannt ist. Geschützt durch eine geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.), symbolisiert dieses Brot die Verbundenheit der Altamuraner zu ihren Weizenfeldern und der antiken Backkunst.

Neben dem Brot zeichnen sich weitere lokale Spezialitäten durch ihre Authentizität und den einzigartigen Geschmack aus. So lädt die Stadt auch dazu ein, in die Welt des pecorino altamurano, eines würzigen Schafskäses, einzutauchen, sowie die luftgetrockneten Salami und sorgfältig gereiften Weine der Region zu verkosten. Zahlreiche Trattorien und Osterien bieten zudem die Möglichkeit, traditionelle apulische Gerichte wie die orecchiette mit Rapini oder die frittierten Teigtaschen panzerotti zu genießen. Altamura, mit seiner Gastronomie, ist somit nicht nur ein Ziel für Kulturreisende, sondern ebenso ein Paradies für Liebhaber authentischer kulinarischer Hochgenüsse.

Nachtleben in Altamura, Apulien

Trotz seiner abgeschiedenen Lage und der ruhigen Atmosphäre bietet Altamura, eingebettet in die malerische Murgia-Hochebene, durchaus Möglichkeiten für ein authentisches Nachtleben. Die Stadt, die hoch über dem Meeresspiegel thront, ist nicht nur für ihr traditionelles Brot mit Qualitätssiegel bekannt, sondern auch für den einzigartigen Likör “Liquore Padre Peppe”. Dieses Getränk, veredelt mit grünen Nussfrüchten und einer Note von Kaffee, ist ein geschmackvolles Beispiel lokaler Kultur und Geschichte.

Abseits klassischer Touristenrouten finden Besucher in Altamura eine entspannte Atmosphäre, die sich ideal für ruhige Abendaktivitäten eignet. Statt lauter Diskotheken gibt es gemütliche Bars und Cafés, die zum Genuss des lokal geschätzten Liquore Padre Peppe einladen. Die herzliche Gastfreundschaft der Einwohner, verbunden mit der kulturellen Bedeutung der Stadt, mit ihrer imposanten Kathedrale von 1232, ermöglicht eine besondere Art des Ausklangs eines jeden Urlaubstages in Apulien.

Top 5 Gründe für eine Städtereise nach Altamura, Apulien

1. Authentisches italienisches Flair

Abseits der ausgetretenen Pfade üblicher Touristenrouten bietet Altamura eine oase der Ruhe und Abgeschiedenheit. Hier erlebt man das echte Italien, umgeben von der historischen Architektur wie der imposanten Kathedrale Santa Maria Assunta, einem Zeugen der Vergangenheit, dessen Grundstein 1232 gelegt wurde.

2. Kulinarische Spezialitäten

Das weltbekannte Altamura-Brot, das sein Qualitätssiegel nicht zuletzt der Höhe von 470 Metern über dem Meeresspiegel verdankt, zeichnet sich durch Geschmack und Tradition aus. Die Möglichkeit, dieses Brot vor Ort zu verkosten, ist bereits eine Reise wert. Hinzu kommt der einzigartige Likör Padre Peppe, der mit Zutaten wie grünen Nussfrüchten und diversen Kräutern begeistert.

3. Einzigartiges Naturerlebnis

Die Stadt befindet sich auf der Murgia-Hochebene, einer rechteckigen Kalkhochebene, die durch ihre unterirdischen Flüsse und die atemberaubende Landschaft besticht. Diese seltene Naturschönheit bietet Wandermöglichkeiten und Einblicke in eine ganz besondere Flora und Fauna.

4. Kulturelle Vielfalt

Altamuras Kultur lebt in ihren hergestellten Produkten und dem unverwechselbaren Stadtbild weiter. Neben dem Brot ist die Stadt auch für seine san Nicolò dei Greci Kirche bekannt. Das Stadterlebnis wird abgerundet durch die Nähe zu Orten wie Matera, die mit ihren Höhlensiedlungen faszinieren.

5. Idealer Ausgangspunkt

Als Teil Apuliens ist Altamura ein perfekter Startpunkt, um weitere malerische Orte der Region wie die Trulli-Stadt Alberobello, die Grottenwelten oder die Barockstadt Lecce zu entdecken. Diese ruhige, aber zentral gelegene Stadt bietet somit den idealen Rückzugsort nach einem ereignisreichen Tag in der umliegenden Region.

Praktische Reiseinformationen für Altamura in Apulien

Klima und beste Reisezeit

Altamura, gelegen auf einer Höhe von 470 Metern über dem Meeresspiegel, genießt ein mediterranes Klima mit langen, warmen Sommern und milden Wintern. Die beste Reisezeit, um die Schönheit Altamuras voll zu genießen, liegt im Frühling und Herbst, wenn die Temperaturen angenehm sind und die Natur in voller Blüte steht bzw. die Weinlese stattfindet.

Anreise

Für eine Anreise nach Altamura ist der nächste große Flughafen in Bari der Anlaufpunkt. Von dort aus kann man mit dem Zug oder dem Auto die etwa 45 Kilometer bis nach Altamura zurücklegen. Besonders abseits der klassischen Touristenpfade gelegen, bietet Altamura eine reizvolle Abgeschiedenheit für Besucher, die das unerforschte Italien erleben möchten.

Unterkünfte

Altamura bietet eine gute Auswahl an Unterkünften, von traditionellen Bed-and-Breakfasts bis hin zu komfortablen Hotels. Viele Unterkünfte sind zentral gelegen und somit ein idealer Ausgangspunkt für die Erkundung der Stadt und ihrer Sehenswürdigkeiten, wie der Kathedrale Santa Maria Assunta, die aus dem Jahr 1232 stammt.

Verkehrsmittel

Innerhalb Altamuras ist die Erkundung zu Fuß oder per Fahrrad zu empfehlen. Für längere Strecken in die Umgebung steht ein Netz von öffentlichen Verkehrsmitteln zur Verfügung, darunter Busse und Züge. Das Fahren mit dem eigenen oder gemieteten Auto gewährt freie Fahrt und Flexibilität auf dem Weg durch die malerische Landschaft Apuliens.

Kosten

Altamura ist im Vergleich zu den bekannteren italienischen Städten relativ günstig. Ausgaben für Essen, Unterkunft und Transportmittel sind hier durchaus erschwinglich. Besucher sollten jedoch im Hinterkopf behalten, dass handwerklich hergestellte Produkte wie das traditionelle Brot aus Altamura oder der lokale Likör “Padre Peppe” ihren Preis für Qualität und Herkunft haben.

Sicherheit

Altamura ist im Allgemeinen eine sichere Stadt. Dennoch sollte man wie in jeder anderen Stadt auch auf seine Wertgegenstände Acht geben und sich über gängige Sicherheitsvorkehrungen informieren. Besonders da Altamura eher ruhig und abgelegen liegt, kann man hier einen entspannten Aufenthalt ohne die Sorge um die eigene Sicherheit genießen.
Altamura in Apulien sollte auf der Liste jedes Reisenden stehen, der das authentische Italien erleben möchte. Die Stadt bietet eine einzigartige Verbindung von reicher Geschichte und kulinarischer Exzellenz, insbesondere wenn es um das legendäre Altamura-Brot geht. Das DOP-zertifizierte Brot ist nicht nur eine Geschmacksentdeckung für Gaumenfreuden, sondern auch ein Zeugnis jahrhundertealter Backtraditionen. Ein Besuch in den lokalen Bäckereien und die Begegnung mit traditionellen Brotmeistern verschafft einen tiefen Einblick in das kulturelle Erbe der Stadt.

Wer nach Altamura kommt, wird nicht nur wegen des Brotes belohnt, sondern auch durch die Erkundung der charmanten Gassen und der imposanten Kathedrale, die ebenfalls zum UNESCO-Welterbe zählt. Altamura ist eine Perle Apuliens, die Historie und Kulinarik auf beeindruckende Weise verknüpft. Es lohnt sich, diesen Ort fernab der touristischen Pfade zu entdecken und sich vom Geist der Antike sowie der Herzlichkeit der Einheimischen verzaubern zu lassen. Altamura ist zweifellos ein ideales Ziel für alle, die im Rahmen eines Städtetrips das wahre Italien erleben wollen.

Frank Schuster
WRITTEN BY

Frank Schuster

Frank Schuster ist Reiseverkehrskaufmann und arbeitet in einem Reisebüro in Münster. Sein Steckenpferd ist zwar die Ost- und Nordsee, aber Frank fühlt sich auch in der ganzen Welt zuhause. Deshalb verantwortet Frank bei Travelnet-Online auch einige exotische Destinationen und bringt sich mit vielen nützlichen Reisetipps bei uns ein.